Susanne Haun

Tagebucheintrag 21. / 26. und 28. August 2020 – Tierisches – Es gibt kein Heute, kein Morgen, kein Gestern mehr! – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 12. September 2020

 

 

Tagebucheintrag 26.08.2020, Es gibt kein Heute, kein Morgen, kein Gestern, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Tagebucheintrag 26.08.2020, Es gibt kein Heute, kein Morgen, kein Gestern, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

 

Tierisches – Es gibt kein Heute, kein Morgen, kein Gestern mehr!

Ein Wolperdinger? Ein Esel, Ein Hund, ein Hase?

Der Esel ist kein Goldesel!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Susanne Haun Susanne Haun Zitat am Sonntag – Folge 159 – Arabisches Sprichtwort

Posted in Tiere, Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 4. September 2016

 

Ein goldener Sattel macht einen Esel noch nicht zum Pferd.

Arabisches Sprichwort

 

Esel - Zeichnung von Susanne Haun - 18 x 22 cm - Tusche auf Hahnemühle Selektion

Esel – Zeichnung von Susanne Haun – 18 x 22 cm – Tusche auf Hahnemühle Selektion

__________________

Zitiert nach Zitatkalender aus der Helmut Lingen Verlag Gmbh, 2015 Köln, Kalenderblatt 25. August 2016

Marokko – Volubilis – Ausgrabunge römischer Antike – Zeichnungen und Fotos von Susanne Haun

Posted in Marokko, Zeichnung by Susanne Haun on 9. Februar 2015

Schon 40 Jahre nach unserer Zeitrechnung wurde die Provinz Mauretania Tingitana Teil des römischen Weltreichs.

 

Volubilis (c) Foto von M.Fanke

Volubilis (c) Foto von M.Fanke

 

Die mauretanischen Könige hatten sich schon im 3. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung in Volubilis niedergelassen. Caligula lies zur Zeit der Besetzung Maretaniens Volubilis als Garnisonsstadt ausbauen. Im 3. Jahrhundert nach unserer Zeitrechnung wurde die Stadt von den Römern aufgegeben und Berber siedelten sich dort an; sie konnten jedoch die Brunnen, Thermen und Kanalisation nicht pflegen und erhalten, so verfiel die Stadt. Säulen sind als Spolien nach Meknes geschafft worden und wurden in andere Gebäude integriert.

 

Basilika in  Volubilis (c) Foto von Susanne Haun

Basilika in Volubilis (c) Foto von Susanne Haun

Heute kann der Besucher die Ausgrabungsstätten besichtigen. Leider sind die Schätze wie Mosaike und Säulen meines Erachtens viel zu wenig geschützt, wie z.B. die Mosaike, die Wind und Wetter ausgesetzt sind. Trotzdem habe ich die kurze Besichtigung genossen und mich daran gefreut, was ich nach meinem Seminar „Der jüdische Krieg 67 – 70 v.Chr.“ alles an Architektur wiedererkannte. Leider war die Zeit viel zu knapp.

Für die Lateiner unter euch habe ich ich die Schrift vom Triumphbogen fotografiert. Ich bin wirklich traurig, dass ich kein Latein beherrsche und überlege, ob ich nächstes Semester beginne, Latein zu lernen.

Lateinische Inschrift des Triumphbogens (c) Foto von Susanne Haun

Lateinische Inschrift des Triumphbogens (c) Foto von Susanne Haun

 

In meinem Zeichenbuch findet sich ein Pot­pour­ri an Zeichnungen, die ich nicht zu sortieren vermag. Es ist nicht einfach, bei einer so konzentrierten Reise zu greifen. Das Thema ist wenigstens klar: Marokko zeichnen!

 

Packesel (c) Zeichnung von Susanne Haun

Packesel (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

 

Marokko – Fes – Zeichnungen und Fotos von Susanne Haun

Posted in Marokko, Zeichnung by Susanne Haun on 7. Februar 2015

Fes ist die zweitgrösste Stadt Marokkos und bietet Tradition, Medina und Moderne.

 

Fes (c) Foto von M.Fanke

Fes (c) Foto von M.Fanke

 

Wie in London am Buckingham Palace stehen viele Menschen vor dem Königspalast. Und wie in London darf der Besucher nicht durch die Tür für einen Besuch. Der marokkanische König möchte genausowenig unerwarteten Gäste wie die Queen.
Die Türen des Königspalast sind reich mit Ornamenten verziert, denn im Islam sind Bilder nicht erlaubt. So ist es eigentlich auch im Christentum. In der Bibel heisst es, du sollst dir kein Abbild machen von Gott. Trotzallem fertigten die cristlichen Gläubigen Fresken, Statuen von Jesus und Heilige und den Geschichten aus Altem und Neuem Testament. Mit den Reliquiare, in denen Knochen oder Kleidungen von Heiligen aufbewahrt wurden, umging man das Verbot elegant. Beim Bildersturm der Reformation im 16. Jahrhundert wurden viele Kirchen von Bildern, Skulpturen befreit.

 

Detail Palast Fes (c) Foto von Susanne Haun

Detail Palast Fes (c) Foto von Susanne Haun

 

In der Medina (Altstadt von Fes), wusste ich nicht, wo ich zuerst hinschauen sollte und so betrachtete ich das Wohlbekannte und ruhte meine Augen daran aus. Es gibt viele verschiedene Katzen in Fes aber kaum Hunde. Die Katzen und den einen gesehenen Hund fange ich dann auch zeichnerisch ein. In der Altstadt befindet sich die Universität al-Qarawīyīn, arabisch ‏جامعة القرويين‎ dschāmiʿat al-qarawīyīn. Touristen haben dort keinen Einlaß und wir können dort nur von außen schauen.

 

 

Die Tierwelt in Fes (c) Zeichnung von Susanne Haun

Die Tierwelt in Fes (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Wir haben soviele Fotos aufgenommen, dass ich heute mit der Auswahl Schwierigkeiten hatte.

 

 

Der Esel – Zeichnungen von Susanne Haun

Posted in Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 25. Dezember 2014

Manche Motive mag ich, so wie den Esel. So taucht er auch immer wieder zwischen meinen Zeichnungen auf.

Der Esel passt perfekt in die Weihnachtszeit, denn wie wir alle wissen, stand der Esel als stummer Augenzeuge im Stall zu Bethlehem und schaut verträumt in Christies Krippe.

Frohe Weihnachten!

Esel - Zeichnung von Susanne Haun - 20 x 15 cm - Tusche und Aquarell auf Silberburg Bütten - verkauft

Esel – Zeichnung von Susanne Haun – 20 x 15 cm – Tusche und Aquarell auf Silberburg Bütten – verkauft

 

Für eine Geschichte von Xenia Cossmann (siehe hier)  zeichnete ich einen Esel, der sein Kreuz schwer zu tragen hat:

 

Esel - Zeichnung von Susanne Haun - 17 x 20 cm - Tusche und Aquarell auf Silberburg Bütten

Esel – Zeichnung von Susanne Haun – 17 x 20 cm – Tusche und Aquarell auf Silberburg Bütten

 

Gestern morgen zeichnete ich noch geschwächt vom vielen Geschenke einpacken den Esel dieser Weihnacht 🙂
Mit seinen Ohren wird er bald los fliegen und er kam mir entgegen und sprengt den Rahmen des Büttenpapiers 🙂
So muß Weihnachten sein.

 

 Esel der Weihnacht 2014 (c) Zeichnung von Susanne Haun

Esel der Weihnacht 2014 (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Ein kolorierter Esel – Radierung von Susanne Haun

Posted in Betrachtungen zur Kunst, Radierung, Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 7. Februar 2012

Ein kolorierter Esel – Radierung von Susanne Haun

.

Esel (c) Zeichnung von Susanne Haun

Esel (c) Zeichnung von Susanne Haun


.
„Der Esel geht voran!“
heißt es im Volksmund und der Volksmund meint damit, dass immer erst der Andere und dann du selber an der Reihe bist.

Das kann im Geschäftsleben zu mancher Pleite oder gar Insolvenz führen!  Aber „beim Essen auftun“ oder beim „durch die Tür gehen“ ist es eine große Hilfe und nette Geste. Mir gefällt „Es ist alles ein Geben und Nehmen!“ besser – alles sollte ausgeglichen sein.

Ich habe mir über die vorigen Sätze bei meiner Esel Zeichnung keine Gedanken gemacht, ich mag einfach Esel  (siehe hier meinen Artikel zur Esel Zeichnung).

Kolorierter Esel Version 4 (c) Radierung von Susanne Haun

Kolorierter Esel Version 4 (c) Radierung von Susanne Haun

In der letzten Zeit habe ich viel  an meinem  Buch „Die Kunst der Radierung“ gearbeitet. Siehe hier bei Amazon und hier die Vorankündigung im Edition Michael Fischer Verlag.

So habe ich einige Zeichnungen als Vorlage für Radierungen benutzt, so auch den Esel.

Kolorierter Esel Version 6 (c) Radierung von Susanne Haun

Kolorierter Esel Version 6 (c) Radierung von Susanne Haun

Um im Buch auch einfachere Techniken als die Aquatinta vorzustellen (damit auch der Anfänger einmal beginnen kann) habe ich den Esel auf eine Acrylscheibe im Kaltnadel verfahren übertragen, gedruckt und koliriert. Natürlich wird auch ausführlich das Aquatinta Verfahren im Buch beschrieben.

.
Für die Esel Ergebnisse lasse ich die Bilder sprechen.
.


.

Ein kolorierter Esel – Radierung von Susanne Haun

Der Esel – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 25. Dezember 2011

Ich habe eine Bibel auf den Schoß und suche den Esel – ich wähle das Evangelium von Lukas aus.

Lukas berichtet von keinem Esel aber über die Krippe und Hirten. Matthäus berichtet weder über Krippe noch Esel aber über die drei Könige. Markus und Johannes  berichten nicht über die Geburt Jesus.

Eselskopf - Zeichnung von Susanne Haun - 18 x 26 cm - Tusche auf Lanaquarell

Eselskopf - Zeichnung von Susanne Haun - 18 x 26 cm - Tusche auf Lanaquarell

Unwillkürlich muss ich ein wenig lächeln, denn im Laufe des Jahres 2011 las ich „Die Bibel nach Biff“ von Christopher Moore, der von der Jugend Jesus aus der Sicht seines Freundes Biff berichtet. Absolut liebens- und  lesenswert!

Wo aber kommt der Esel und auch der Ochse her? Wir sehen oft Bilder, auf denen Maria schwanger auf dem Esel sitzt und von Jesus geführt wird. Aber wahrscheinlicher kommen Ochse und Esel aus einem Matthäus Evangelium aus den Apokryphen. Die Apokryphen sind die Schriften, die es nicht in die Bibel geschafft haben. Ich habe euch schon oft im Zusammenhang mit meinen Engelzeichnungen berichtet.

Ist es nicht erstaunlich, wie sich das, was eigentlich „ausgemustert“ wurde zur eigentlichen Wahrheit verbreitet?

Wie so etwas wohl passiert?

Esel - Zeichnung von Susanne Haun - 18 x 26 cm - Tusche auf Lanaquarell

Esel - Zeichnung von Susanne Haun - 18 x 26 cm - Tusche auf Lanaquarell

Esel, Hund und Katze in Heidelberg – Zeichnungen von Susanne Haun

Posted in Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 21. September 2010

Eigentlich sollte der Leser meinen, das diese Tiere in Bremen zu finden sind. Vielleicht ist das auch der Grund, warum ich in Heidelberg keinen Hahn gesehen habe, denn alle vier Tiere ergeben zusammen die Bremer Stadtmusikanten.

Den Esel habe ich auf der Weide vom Klosterstift Neuburg gesehen. Er hat mich natürlich sofort magisch angezogen wie er da so auf der Weide stand, von uns völlig unbeirrt, und sein Gras zupfte. Im Klosterstift wird Andreas im November einen Aquarellkurs geben.

Esel - Zeichnung von Susanne Haun - 18 x 22 cm - Tusche auf Hahnemühle Selektion

Esel - Zeichnung von Susanne Haun - 18 x 22 cm - Tusche auf Hahnemühle Selektion

Angela vom Treffpunkt Kunst hat zuhause einen großen Hund, den Joschi. Er schaute mich mit seinen Großen Augen an. Auch der stolze Katzenpapa war bei Angela im Haus zu finden.

Hund - Zeichnung von Susanne Haun - 18 x 22 cm - Tusche auf Hahnemühle Selektion

Hund - Zeichnung von Susanne Haun - 18 x 22 cm - Tusche auf Hahnemühle Selektion

Katze - Zeichnung von Susanne Haun - 18 x 22 cm - Tusche auf Hahnemühle Selektion

Katze - Zeichnung von Susanne Haun - 18 x 22 cm - Tusche auf Hahnemühle Selektion

Ich, der Esel und mein Blog – Zeichnungen von Susanne Haun

Posted in Tiere, Vom Bloggen an sich, Zeichnung by Susanne Haun on 31. August 2010

Ich schreibe diesen Blog, um meine Arbeit zu dokumentieren und meine Gedanken zur Kunst festzuhalten.

Manche Erlebnisse und Gedanken vergesse ich nie, andere sind so schnell wieder weg wie sie gekommen sind.

So weiss ich genau, wie ich in der 7. Klasse die erste Zeichnung zum Thema Wasser fertigte, wie ich die Linien setzte und wie mit dieser Zeichnung meine Entscheidung für die Kunst in die Wege geleitet wurde.

Ich weiss, wie die Stimmung bei meiner ersten Ausstellung war aber fragt mich bitte nicht nach der 43.! Ich weiss nicht einmal mehr, welche das war!

Als ich bei der Ausstellung der „Anonymen Zeichner“ im Bethanien, Berlin mich nicht mehr erinnerte, wann ich die ausgestellte Zeichnung zeichnete und warum, war für mich klar, dass ich unbedingt diesen Blog brauche.

In diesem Blog kann ich meine Zeichnungen und Gedanken suchen, wieder abrufen – sortiert nach Themen, Datum oder Ausstellung.

Ich bin glücklich mit meinem Blog!

So ist es nicht verwunderlich, dass ICH ihn aus MEINER Perspektive schreibe und das obwohl ich natürlich weiss, dass der Esel voran geht! Aber das hier ist mein Blog!

Esel - Zeichnung von Susanne Haun - 17 x 20 cm - Tusche und Aquarell auf Silberburg Bütten

Esel - Zeichnung von Susanne Haun - 17 x 20 cm - Tusche und Aquarell auf Silberburg Bütten

%d Bloggern gefällt das: