Marokko · Zeichnung

Marokko – Fes – Zeichnungen und Fotos von Susanne Haun

Fes ist die zweitgrösste Stadt Marokkos und bietet Tradition, Medina und Moderne.

 

Fes (c) Foto von M.Fanke
Fes (c) Foto von M.Fanke

 

Wie in London am Buckingham Palace stehen viele Menschen vor dem Königspalast. Und wie in London darf der Besucher nicht durch die Tür für einen Besuch. Der marokkanische König möchte genausowenig unerwarteten Gäste wie die Queen.
Die Türen des Königspalast sind reich mit Ornamenten verziert, denn im Islam sind Bilder nicht erlaubt. So ist es eigentlich auch im Christentum. In der Bibel heisst es, du sollst dir kein Abbild machen von Gott. Trotzallem fertigten die cristlichen Gläubigen Fresken, Statuen von Jesus und Heilige und den Geschichten aus Altem und Neuem Testament. Mit den Reliquiare, in denen Knochen oder Kleidungen von Heiligen aufbewahrt wurden, umging man das Verbot elegant. Beim Bildersturm der Reformation im 16. Jahrhundert wurden viele Kirchen von Bildern, Skulpturen befreit.

 

Detail Palast Fes (c) Foto von Susanne Haun
Detail Palast Fes (c) Foto von Susanne Haun

 

In der Medina (Altstadt von Fes), wusste ich nicht, wo ich zuerst hinschauen sollte und so betrachtete ich das Wohlbekannte und ruhte meine Augen daran aus. Es gibt viele verschiedene Katzen in Fes aber kaum Hunde. Die Katzen und den einen gesehenen Hund fange ich dann auch zeichnerisch ein. In der Altstadt befindet sich die Universität al-Qarawīyīn, arabisch ‏جامعة القرويين‎ dschāmiʿat al-qarawīyīn. Touristen haben dort keinen Einlaß und wir können dort nur von außen schauen.

 

 

Die Tierwelt in Fes (c) Zeichnung von Susanne Haun
Die Tierwelt in Fes (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Wir haben soviele Fotos aufgenommen, dass ich heute mit der Auswahl Schwierigkeiten hatte.

 

 

9 Kommentare zu „Marokko – Fes – Zeichnungen und Fotos von Susanne Haun

    1. Huhu, Tom,
      leider haben wir die Färbergruben nicht besichtigt.
      Diese Reise haben wir als „Gelegenheit“ mitgenommen, das Angebot flatterte aus dem Sonntagstagesspiegel auf den Tisch: 7 Tage Rundreise Marokko für nen Appl und nen Ei 😉
      Wir erhofften uns davon, uns einen ersten Eindruck zu verschaffen und herauszufinden, ob uns Marokko liegt!
      Wir sind begeistert und werden sicher in Ruhe und mit viel Muse ins Land zurückkehren.
      Einen schönen Sonntagabend von Susanne

  1. Liebe Susanne, trotz der wunderbaren Fotos – es ist die von Dir gezeichnete, sich streckende Katze, die für mich der optische Höhepunkt dieses Beitrags ist. Wunderbar „eingefangen“, dieses Katzentier!

Kommentar verfassen