Susanne Haun

Le Bagage – Kunstsommer Kiel vom 3. – 12. Juli 2020 mit Beteiligung von Susanne Haun

Posted in Akt, Blumen und Pflanzen, Kunstsommer Kiel, Tiere, Workshop, Zeichnung by Susanne Haun on 10. Juni 2020

 

Drei Amseln im Nest, 25 x 30 cm, Tusche auf Aquarellkarton (c) Zeichnung von Susanne Haun

Drei Amseln im Nest, 25 x 30 cm, Tusche auf Aquarellkarton (c) Zeichnung von Susanne Haun, 170 Euro im Galerierahmen inklusive Porto innerhalb Deutschlands

Kunst-Sommer im Atelier Schleuse Nord

Vom 3. – 12. Juli 2020 findet im Atelier Schleuse Nord, kunst-kiel, Glückburgerstraße 5 in 24106 Kiel der Kunst-Sommer Kiel statt. Organisiert wird der Kunstsommer von der Künstlerin Kerstin Mempel (siehe hier).

Wir freuen uns,  euch im Atelier Schleuse Nord zu unserem 1. Kunst-Sommer zu begrüßen.

Ich werde anwesend sein, aufgrund der neuen Hygieneverordnung kann ich nur wenige Schülerinnen und Schüler unterrichten und so ist mein Kurs auch schon ausgebucht. Ihr könnt euch, wenn ihr wollt, gerne auf die Warteliste setzen lassen, einfach eine Mail an Kerstin kunst-kiel@gmx.de.

Außerdem bringe ich 8 gerahmte Bilder mit in die Ausstellung Le Bagage, die ihr euch in der Zeit des Kunst-Sommers anschauen könnt. Am besten vorher anrufen, damit wir auch sicher stellen können, dass nicht zuviele Gäste auf einen Schlag kommen, die wir dann nicht einlassen können (Auflagen wegen Corona): 0431 9 82 87 94 oder 0177 232 80 70

Es sind noch Kurse bei Gesa Vögele (Eigene Bildideen) und Kerstin Mempel (Reisebilder) frei, schaut einfach hier, vielleicht interessiert euch dieses Angebot.

Ein besonderes Angebot ist unser Freiraum – offenes Atelier. Nutze die Möglichkeit deine eigenen Arbeiten unter der kompetenten Beratung von Kerstin Mempel (Reisemalerin) weiter zu entwickeln.

 

Drei sind einer zuviel - die Erdhörnchen, 30 x 40 cm, Tusche auf Aquarellkarton (c) Zeichnung von Susanne Haun

Drei sind einer zuviel – die Erdhörnchen, 30 x 40 cm, Tusche auf Aquarellkarton (c) Zeichnung von Susanne Haun, 240 Euro im Galerierahmen inklusive Porto innerhalb Deutschlands

Reise im Kopf … unser spezielles Angebot

Anlässlich des Kunst-Sommer im Atelier Schleuse Nord  findet ihr Bilder (Susanne Haun -> Klick) von den Künstler und Künstlerinnen, die exclusive für euch zu kaufen sind.
Unterschiedliche Themen und unterschiedliche Techniken in einem Format bis ca. 40 x 40.
– Jedes Kunstwerk ist verkäuflich und wird Ihnen per Post zugestellt oder kann im Atelier abgeholt werdne).
– Mit jedem gekauften Kunstwerk unterstützen Sie die Künstlerinnen und Künstler und die Schleuse Nord.
– Kunstwerke, die bis zum 03.07.2020 nicht verkauft sind, werden während der Dauer des Kunstsommer im Atelier zu sehen sein und können dort gekauft werden.
Mit jedem Kunstwerk möchten wir einen Beitrag leisten, in diesen schweren Zeiten weiter zu träumen und die Lebenslust zu erhalten.

Wir wünschen uns allen viel Spaß und Begeisterung mit den entstehenden Werken und wir als Künstler müssen sagen: “Auch wir sind neugierig auf die nächsten Wochen.”
Packen Sie Ihre Koffer in Gedanken und reisen Sie mit uns in die Welt der Kunst.

Wir wünschen allen, die diesen Sommer zu Hause bleiben spannende Momente mit der Kunst und Ihrer Kreativität.

Bilder von Kerstin Mempel (-> Klick)

Bilder von Andreas Ziller (-> Klick)

Bilder von Susanne Haun (-> Klick)

 

 

 

Wilde Rose, 24 x 17 cm, Tusche auf Aquarellkarton (c) Zeichnung von Susanne Haun

Wilde Rose, 24 x 17 cm, Tusche auf Aquarellkarton (c) Zeichnung von Susanne Haun, 90 Euro im Galerierahmen inklusive Porto innerhalb Deutschlands

 

 

Le Bagage – KUNSTSOMMER im Atelier Schleuse Nord vom 3. – 12. Juli 2020 – Susanne Haun

Posted in Kunstsommer Kiel, Workshop, Zeichnung by Susanne Haun on 5. März 2020

 

Atelier Schleuse Nord

Atelier Schleuse Nord

 

Unter dem klangvollen Namen Le Bagage (franz. Gepäck, Gesindel) findet vom 3. bis 10. Juli 2020 im Atelier Schleuse Nord in Kiel in der Glücksburger Strasse 5 statt.

 

Der Kunstsommer beginnt am Freitag, den 3. Juli 2020 um 18 Uhr mit der Eröffnung der Ausstellung Le Bagage mit Arbeiten von

Susanne Haun, Kerstin Mempel, Gesa Vögele und Andreas Ziller

Die Ausstellung kann am 6.,8. und 10.Juli 2020 von  10 –16 Uhrbesucht werden.

Wir freuen uns im Atelier Schleuse Nord unseren ersten Kunstsommer anbieten zu können, neben einer abwechslungsreichen Ausstellung mit Arbeiten der Dozenten, erwartet uns ein spannendes Workshopprogramm, ergänzt durch den Freiraum, das Atelier mit seinen Möglichkeiten, in den Zwischenzeiten, zum eigenen Arbeiten zu nutzen. Die Workshops, bzw. Freiräume sind alle einzeln buchbar. Einsteiger und Fortgeschrittene willkommen!

 

Nachfolgend habe ich das vielseitige WORKSHOP Programm von uns vier Dozentinnen / Dozenten

aufgelistet. Ich freue mich, in Kiel zu unterrichten. Wer Hilfe benötigt, eine passende Pension, Hostel, oder Hotel zu finden, wendet sich gerne an die Veranstalterin Kerstin Mempel kunst-kiel@gmx.de oder 0431 9828794.

Hier (Klick) findet ihr das gesamte Programm als pdf ausdruckbar.

 

SUSANNE HAUN

Die Welt der Tuschezeichnung – Zeichnen und Kolorieren

Samstag der 4. und Sonntag der 5. Juli 2020 von 10 – 16 Uhr, inkl. Material, Mittagssnack, Tee/Kaffee

Einstieg in die Tuschezeichnung, Aufbau, Komposition, Kennenlernen der einzelnen Techniken und vielfältigen Möglichkeiten.

Preis: 180,–  € / (170,– € bei Buchung ab zwei Workshops aus dem Kunstsommerprogramm)

Susanne Haun, Berlin, Malerin. Zeichnerin. Buchautorin

http://www.Susannehaun.com

 

 

GESA VÖGELE

  1. Juli von 10 – 16 Uhr

. ‚reiseraum des ichs‘ 

. ‚mit reiseeindrücken und künstlerischen druckverfahren spielen‘

Preis: 90,–  € / (85,– € bei Buchung ab zwei Workshops aus dem Kunstsommerprogramm),

Di von 10 – 16 Uhr, inkl. Material, Mittagssnack, Tee/Kaffee

Gesa Vögele, Kiel, Künstlerin. Architektin. Schreinerin

http://www.gesavoegele.de

Gisela Vögele, Künstlerin, Architektin, Schreinerin

 

KERSTIN MEMPEL

  1. Juli von 10. – 16.00 Uhr

Mit dem Koffer unterwegs – Malen und Skizzieren auf Reisen

Es wird auf Leinwand und mit wasserlöslichen Farben gearbeitet.

Je nach Wetter findet der Kurs drinnen oder draußen statt.

Preis: 90,–  € / (85,– € bei Buchung ab zwei Workshops aus dem Kunstsommerprogramm),

Di von 10 – 16 Uhr, inkl. Material, Mittagssnack, Tee/Kaffee

Kerstin Mempel, Kiel, Künstlerin. Reisemalerin

http://www.kunst-kiel.de

Kerstin Mempel Künstlerin REisemalerin

 

ANDREAS ZILLER

  1. + 12. Juli 10 – 16 Uhr

Wachs & Papier – Enkaustik, eine alte Technik neu entdeckt

Wir malen mit heißem Wachs, Pigmenten und Ölpastellen auf Papier und Holz. In kleinen Experimenten erlernen wir die Grundlagen dieser alten Technik und lassen uns von den vielfältigen Möglichkeiten überraschen.

Preis 180,– / (170,– € bei Buchung ab zwei Workshops aus dem Kunstsommerprogramm)

Sa + So von 10 – 16 Uhr, inkl. Material , Mittagssnack, Tee/Kaffee.

Max. 8 Teilnehmer

Andreas Ziller, Hannover, Künstler. Maler

http://www.atelier-ziller.de

 

Preisübersicht Kieler Kunstsommer

 

Impressionen vom 23. Kunstsalon mit Frank Koebsch – Susanne Haun

Posted in Aquarell, Salon by Susanne Haun on 19. Februar 2020

 

23. Kunstsalon, Gast Frank Koebsch (c) Foto von Susanne Haun u. M.Fanke

23. Kunstsalon, Gast Frank Koebsch (c) Foto von Susanne Haun u. M.Fanke

 

Der gestrige 23.  Kunstsalon war sehr gut besucht und ich möchte mich bei Frank Koebsch (siehe hier) für sein Engagement bedanken.

Souverän führte er uns durch den Abend und erzählte uns reich über den Beamer bebildert, wie wir uns kennenlernten, warum er die Aquarellmalerei bevorzugt, wie er zum Aquarellieren auf Zigarrenkisten kam von seinen Aquarellkursen und vom Plein Air Festival in Kühlungsborn.

Frank kam schon am frühen Nachmittag von der Küste runter nach Berlin und so fanden wir genügend Zeit zum Quatschen und Hängen seiner Bilder. Viele Ausstellungen haben wir schon gemeinsam organisiert und ich freue mich immer wieder, mit Frank zusammenzuarbeiten.

Wir waren beide begeistert von der Vielfalt der Arbeiten, die ihr eingereicht habt (siehe hier). Hier seht ihr eure Arbeiten im Ausstellungskontext.

Ich bin heute etwas in Zeitnot, weswegen ich wortlos die Fotos sprechen lasse.

 

 

 

Ausstellung zum 23. Kunstsalon – Susanne Haun

Posted in Ausstellung, Salon by Susanne Haun on 17. Februar 2020

 

Herzlichen Dank für die vielen Einsendungen eurer Bilder, die anläßlich des 23. Kunstsalons bei mir eingetroffen sind.

Der Kunstsalon findet am 17. Februar 2020 um 18:00 Uhr in meinen Atelierräumen, Groninger Str. 22, 13347 Berlin Wedding, Vorderhaus 4. Etage statt. Ihr seid herzlich eingeladen!

31 Bilder auf Zigarrenbrettchen liegen vor mir auf dem großen Tisch und wollen gut gehangen werden. Keine leichte Aufgabe!

Herzlichen Dank auch an Meike Lander, die mir heute beim Hängen geholfen hat.

Nachfolgend zeige ich die eingereichten Brettchen/Beteiligten der Ausstellung am 23. Kunstsalon.

 

Die Bilder auf Zigarrenkisten sind in beliebiger Reihenfolge angeordnet. Bei jedem erneuten Aufruf werden sie in einer neuen Reihenfolge angezeigt. Ich habe diejenigen verlinkt, die mir ihre Internetpräsenz mitgeteilt haben. Sollten mir weitere Teilnehmerinnen / Teilnehmer den eigenen Link senden, nehme ich diesen gerne auf.

Wenn ihr die Bilder vollständig sehen wollt, dann einfach darauf klicken, eine Galerieansicht öffnet sich.

 

 

 

Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Ausstellung des 23. Kunstsalons

Agnes, die Leinwandartistin, Berlin (2), (siehe hier)

Wolfgang Bergt, Rostock (2), (siehe hier)

Isabella Boenisch, Berlin

Maike Dorn, Bad Soden-Salmünster

Stefanie Frank, Rauchende I + II, Koblenz (2), (siehe hier)

Constanze Freund, Gießen (2)

Roswitha Geisler, Blues, Wermelskirchen, (siehe hier)

Claudia Jahnke, Sammlerin, Der Raucher gemalt vom Großvater ihrer Tante, Berlin

Meike Lander, Berlin

Kerstin Mempel, Nordlicht I + II, Kiel (2), (siehe hier)

Katrin Merle, Die Bändigung, Berlin, (siehe hier)

Verena Ortelli, Berlin, (siehe hier)

Edelgard Rebig, 30 Jahre Mauerfall, Berlin

Elke Teggatz, Magdeburg

Ralf Thorn, Rauchschwalbe, Mainz

Tom, Komoran Blog, Berlin, (siehe hier)

Doreen Trittel, Aschenputtel, Berlin, (siehe hier)

Carsten Wieland, Essen (2), (siehe hier)

Gudrum Wilhelm, Berlin (2), (siehe hier)

Bibi Zuther, Danach, Berlin, (siehe hier)

Friedrich F. Zuther, Traumflieger, Berlin, (siehe hier)

Teil 2: Waage und Skorpion entsprechen Gladiole und Goriole – Zeichnungen von Susanne Haun

Posted in Blumen und Pflanzen, Sternzeichen, Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 9. August 2019

 

Gloriosa ist die Blume des Skorpions, 12 x 17 cm, Aquarellkarton, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2019

Gloriosa ist die Blume des Skorpions, 12 x 17 cm, Aquarellkarton, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2019

 

Tusche und das 110g schwere Silberburg Büttenpapier sind keine einfache Kombination.

Nehme ich meine gewohnte Antiktusche von Rohrer, schlägt die Tusche sofort auf die andere Seite durch. Also musste ich für meine zarten Interpretationen dünnere Tusche, Tinte und sogar Bleistift verwenden. Ich bin mit den Ergebnissen sehr zufrieden (siehe hier klick) jedoch hatte ich Lust, weiter Skorpion, Waage, Gladiole und Goriole zu zeichnen und so nahm ich von Hahnemühle einen 12 x 17 cm großen Block mit Burgund Aquarellpapier und bordeauxfarbende Antiktusche von Rohrer zur Hand und zeichnete weiter.

Hier die Ergebnisse:

 

 

_______________________________

Vor einigen Jahren habe ich mich mit noch vier anderen Künstlerinnen und Künstler (Frank Koebsch, Kerstin Mempel, Petra Rau und Annette Pehnt das  Buch Sternzeichen produziert, ihr könnt das Buch mit persönlicher Widmung bei mir (info@susannehaun.de) für 14,90 Euro inklusive Porto innerhalb Deutschland bestellen.

Wer mehr über das Projekt und Buch Sternzeichen wissen möchte, der kann hier (Klick) in den vergangen Blogbeiträgen schauen (Achtung, dieser Beitrag wird als erster angezeigt, weil er auch in der Kategorie Sternzeichen fällt.

 

 

Waage und Skorpion entsprechen Gladiole und Goriole – Zeichnungen von Susanne Haun

Posted in Blumen und Pflanzen, Sternzeichen, Zeichnung by Susanne Haun on 7. August 2019

 

Gladiolen sind die Blume der Waage, 7 x 10 cm, Silberburg, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2019

Gladiolen sind die Blume der Waage, 7 x 10 cm, Silberburg, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2019

 

Es steht in den Sternen geschrieben!

Ein Satz, den wir Menschen gerne verwenden und in den wir auch des Öfteren unsere Hoffnung setzen.

Vor einigen Jahren habe ich mich mit noch vier anderen Künstlerinnen und Künstler (Frank Koebsch, Kerstin Mempel, Petra Rau und Annette Pehnt das  Buch Sternzeichen produziert. Ihr könnt das Buch mit persönlicher Widmung bei mir (info@susannehaun.de) für 14,90 Euro inklusive Porto innerhalb Deutschland bestellen.

Wer mehr über das Projekt und Buch Sternzeichen wissen möchte, der kann hier (Klick) in den vergangen Blogbeiträgen schauen (Achtung, dieser Beitrag wird als erster angezeigt, weil er auch in der Kategorie Sternzeichen fällt.

Letzte Woche bat mich eine Sammlerin meiner Arbeiten, kleine Kostbarkeiten in der Größe A6 für die Sternzeichen Skorpion und Waage zu zeichnen.

Der Auftrag interessierte mich und ich hatte Freude, die Sternzeichen mit den Blumen, die den Sternen zugeschrieben werden, zu kombinieren. Ich verwendete dazu handgeschöpftes  Büttenpapier der Firma Silberburg in der Größe 7 x 10 cm und verwendete Tusche und für die Schattierungen den Bleistift. Wichtig ist mir dabei, dass ich den Bleistift NICHT zum Vorzeichnen sondern zum Akzentuieren benutze.

 

 

Impressionen der Ausstellungseröffnung in Bad Doberan

Posted in Ausstellung, Sternzeichen, Zeichnung by Susanne Haun on 15. März 2013

Gestern Abend war die Ausstellungseröffnung „Sternzeichen“ in der Galerie Severina.

Es war eine gelungene, erfolgreiche Veranstaltung. Die Arbeiten können bis zum 11. Mai betrachtet werden.

Ostseezeitung vom 14.3.2013

Ostseezeitung vom 14.3.2013

Außerdem ist von mir eine Mappe mit Zeichnungen und Radierungen in der Galerie verblieben, Frau Höppner, die Galeristin, zeigt sie gerne den Besuchern.

Es steht in den Sternen – Sternzeichen von Susanne Haun

Posted in Sternzeichen, Zeichnung by Susanne Haun on 12. März 2013

Galerie Severina
Ausstellungseröffnung Sternzeichen
Aquarelle und Zeichnungen von Susanne Haun, Kerstin Mempel, Frank Koebsch und Petra Rau
Am Donerstag, den 14. März 2013 um 19.00 Uhr

Severinstr. 12, 18208 Bad Doberan
Mo – Fr 10 – 13.30 und 14 – 18 Uhr, Sa 10 – 13 Uhr

15. März – 11. Mai 2013

Ich werde morgen schon nach Bad Doberan fahren, um die Ausstellung mit Frau Höppner, der Galeristin, und Frank Koebsch aufzubauen.
Ich hoffe, ich finde auch die Zeit in Heiligendamm das Meer zu zeichnen.

6 Jungfrau (c) Zeichnung von Susanne Haun

6 Jungfrau (c) Zeichnung von Susanne Haun

Die Sternzeichen – Zeichnungen sind im Buch Sternzeichen zusammen gefaßt.

Die Texte hat Annette Pehnt geschrieben.
Sie hat letztes Jahr mit ihrem Buch „Die Chronik der Nähe“  zwei große Preise gewonnen:
Solothurner Literaturpreis
Hermann-Hesse-Literaturpreis

7 Waage (c) Zeichnung von Susanne Haun

7 Waage (c) Zeichnung von Susanne Haun

Am 20. März liest die aus Freiburg kommende Annette in der Humboldtbibliothek Reinickendorf. Ich habe Annette jetzt ein knappes Jahr nicht mehr gesehen und bin auf ihre Lesung gespannt:
Mittwoch, 20. März 2013, Beginn 19.30 Uhr, Humboldt-Bibliothek
LESEZEICHEN – LITERATUR live IN TEGEL
Annette Pehnt liest aus ihrem neuen Roman „Chronik der Nähe“ (Piper).
Eine Veranstaltung der VHS Reinickendorf und der Humboldt-Bibliothek
Eintritt: 7,- € / erm. 4,- € (für Schüler)

Impressionen vom weiss tragenden Sommer – Bericht von Susanne Haun

Posted in Ausstellung, Zeichnung by Susanne Haun on 11. Februar 2013

Gestern haben Conny Niehoff und ich unsere Ausstellung in der alten Bahnhofhalle in Berlin, Friedenau eröffnet.

Was soll ich sagen? Es war eine wirklich gelungene Veranstaltung, es gab von Nina eine Einführung in unsere Arbeit und Sylvia hat unsere Arbeit besungen. Herzlichen Dank an die beiden und unsere Gäste.

Den besten Eindruck vermitteln die Fotos, die ich euch hier zeige. Auch ein Dankeschön an Wibe und Manfred, die so fleissig fotografiert haben.

 Impressionen zur Vernissage Weiss (c) Foto von Wibe

Impressionen zur Vernissage Weiss (c) Foto von Wibe

Fällt euch Connys Outfit auf? Es ist von der Designerin Susanne Klaus, Ludisia Modedesign. Wenn ihr neugierig auf mehr seid, besucht doch ihre Webseite unter www.ludisia.de.

Nach der Ausstellung ist vor der Ausstellung. Meine Arbeiten werden als nächstes im Rahmen des Sternzeichen-Projektes in der Galerie Severina in Bad Doberan, Severinstr. 12, 18209 Bad Doberan zu sehen sein. Die Ausstellungseröffnung ist am Donnerstag, den 14. März 2013 und ich werde auch persönlich anwesend sein.
Bei der Ausstellungseröffnung sind die Arbeiten von Kerstin Mempel, Frank Koebsch, Petra Rau und mir zu sehen.

For my English-speaking readers:
Yesterday Conny Niehoff and I opened our exhibition in the old station hall in Berlin, Friedenau.
What can I say? It was a really successful event, there was Nina read about our paintures and Sylvia sang about them, see the photos that I show you here. Also a thank to Wibe and Manfred, who photographed so busy.

Der große Refraktor – Bericht von der Sternwarte Bergedorf von Susanne Haun

Posted in Ausstellung, Sternzeichen, Zeichnung by Susanne Haun on 21. August 2012

Von Freitag bis Sonntag befand ich mich in einem sehr atmosphärischen Raum; dem Großen Refraktor der Hamburger Sternwarte Bergedorf.

2008 wurde die Anlage zum Kulturdenkmal von nationalen Rang ernannt und es besteht dir Hoffnung, das demnächst der Titel Weltkulturerbe dazu kommt. Dieses Jahr ist die Anlage 100 Jahre alt geworden.

Die Sternwarte wurde 1906 – 1912 gebaut. Sie ist anders, als die Sternwarten, die ich bisher kennen gelernt habe. Meistens bestehen die Anlagen nur aus einer Kuppel, in Bergedorf aber gibt es einen ganzen Komplex im Grünen mit mehreren Gebäuden wie Sonnenbau, Großer Refraktor, Meridiankreis, Äquatorial …So hat der Sternenschauer in Bergedorf sehr viele Möglichkeiten.

Der Blick von oben faszininiert mich so sehr (c) Foto von Susanne Haun

Der Blick von oben faszininiert mich so sehr (c) Foto von Susanne Haun

Die Sternwarte wird von der Hamburger Uni betrieben, die Veranstalter der vision sternwARTe ist aber der Verein zur Förderung von Kunst, Kultur & Kommunikation in Bergedorf e.V.

Das Teleskop im großen Refraktor kann auf 9 Meter ausgefahren werden, der Boden wird mit den Betrachter auf 4 Meter höhe hinaufgezogen. In der zweiten Ebene kann der Sternenschauer auf der Balustrade durch das Fernglas schauen und es auch in die gewünschte Richtung drehen. Zu gerne hätte ich das erlebt aber während der Messe ist es zu aufwändig erklärte mir der Veranstalter. Wir hätten dann wohl auch unsere Stellwände räumen müssen und das wollten wir ja auch nicht. Dadurch, dass der Boden beweglich war, wurden wir ein wenig seekrank, je mehr Menschen im Raum waren, desto mehr wackelte es.

Der große Refraktor (c) Foto von Susanne Haun

Der große Refraktor (c) Foto von Susanne Haun

Neben der Kunst, guter Musik und Lesungen lernte ich bei der Veranstaltung Kerstin Mempel richtig kennen. Obwohl wir beide am Sternzeichen Projekt beteiligt sind, habe ich Kerstin bisher nur einmal für eine Stunde zwischen Tür und Angel gesehen.

Kerstin und ich in der Sonne (c) Foto von Susanne Haun

Kerstin und ich in der Sonne (c) Foto von Susanne Haun

Auch wenn wegen der großen Hitze weniger Besucher (ca 2.000 lt. Veranstalter dieses WE) kamen als die Jahre davor, hatten Kerstin und ich jede Menge Spaß und können uns auch so nicht beklagen. Passend zum Gelände war das Universum mit uns.

Karsten Peters, unser Galerist, war am Freitag und auch zum Abbau am Sonntag zugegen. Die Präsentation war sehr gelungen und so konnten wir auch gut unsere nächsten Sternzeichenausstellungen besprechen. Wir wandern mit den Sternzeichen nun weiter nach Stapelfeld und Kiel. Für Kiel haben Kerstin und ich uns etwas Besonderes ausgedacht. Mehr davon wenn wir unsere Gedanken dazu zu Papier gebracht haben.

Den Titel unserer Ausstellung in Kiel kann ich schon verraten, er wird „Im Bauch der Milchstraße“ lauten.

For my english reader:
Last weekend I was in an atmosphere room the big racting telescope in the observatory Hamburg. There was a festival about art, music and reading. It was very hot and so there was „only“ 2.000 visitors there. In the evening we saw pictures from the stars on a big screen on outside of the observatory and here life music from a swedish band.

Siehe zum ersten Wochenende der vision sternwARTe hier einen Bericht von Frank Koebsch.

Der große Refraktor – Bericht von der Sternwarte Bergedorf von Susanne Haun

%d Bloggern gefällt das: