Susanne Haun

Kunstfabrik Hannover – Pastell Mixed-Media – Dozentin Susanne Haun

Posted in Kunstfabrik Hannover, Pastell, Workshop, Zeichnung by Susanne Haun on 12. November 2018

 

In Hannover habe ich mich meinem Publikum noch nicht vorgestellt. Das soll sich mit dem Februar 2019 mit zwei Veranstaltungen ändern.

Am Freitag, den 8. Februar 2019 könnt ihr bei Boesner in Hannover, Bornumer Str. 146, 30453 Hannover kostenfrei an zwei Vorführungen mit dem Thema „Pastell Mixed-Media“ teilnehmen.

Vom 1. – 3. März 2019 unterrichte ich bei der Kunstfabrik Hannover, KURS 19-014, Pastell Mixed Media, 3 Tage, Fr.–So.  9:30 – 16:30 Uhr, 250 Euro.

Mehr erfahrt ihr unter diesem Link https://www.kunstfabrik-hannover.de/dozenten/019-014.html , auf der Seite des Veranstalters könnt ihr euch auch anmelden. Ich freue mich, euch kennenzulernen!

 

Kunstfabrik Hannover - Pastell Mixed-Media - Dozentin Susanne Haun

Kunstfabrik Hannover – Pastell Mixed-Media – Dozentin Susanne Haun

 

Pastell Mixed-Media

Kursinhalt

Seit unserer Kindheit üben Farbstifte eine magische Anziehungskraft
auf uns aus, die sich auch im Erwachsenenalter nicht verliert.
Oft stehen wir im Künstlerbedarfsladen und können uns an den
Farben und Formen von Pastellstiften und -kreiden nicht sattsehen.

Mit diesen Pastellen und Stiften arbeiten wir im Zusammenspiel
mit anderen Materialien wie Tusche, Acryl oder Kohle.
Dabei sind wir sehr experimentierfreudig und es entstehen Blumen,
Gesichter oder Landschaften.

Dieser Kurs eignet sich für Beginner, Wiedereinsteiger und Hobbymaler.

Workshop Portrait in Pastell bei Boesner Berlin – Susanne Haun

Posted in Boesner Berlin, Pastell, Workshop, Zeichnung by Susanne Haun on 3. März 2016

Am Samstag, den 30. April von 10:30 – 15:30 Uhr findet bei Boesner Berlin Mariendorf unter meiner Leitung der Workshop “Portrait in Pastell“ statt. Ich freue mich darauf und auf meine Schülerinnen und Schüler.

Die Anmeldung erfolgt direkt über / bei Boesner (siehe Formular am Ende des Beitrags siehe hier)

 

Boesner Workshop Portrait in Pastell - Susanne Haun

Es ist eine der Herausforderungen der Malerei, einem Gesicht den typischen Charakter des Menschen zu geben, den wir darstellen wollen.
In diesem Workshop werden wir die Proportionen des Gesichts mit Kohlestiften erkunden und lernen, wie wir Auge, Nase und Mund harmonisch in Szene setzen können.
Softpastelle eignen sich mit ihrer weichen Konsistenz perfekt für die Portraitmalerei. Sobald die Gesichtszüge mit Kohle skizziert sind, verwenden wir diese Skizzen, um sie mit Softpastellen zu kolorieren. Dabei lernen Sie die Eigenschaften der Pastelle kennen und für Ihr Bild zu nutzen. Als Modell kann sowohl der Tischnachbar herhalten als auch das Foto der Lieben mitgebracht werden.
Der Workshop eignet sich für Anfänger und Fortgeschrittene.

Morgen werde ich auf meinen Blog ein Beispiel mit einer Schritt für Schritt Anleitung für ein „schnelles“ Portrait ohne Modell geben.

 

Impressionen vom Pastell Mixed Media Workshop bei boesner (c) Foto von Susanne Haun

Impressionen vom Pastell Mixed Media Workshop bei boesner 2015 (c) Foto von Susanne Haun

Hier findet ihr Fotos vom letzten Pastellworkshop bei Boesner.

 

Materialliste

Papier, das für die Pastellmalerei geeignet ist, wie zum Beispiel

Hahnemühle Pastell Selektion A4 Papier, Schwarzes Tonpapier, Ingrespapier, Canson Pastellpapier, Kraftpapier. Das Papier sollte nicht größer als 30 x 40 cm sein, damit alle Teilnehmer ausreichend Platz haben.

Verschiedene Kohlestifte, z.B. Stifte in Holzummantelung, Naturkohle, Fallminenstifte von Koh-i-Noor mit Kohleminen
Es können drei verschiedene Härtegrade, hart, mittel und weich verwendet werden.

Softpastelle in verschiedenen Farben, vorzugsweise von Schmincke, da diese besonders pigmenthaltig sind. Wem das zu teuer ist, der kann auch andere Softpastelle verwenden.
Eine mögliche Farbauswahl: Ocker und Gelbtöne, Weiß, Gelb, Blau, Rot

Pastellstifte in Holzummantelung (z.B. Faber Castell) in Schwarz, Weiß, Rosa und bevorzugte Farben der Schülerin

Fixativ für Pastell (Schminke)

Estompen (Verwischer in Stiftform)

Radiergummi zum verwischen der Farben

Fotos von Verwandten etc., die im Verlauf des Unterrichts gezeichnet werden sollen.

 

Hier die Entstehung des Pastell Shorog 40 x 30 cm auf Hahnemühle Kraft Papier:

 

 

 

_____________________________________________________________

Anmeldeformular zum Workshop, mit dem berühmt berüchtigten Klick vergrössert sich das Formular:

Mit dem Klick vergrössert sich das Formular

Pastell Mixed Media bei boesner – Bericht von Susanne Haun

Posted in Boesner Berlin, Präsentation, Publikationen, Workshop, Zeichnung by Susanne Haun on 20. April 2015

Eigene Buchvorstellungen sind inzwischen nicht mehr neu für mich. Am Samstag benutzte ich jedoch das erstemal bei einer Vorstellung einen Beamer zur Unterstreichung meiner Worte.

Hier an dieser Stelle einen herzlichen Dank an die interessierten Besucher meiner Vorstellung.

Susanne Haun Pastell Mix Media bei boesner (c) Foto von M.Fanke

Susanne Haun Pastell Mix Media bei boesner (c) Foto von M.Fanke

Während der Vorstellung fotografierte Micha und so habe ich das erste mal Fotos, die mich in Aktion zeigen. Ich war erstaunt, zu sehen, was ich bei einer Vorstellung  unternehme. Danke, Micha!

Ich habe aus den zahlreichen Fotos zwölf ausgewählt, um sie hier zu bewahren und euch zu zeigen.

Als ich den Termin für die Buchvorstellung bei boesner festlegen musste, war der Erscheinungstermin für mein Buch noch auf Anfang März festgelegt. Nun soll das Buch definitiv am 7. Mai 2015 erscheinen. Auf der Seite des Edition Michael Fischer Verlags (EMF) kann das Buch schon vorbestellt werden (siehe hier).

Wer ein Exemplar mit persönlicher Widmung erwerben möchte, kann das Buch mittels einer Mail an info@susannehaun.de vorbestellen. Ich muß zuzüglich zu den 19,99 € auch 2,50 € Versandkosten berechnen. Ich versende das Buch gepolstert in einem Maxiumschlag als Buchsendung.

Herzlichen Dank für die Bestellungen, die bisher bei mir eintrafen. Sobald ich meine Exemplare erhalten habe, gehen die Bücher in die Post.

Cover Susanne Haun Pastell Mixed Media (c) Edition Michael Fischer Verlag

Cover Susanne Haun Pastell Mixed Media (c) Edition Michael Fischer Verlag

Susanne Haun Pastell Mix Media bei boesner (c) Foto von M.Fanke

Susanne Haun Pastell Mix Media bei boesner (c) Foto von M.Fanke

Der Workshop am Samstag, den 27. Juni 2015  bei boesner Berlin in Mariendorf zum Thema Pastell Mixed Media ist fast ausgebucht. Ich habe zugestimmt, statt 15 Teilnehmer auch 17 Schülerinnen / Schüler zu unterrichten, dafür sind wir mit der verwendeten Papiergröße für den Workshop auf A3 ‚runtergegangen. Wer also noch einen der neu geschaffenen Plätze ergattern möchte, der meldet sich über das Formular bei boesner an. Da der eine oder andere der angemeldeten doch schon einmal absagt, gibt es auch eine Warteliste.

Der Workshop geht von 10:30 bis 15:30 Uhr und die Kursgebühr beträgt 55 Euro ohne Material. Die Anmeldung erfolgt über Boesner.

Susanne Haun bei Boesner Workshop Pastell

Susanne Haun bei Boesner Workshop Pastell

Gefundene Linien – Susanne Haun

Posted in Foto, Foto, Konzeptkunst by Susanne Haun on 10. April 2015

Die Zeche Zollverein hat uns sehr inspiriert.

Gefundene Linie (c) Foto von Susanne Haun (3)

Gefundene Linie (c) Foto von Susanne Haun (3)

 

Ich habe zur Kohle gezeichnet und wir haben im riesigen Industriegelände viele Fotos gefunden.
Die Linien sind mehr meine Domäne, aber Micha sieht sie nun auch immer öfter.

 

Zeche Zollverein (c) Foto von M.Fanke (7)

Zeche Zollverein (c) Foto von M.Fanke (7)

Das Wetter ludt zum fotografieren ein. Das Blau des Himmels habe ich auch in meine große Landschaftszeichnung zur Kohle übernommen.

In meinen Linienfotos sehe ich die Idee der Linie.

 

Gefundene Linie (c) Foto von Susanne Haun (2)

Gefundene Linie (c) Foto von Susanne Haun (2)

 

Begegnungen mit der Kohle – Susanne Haun

Posted in Landschaft, Zeichnung by Susanne Haun on 7. April 2015

An meiner Wand hängt das angefangene große Blatt (70 x 100cm) mit der von der Kohle inspirierten Landschaft.

Hier berichtete ich von meinen Intentionen zu dieser Landschaft. Das Buch „Anklage“ von John Grisham habe ich längst zu Ende gehört. Der Besuch des Zeche Zollverein liegt nun auch schon einige Wochen zurück. Und trotzdem habe ich noch die Bilder im Kopf. In diese Landschaft läuft nun aber auch schon neues Gesehenes ein.

Entstehung Landschaft - 70 x 100 cm (c) Zeichnung von Susanne Haun

Entstehung Landschaft – 70 x 100 cm (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

 

Begegnungen mit der Kohle – Susanne Haun

Posted in Landschaft, Was es sonst so gibt!, Zeichnung by Susanne Haun on 20. März 2015

In der letzten Woche begegnete mir immer wieder die Kohle.
Ich meine die schwarze Kohle, nicht das Geld!

Zeche Zollverein (c) Foto von Susanne Haun

Zeche Zollverein (c) Foto von Susanne Haun

 

Im Ruhrgebiet besuchte ich die Zeche Zollverein, Roswitha vom Photolaboratorium (siehe hier) und Martin (siehe hier) gaben mir die Einladung zur nächsten Ausstellung ihres Kunstvereins mit dem Titel „Kohle“ und ich höre gerade von John Grisham das Hörbuch „Angeklagt“, das vom Kohleabbau in den Appalachen (siehe hier) berichtet.

 

Entstehung Landschaft mit Kohlebezug (c) Zeichnung von Susanne Haun

Entstehung Landschaft mit Kohlebezug (c) Zeichnung von Susanne Haun

Der Bericht „Böse Mine – gutes Geld Das schmutzige Geschäft mit der Kohle“ vom ZDF zoom hat mich erschrocken. Durch das Buch „Angeklagt“ von Grisham bin ich auf den Bergbau in West Virginia aufmerksam geworden und habe im Netz geschaut, was es darüber zu berichten gibt. Ich wusste nichts über „Mountaintop Removal Mining“. Es werden ganze Berge gesprengt und abgetragen um billig an die Kohle zu kommen. Zuerst war ich nur entsetzt, dass die USA einen so großes Verbrechen an ihre Umwelt begeht.
Dann hörte ich im ZDF Bericht, dass Deutschland seine eingenen Minen weitestgehend geschlossen hat und die Kohle viel preiswerter aus der USA importiert.
Wo hört der Umweltschutz auf?
Im eigenen Land?
Lt. Vertrag mit meinem Stromanbieter wird mein Strom zu 39% aus Kohle gewonnen. Ich werde meinen Vertrag ändern und Strom aus 100% erneuerbare Energie beziehen. Es ist nicht viel teurer. Als ich meinen Vertrag abschloss, habe ich nur geschaut, dass keine Kernenergie verwendet wird.

Während ich das Hörbuch höre, zeichne ich meine Gedanken zum Kohleabbau.

 

Knautschzone – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Pastell, Stillleben, Zeichnung by Susanne Haun on 2. Juli 2014

Pastelle in Rot, Kohle in Schwarz und Kreide in Weiß waren für diesen Ausschnitt mein Material.

Ausschnitt - Knautschzone (c) Zeichnung von Susanne Haun

Ausschnitt – Knautschzone (c) Zeichnung von Susanne Haun

Ausschnitt - Knautschzone (c) Zeichnung von Susanne Haun

Ausschnitt – Knautschzone (c) Zeichnung von Susanne Haun

Ausschnitt - Knautschzone (c) Zeichnung von Susanne Haun

Ausschnitt – Knautschzone (c) Zeichnung von Susanne Haun

Verblühte Anemone – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Blumen und Pflanzen, Pastell, Vergänglichkeit, Zeichnung by Susanne Haun on 30. Juni 2014

Mit Kohle, Pastell und Polychromes arbeite ich weiter an der verwelkten Anemone.

Sie lag einige Tage unvollendet auf meinem Schreibtisch und ich gab ihr nun noch ein wenig Tiefe und Farbe.

Estompen (c) Foto von Susanne Haun

Estompen (c) Foto von Susanne Haun

Verblühte Anemone - 48 x 62,5 cm - Echt-Bütten Ingres von Hahnemühle(c) Zeichnung von Susanne Haun

Verblühte Anemone – 48 x 62,5 cm – Echt-Bütten Ingres von Hahnemühle(c) Zeichnung von Susanne Haun

Auschnitt - Verblühte Anemone (c) Zeichnung von Susanne Haun

Auschnitt – Verblühte Anemone (c) Zeichnung von Susanne Haun

Der Tod – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Pastell, Vergänglichkeit, Zeichnung by Susanne Haun on 25. Juni 2014

Im Moment geistert der Tod durch die Bloggerwelt. Aber geistert der Tod nicht immer in unseren Gedanken?

Im blauen Café im Beitrag „Dreiviertel“ (siehe hier) führten Ulli und ich ein Gespräch darüber, wann der Tod beginnt:

Verblühte Anemone (Ausschnitt) (c) Zeichnung von Susanne Haun

Verblühte Anemone (Ausschnitt) (c) Zeichnung von Susanne Haun

Susanne:

Ich denke, Ulli, das Sterben beginnt zu keiner Zeit, selbst bei Krankheit nicht. Denn das Wesen lebt und atmet und selbst bei größter Krankheit hängt das menschliche Wesen an der Welt, an dem Neuen und Altem. Wenn die Neugier und die Lust am Leben, der Haß, der Tratsch aufhören, dann ist der Mensch tod.
Und dann stirbt er oder sie…… lg Susanne

Ulli

Ich hoffe doch, liebe Susanne, dass der Hass und der Tratsch auch aufhören, wenn ich noch mitten im Leben oder im Dreiviertel angekommen bin, denn dies sind ja innere Haltungen, die man entwickeln kann- auch sehe ich das Sterben etwas anders, wir wissen, dass auf der biologischen Seite (dazu muss man nicht unweigerlich eine todbringende Krankheit in sich tragen), dass ab irgendeinem Zeitpunkt das Wachstum aufhört, zwar weiss man heute auch, dass sich Zellen viel länger neu bilden, als man noch vor 10/20 Jahren annahm, aber irgendwann lassen Sinnesorgane,Körperkräfte etc. nach,.Die chinesische medizin spricht vom Qui = der Lebenskraft, die verebbt. Für mich ist das Symbol hierfür das gelbe Blatt am Baum, das den bevorstehenden Sterbeprozess ankündigt … manche Menschen wissen ganz genau, wann ihr Zeitpunkt gekommen ist, ein schönes Beispiel hierfür ist der Film “Antonias Welt”.Indem ich Tod als ständigen Begleiter des Lebens wahrnehme und mir seiner bewusst bin und bleibe, umso lebendiger bin ich …

aber ich stimme dir auch zu, der Überlebenswille ist grösser, als wir ahnen und die Neugierde und die Lust am Leben sind wesentliche Faktoren, um gesund alt werden zu können und in Frieden und in Bewusstheit zu gehen …

herzliche Abendgrüsse und herzlichen Dank für deins
Ulli

Susanne

Guten Morgen, liebe Ulli,

ich möchte den Tod nicht “verleugnen” oder “wegdenken” aber ich möchte mich auch nicht von ihm beherrschen lassen. Die Kräfte des Körpers lassen nach – das ist keine Frage. Ob nun mit oder ohne Krankheit. Ich habe allerdings festgestellt, egal wie sehr mich meine Kräfte verlassen, egal wie krank ich bin, egal wieviele Schmerzen ich habe, es gibt immer etwas, womit ich mich und meine Gedankenwelt anregen kann. So kann ich das Leben bis zur letzten Neige leben.
Sicher – soziale Kontakte heute zu pflegen, auch bei Krankheit und Bewegungslosigkeit, ist viel einfacher durch die neuen Medien. Wir haben großes Glück, dass die Technik so weit fortgeschritten ist.
Ich kenne jedoch auch viele Menschen, deren einziger Antrieb Tratsch, Haß, Neid und die Wut ist. Gäbe es sie nicht, dann gäbe es keine Kriege. Ich versuche mich von diesen Menschen und ihrer negativen Energie fern zu halten. Sie kosten mehr Kraft als mein ganzes Studium.

Einen schönen Tag wünscht dir Susanne

Verblühte Anemone (c) Zeichnung von Susanne Haun

Verblühte Anemone (c) Zeichnung von Susanne Haun

In Mützenfalterins Blogbeitrag „Über den Tod“ (siehe hier) wird über die Frage des guten Todes diskutiert.

Was ist ein guter Tod?

Ich denke, ich möchte mit dem Tod kämpfen – ich habe diesen Kampf schon einmal erfolgreich gewonnen. Der Mensch ist stark. Er schafft oft mehr als man glaubt.

Fertigstellung Wassermann und Muschelkette – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Sternzeichen, Stillleben, Zeichnung by Susanne Haun on 4. Februar 2012

Fertigstellung Wassermann und Muschelkette – Zeichnung von Susanne Haun

.

Muschelkette (c) Zeichungen 1999 und 2012 von Susanne Haun

Muschelkette (c) Zeichungen 1999 und 2012 von Susanne Haun

.

Meine Muschelkette begleitet mich seit dem Jahr 1994.

.
Ich bekam die Muscheln geschenkt und zu dieser Zeit zog ich alle Natur, die ich in die Finger bekam und die Löcher hatten, auf rustikales Paketband. Viele Gegenstände für  Stillleben habe ich verstaubt mit den Jahren aussortiert, ich bin niemand, der Dinge sammelt, aber diese Muschelkette wird nie zu den Sachen  gehören, von denen ich mich trenne.

Die Muschelkette habe ich über die Jahre auch immer wieder auf Papier gebannt. 1999, als ich Acryl und Kohle erforschte, entstanden die beiden unten gezeigten Arbeiten. Von den Kohle – Muschelketten – Zeichnungen hatte ich eine ganze Serie, die Arbeiten sind im laufe der Zeit verkauft und so ist die heute gezeigte die Letzte noch in meinem Besitz.
.

Sternzeichen Wassermann 40 x 30 cm Tusche und Poychrome auf Burgund Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun

Sternzeichen Wassermann 40 x 30 cm Tusche und Poychrome auf Burgund Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun

.

Heute fragte ich mich nach den Haaren des Wassermanns. Und was kann ein Wassermann anderes auf dem Kopf haben als einen Fisch?

Sicherlich, wenn wir von der eigentlichen Bedeutung des Wassermann ausgehen, dann ist der Fisch auf dem Kopf meiner Wasserfrau nicht korrekt, auch nicht die Muschelkette. Der Wassermann ist die älteste bekannte Sternenkonstellation und war deshalb so bedeutend, weil dann die Regenzeit begann. Deshalb also Wassermann, wegen dem Regen und nicht wegen dem Meer.
.


.
Auf unserem Sternzeichen – Blog (siehe hier) könnt ihr die Wassermänner von Frank Koebsch, Petra Rau, Kerstin Mempel und mir aus dem Sternzeichenbuch betrachten – siehe den Artikel hier.

Vom 2. bis 10. November 2012 werden unsere Sternzeichen in Kiel im Atelierhaus Anscharpark zu sehen sein.  Ich freue mich darauf, es ist das erste Mal, dass ich in Kiel ausstelle! Aber einmal muss ja immer das erste mal sein.

Fertigstellung Wassermann und Muschelkette – Zeichnung von Susanne Haun

%d Bloggern gefällt das: