Susanne Haun

SUSANNE HAUN | Werkschau 2013 – 2020 – Neuste Publikation von Susanne Haun

Posted in Publikationen, Radierung, Zeichnung by Susanne Haun on 18. August 2020

 

Meine regelmäßigen Leserinnen und Leser werden vielleicht schon von der Ankündigung meiner neusten Publikation

„SUSANNE HAUN | Werkschau 2013 – 2020“

auf dem Blog des Eichhörnchenverlags gelesen haben (-> Klick).

 

Susanne Haun, Werkschau 2013 - 2020, Cover, Eichhörnchenverlag (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

 

Die ca. 52 Seiten starke Broschüre erscheint im Herbst 2020. Für 8 Euro inklusive Porto innerhalb Deutschlands könnt das Buch entweder unter diesem Link  (einfach dem Link zum Verlag zu meinem Buch folgen -> klick) im Eichhörnchenverlag vorbestellen und bekommt es dann im Herbst automatisch geliefert oder ihr bestellt es bei mir vor (info@susannehaun.de) und ich sende es euch mit Widmung zu. Ihr bezahlt bei Lieferung, die Kontodaten findet ihr auf der mit der Publikation gesendeten Rechnung.

 

Was aber ist eine Werkschau?

Ein wenig kann man die Werkschau als Ausstellung in Buchform, nur viel umfangreicher begreifen.

In dem Buch werden knapp 80 Bilder aus meiner Feder und Radierpresse gezeigt. Gerne könnt ihr durch das Buch wie durch eine Ausstellung wandeln.

Gerade in Corona Covid-19 Zeiten ist das A4 große Buch eine gute Möglichkeit mich meinen Sammlerinnen und Sammler sowie Kunstliebhaberinnen und -liebhern und meinen Freundinnen und Freunden zu zeigen.

Die Verlegerin Nina Alice Schuchardt vom Eichhörnchenvrlag schreibt über meine Werkschau:

„Wir haben uns entschlossen, euch in diesem Herbst mit noch einer dritten Neuerscheinung (…) zu überraschen. Es ist eine Selbstpräsentation und gleichzeitig ein Überblick über 7 Jahre intensives und bewegtes Schaffen der Künstlerin Susanne Haun. Unter dem Titel SUSANNE HAUN | WERKSCHAU 2013 – 2020 versammeln sich auf ca. 52 Seiten zahlreiche Schlüsselwerke und zeichnend-philosophierende Ideenstränge sowie Artist Statements und Kommentare zu einzelnen Werken von der Künstlerin selbst. Begleitet und eingeordnet werden manche Werke im Besonderen und manche besondere stilistische Eigenheit der Künstlerin in Texten der Kunsthistorikerinnen Meike Lander, Cristina Wiedebusch und Nina A. Schuchardt. Das Lektorat der Werkschau übernahm Birgit Böllinger von www.saetzeundschaetze.com und für die grafische Gestaltung, Satz und Layout danken wir Antje Rother!“

Von mir an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle im vorigen Absatz genannte Beteiligten, auch an Klausbernd Vollmar, der in treffenden Worten mein größtes Werk, meinen Blog, in zwei Sätzen für das Buch beschrieben hat.

 

 

 

Überraschungsnovität – SUSANNE HAUN | Werkschau 2013 – 2020

Posted in Zeichnung by Susanne Haun on 14. August 2020

Ich bin sehr stolz, euch von meiner Werkschau 2013 – 2020 im Eichhörnchenverlag zu berichten.

Ich möchte dazu der Verlegerin und Kunsthistorikerin Nina Alice Schuchardt vom Eichhörnchenverlag, Birgit Böllinger vom Sätze und Schätze Blog, der Grafikerin Antje Rother sowie den beiden Kunsthistorikerinnen Cristina Wiedebusch und Meike Lander danken.

Ich reblogge heute dazu die Ankündigung des Verlagsblog vom Eichhörnchenverlag, zu dem ihr gelangt, wenn ihr dem Link folgt. Nina kündigt die Werkschau mit Bild und einleitenden Text an.

Die 52 Seiten starke Broschüre wird im Herbst 2020 erscheinen, ihr könnt gerne im Shop vom Eichhörnchenverlag schon vorab ein Exemplar bestellen.

Susanne Haun Werkschau 2013 – 2020 von Susanne Haun u.a., Cover und Backcover

Abseits geplanter Wege zu gehen erfordert Mut und ist gleichzeitig wahnsinnig spannend. Man kann stolpern, aber selbst wenn, wird man auf jeden Fall …

Überraschungsnovität – SUSANNE HAUN | Werkschau 2013 – 2020

Skizzen von der Landpartie – Susanne Haun

Posted in Zeichnung by Susanne Haun on 26. Juni 2020

 

Auf dem Bahnhof, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Auf dem Bahnhof, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

 

Vorgestern war ich in der Nähe von Neustadt / Dosse beim Eichhörnchenverlag.

Gerne lese ich auch Ninas Blog auf der Seite des Eichhörnchenverlags. In ihrem neusten Beitrag diskutiert Nina mit dem neunmalklug verlag die Bedeutung der Senkung der Mehrwertsteuer für Buchverlage. Es lohnt sich, den Beitrag zu lesen (-> Klick)

Nachdem Nina und ich das Manusskript unseres neusten gemeinsamen Projekts, die Publikation eines  Auszugs meines Werkverzeichnisse der Jahre 2013 – 2020, besprochen haben, blieb noch etwas Zeit zum Entspannen und Zeichnen in dieser idyllischen Umgebung der Prignitz.

Es ist selten, aber es kommt vor. Ich habe kein einziges Foto in der Prignitz aufgenommen. Das war auch sehr erholend.

 

 

Titelfindung zu einer neuen Broschüre – Susanne Haun

Posted in Leinwand, Malerei, Marketing, Publikationen, Zeichnung by Susanne Haun on 15. April 2020

 

Susanne Haun, Malerei und Grafik, Broschüre (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Susanne Haun, Malerei und Grafik, Broschüre (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

 

Schon seit einigen Wochen arbeite ich konstant an einer neuen Broschüre, die meine aktuelle Kunst darstellen soll.

Das letzte mal habe ich 2005 eine Broschüre erstellt. In A4 eignet sich eine Broschüre hervorragend, um sich bei Galerien und um Ausstellungen zu bewerben. 2005 habe ich 12 Seiten in A4 quer ausgewählt. Ich weiss nicht, ob mein Anspruch in den 15 Jahren gewachsen ist, oder ob mein Werk gewachsen ist, aber mit 12 Seiten komme ich nicht mehr aus.

Fand ich 2005 noch ausreichend, die Broschüre mit „Susanne Haun – Malerei und Grafik“ zu betiteln, möchte ich nun einen sprechenden Titel verwenden. Da beginnt die Qual der Wahl schon. Ein Titel sollte prägnant und einprägsam sein. Susanne Haun ( 😉 ) bleibtr natürlich bestehen und dann?????

Hier eine kleine Auswahl an Ideen:

  • Die Zeichnung als fertiges Bild statt als unfertige Skizze
  • Mehr als nur eine Notiz: Zeichnungen von Susanne Haun
  • Mehr als nur Skizzen

Habt ihr Ideen?

Hier seht ihr die Seiten meiner Broschüre von 2005:

 

 

 

Freude an Instagram und am Querdenken – Susanne Haun

Posted in Kunstgeschichte by Susanne Haun on 11. Juni 2018

Quer Denken (c) Susanne Haun

 

 

 

Wie komme ich zu einem Text?

Ich agiere gerade mit viel Freude auf Instagram und probiere die Möglichkeiten aus. @susanne_haun werde ich dort genannt. Beim Ausprobieren entstehen natürlich auch Dinge, die ich mir anders vorgestellt habe. Dafür ist Ausprobieren da!

Texte in der Kunst sind interessant und schon früh in der Kunstgeschichte zu beobachten. Albrecht Dürer schreibt auf seinem Selbstbildnis im Pelzrock, das um 1500 entstand rechts von seinem Gesicht auf Augenhöhe: „Ich, Albrecht Dürer von Nürnberg, habe mich selbst mit unvergänglichen Farben so gemalt, im 28. Jahr meines Lebens.“

 

Manchmal ist

Quer
denken

GUT

und führt zu neuen Ergebnissen.

 

 

Blumen Skizzenbuch – Zeichnungen von Susanne Haun und ein Resümee

 

Am Anfang des Jahres beschloss ich, nur noch viermal in der Woche zu bloggen.

Heute habe ich gedanklich einen Zwischenbericht der Folgen dieser Entscheidung abgelegt.

In dem Maße, wie sich meine zeichnerische Produktivität erhöht hat, in dem Maße sind meine Zugriffszahlen auf den Blog gefallen. Damit kann ich leben, denn ich bin Zeichnerin und nicht Statistikerin. Sicher, es gibt mir einen kleinen Stich, denn ich war natürlich stolz auf meine Zahlen. Aber lässt sich Erfolg in diese Statistik Zahlen lesen? Wohl kaum!

Von welchen Zahlen ich rede? 2016 war kein Spitzenjahr aber ein gutes Jahr mit 64.965  Besuchern, die 215.930 Seiten meines Blogs aufgerufen haben. Nach zwei Monaten im Jahr 2017 bin ich bei 8.904 Besuchern, die 24.508 Seiten aufriefen. Umgerechnet auf das Jahr schauen 10.000 Besucher weniger und rufen 60.000 Seiten weniger auf. Da kommt die Mathematikerin in mir durch. 😉

 

 

Was ein wenig ärgerlich ist, ist das Anhäufen an Zeichnungen und Terminen, die noch ungebloggt auf meinem Schreibtisch liegen. So habe ich diese Woche ein paar zusätzliche Blogbeiträge eingeschoben. Ich muss mich in diesem Fall vielleicht nicht ganz so stringend an meine eigenen Regeln halten.

Das Wichtigste ist, ich genieße es, weniger zu bloggen. Es bleibt mehr Zeit zum Zeichnen, für die Uni und zum Lesen.

Um mein Werkverzeichnis auf WordPress trotzdem aktuell zu halten, habe ich nach anderen Methoden der Präsentation ausschau gehalten. Jürgen (siehe hier der Ehrenpoller) und Martin (siehe hier Sommerrauschen) sind eifrige Benutzer von Issuu, der Online Publikations Plattform. Für mein Blumen Skizzenbuch habe ich diese Plattform ausprobiert. Ausprobiert ist noch das richtige Wort. Ich habe Doppelseiten gescannt und natürlich werden jetzt auch Doppelseiten geblättert 🙂

 

 

Ich führe immer mehrere Skizzenbücher parallel, für jede Reise, für jedes Projekt wird ein neues Buch angefangen. Zur Zeit liegen noch die Venedig Skizzenbücher neben mir, ein Stilllebenbuch, eines für das Projekt EISIG und auch ein gemischtes für alles was mir einfällt.

Anleitung für ein Lämmchen mit Marker und die Gewinner der Verlosung „Die Farbe in der Zeichnung“

Posted in Marker, Publikationen, Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 23. Mai 2016

An der Verlosung (siehe hier) meines neuen Buchs „Die Farbe in der Zeichnung“ haben 15 Leserinnen und Leser teilgenommen.

Es war für mich sehr interessant zu lesen, was ihr von einem guten Anleitungsbuch erwartet! Herzlichen Dank!

Die Gewinnerinnen sind Ingrid und Gerda.

Als Dankeschön für eure zahlreichen Kommentare zeige ich heute eine Schritt für Schritt Anleitung, wie ich mit Stylefile Marker ein Lämmchen gezeichnet habe. Im Buch „Die Farbe in der Zeichnung“ widme ich mich ein Kapitel dem Marker.

Das Lämmchen ist auf Hahnemühle Layoutpapier gezeichnet. Ich bin immer wieder erstaunt, dass die farbintensiven Marker nicht auf die nächste Seite des Blogs durchschlagen. Ich mag das Papier für Markerstifte, es hat einen schönen Glanz der zum Marker passt.

 

1. Schritt - Entstehung eines Lamm (c) Zeichnung von Susanne Haun

1. Schritt – Entstehung eines Lamm (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Zeichnet zuerst die Konturen mit einem zitronengelben Marker.

 

2. Schritt - Entstehung eines Lamm (c) Zeichnung von Susanne Haun

2. Schritt – Entstehung eines Lamm (c) Zeichnung von Susanne Haun

Mit einem sonnengelben Marker werden die Augen, der Bauch und teile des Fells gezeichnet.

 

3. Schritt - Entstehung eines Lamm (c) Zeichnung von Susanne Haun

3. Schritt – Entstehung eines Lamm (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Mit dem zitronengelben Marker vertieft ihr das Fell und legt Flächen an.

 

4. Schritt - Entstehung eines Lamm (c) Zeichnung von Susanne Haun

4. Schritt – Entstehung eines Lamm (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Mit rot gebe ich dem Fell und den Augen Bewegung.

 

Lamm (c) Zeichnung mit stylefile Marker von Susanne Haun

Lamm (c) Zeichnung mit stylefile Marker von Susanne Haun

Mit einem grünen Marker kennzeichne ich das Lamm wie es auch die Bauern tun mit der 100. Mit Schwarz setze ich dunkle Konturen. Diese Konturen sind nicht unbedingt notwendig. Sie geben dem Lamm illustrative Züge. Entscheidet selber welche Schritte ihr ausführt und welche ihr für nicht notwendig haltet. Wichtig ist alles auszuprobieren und zu entdecken.

Dabei wünsche ich euch viel Spaß.

 

Mehr Anregungen findet ihr in meinem neuen Buch „Die Farbe in der Zeichnung“.

Susanne Haun - Die Farbe in der Zeichnung

  • Gebundene Ausgabe: 96 Seiten
  • Verlag: Edition Michael Fischer; Auflage: 1 (14. April 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3863554469
  • ISBN-13: 978-3863554460
  • Größe und/oder Gewicht: 23,3 x 1,5 x 23,5 cm

 

 

Weiteres sammenzu – Teil 2 – zeichnen mit Jürgen alias Buchalov – Susanne Haun

Posted in Projekt sammenzu, Zeichnung by Susanne Haun on 1. August 2015

Jürgen nimmt die Zeichnungen mit nach Geldern in sein Atelier.

Er will als Abschluss unseres Projekts sammenzu unsere Zeichnungen binden und vielleicht auch bei Issuu eine Publikation erstellen. Ich bin gespannt und freue mich auf das Ergebnis!

 

sammenzu 28.7.2015 (c) Zeichnung von J.Küster und Susanne Haun

sammenzu 28.7.2015 (c) Zeichnung von J.Küster und Susanne Haun

 

 

 

 

 

 

Mein Bruder und ich – Linolschnitt von Susanne Haun

Posted in Buchtip, Holz- und Linolschnitt, Holzschnitt, Linolschnitt, Publikationen, Workshop, Zeichnung by Susanne Haun on 3. Juni 2015

Am Montag habe ich eine Schülerin in drei Stunden Einzelunterricht die Linoldruckkunst näher gebracht.

Um ihr Dinge erklären und zeigen zu können, habe ich auch einen einfachen Linolschnitt mit dem Motiv „Mein Bruder und ich“ erstellt.

Die Schülerin erklärte mir, dass sie langsam mit einem einfachen Motiv anfangen möchte und hatte ein Foto ihrer Familie mitgebracht. Einfach war das nicht aber beim Schneiden wuchs der Mut und bald war die Linoldruckplatte fertig.

 

Ulli und ich (c) Linolschnitt von Susanne Haun 0002

Ulli und ich (c) Linolschnitt von Susanne Haun 0002

 

Meine Schülerin war sehr erstaunt, wie schwierig und anstrengend der Druckvorgang an sich sei. Es ist wichtig, nicht zu viel und nicht zu wenig Farbe auf die Linolplatte zu rollen. Der erste Druck ist meistens schlecht, da man sich erst mir der Platte vertraut machen und die Platte auch erst Farbe annehmen muss. Es gibt immer stellen, auf denen man beim Einreiben der Farbe im Papier mehr Druck ausüben muss.  Normalerweise zeige ich den ersten Druck nicht. Er wandert meistens in den Papierkorb.

 

Ulli und ich (c) Linolschnitt von Susanne Haun 0003

1. Druck von „Ulli und ich“ (c) Linolschnitt von Susanne Haun

 

Es wird beim obigen gezeigten Druck deutlich, was ich meine.

Erst allmählich findet man zur Platte und wie man Farbe auftragen und Druck beim Reiben ausüben muss.

 

Ulli und ich (c) Linolschnitt von Susanne Haun 0005

3. Druck von „Ulli und ich“ (c) Linolschnitt von Susanne Haun 0005

 

Dafür, dass ich die Platte schnell zwischendurch erstellt habe, bin ich zufrieden. Mein Bruder und ich wirken maskenhaft archaisch. Das bringt die Technik des Linolschneidens mit sich. Lässt man sich hier mehr Zeit, so sind auch feinere Gesichtszüge möglich und ein überlegtes Anlegen von hellen und dunklen Flächen.

Zum Ende des Unterrichts signierte ich meiner Schülerin ihr Exemplar meines „Holz- und Linolschnitt“ Buches (siehe hier).

 

Holz- und Linolschnitt - Cover Buch Susanne Haun

Holz- und Linolschnitt – Cover Buch Susanne Haun

 

 

 

Signierstunde – Pastell Mixed Media – Susanne Haun

Posted in Pastell, Publikationen, Zeichnung by Susanne Haun on 25. Mai 2015

Am Freitag war es endlich soweit – ich habe die ersten Exemplare meines neuen Buches „Pastell Mixed Media“ erhalten und auch gleich signiert und versendet.

 

Susanne Haun Pastell Mixed Media (c) Foto von M.Fanke

Susanne Haun Pastell Mixed Media (c) Foto von M.Fanke

 

Gerade höre ich in den Nachrichten, dass Amazon seine deutschen Umsätze seit Mai auch in Deutschland und nicht mehr in Luxemburg versteuert. Wie sieht es mit den Löhnen der Mitarbeiter aus? Sind sie erhöht geworden?

Viele sagen, dass Amazon, oder generell der Internetbuchhandel, die konventionellen Buchhändler verschwinden lässt. Ist das so? Oder sind es eher die „Gebraucht-Buch-Plattformen“, auf denen der Leser für 1 Cent ein Buch kaufen kann? Ich spreche extra nicht von Antiquariat-Händler, denn unter einem Antiquariat verstehe ich etwas anderes.

Wie ich das als Autorin sehe?
Natürlich ist es mir lieber, wenn die Leser meiner Bücher die Bücher neu kaufen. Es ist viel Arbeit, ein Buch zu schreiben und nicht nur ich als Autorin bin beteiligt, sondern mein Lektor, der Layouter, die Handelsvertreter des Verlags, der Verlag selber, die Drucker des Buches und letztendlich auch der Handel haben „Arbeit“ mit meinem Buch und wollen entlohnt werden. Habe ich noch jemanden vergessen? Das Geschäftsrisiko für meine Bücher trägt der Verlag. Der Verlag geht in Vorkasse und sollte ein Buch „floppen“, muß der Verlag den Verlust ausgleichen. Bisher sind die Verkaufszahlen für meine Bücher sehr gut. Deshalb wünscht sich der Edition Fischer Verlag auch ein Fünftes Buch von mir. Ich schreibe die Bücher sehr gerne und arbeite am ersten Kapitel für mein neues Buch, dass unter dem Arbeitstitel „Farbig zeichnen“ läuft.

An dieser Stelle möchte ich den Leserinnen und Lesern meiner Bücher für ihr Interesse danken. Auch für die Briefe und Mails mit Fragen und Berichten zu meinen Büchern!

Wer ebenfalls ein Exemplar mit persönlicher Widmung erwerben möchte, kann das Buch mittels einer Mail an info@susannehaun.de vorbestellen. Ich muß zuzüglich zu den 19,99 € auch 2,50 € Versandkosten berechnen. Ich versende das Buch gepolstert in einem Maxiumschlag als Buchsendung.

Selbstverständlich könnt ihr auch meine anderen Bücher bei mir mit Signatur bestellen. Auf der Seite „Publikationen“ findet ihr eine Übersicht über meine bisher erschienenen Bücher (siehe hier).

 

 

%d Bloggern gefällt das: