Susanne Haun

Auf welchen Säulen steht meine Kunst? – Susanne Haun

 

Einschnitte im Leben lassen mich in regelmäßigen Abständen darüber nachdenken, wie ich bestimmte Dinge handhabe und ob es an der Zeit wäre, etwas zu ändern.

So habe ich gefragt, auf welchen Säulen meine Kunst steht und habe auch versucht, die Säulen in der Reihenfolge der Priorotät aufzubauen.

Zeichnung
Kunstgeschichte / Promotion
Blog / mein größtes Werk in Timeline
Kommunikation / Dozentinnentätigkeit
Neues probieren: Installation- Multimedia – Die Kunst in den Raum holen
Literatur
Philosophie
Reisen

Das sind viele Säulen und ich wünschte mir, ich hätte mehr Zeit für alle. Einen Punkt habe ich noch nicht erwähnt: Ich würde meinen Blog gerne modernisieren. Das ist natürlich nicht einfach, denn es ist ja ein laufendes System, eben immer aktuell, und heisst es nicht: never change a running system!

 

 

Mein Sinnbild von Alexander von Humboldt – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Berühmt, Blumen und Pflanzen, Portraitmalerei, Zeichnung by Susanne Haun on 22. Februar 2019

 

Mein Sinnbild von Humboldt, Zeichnung von Susanne Haun, 15 x 20 cm, Tusche auf Bütten (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2019

Mein Sinnbild von Humboldt, Zeichnung von Susanne Haun, 15 x 20 cm, Tusche auf Bütten (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2019

 

An der Uni habe ich ein Seminar Rund um das Thema der Reisen des Alexander von Humboldts besucht.

Es hat mich sehr inspiriert und die folgenden Darstellungen sind daraus entstanden.

 

 

Träume von der weiten Welt – ITB Berlin – Selbstportrait Zeichnungen von Susanne Haun

Posted in Berlin, Foto, Portraitmalerei, Selbstbildnisse by Susanne Haun on 10. März 2014

Am Samstag haben wir auf der ITB die Welt bereist.

Vor der ITB Berlin  Eingang Hammersköld Platz (c) Foto von Susanne Haun

Vor der ITB Berlin Eingang Hammersköld Platz (c) Foto von Susanne Haun

Es gibt dort viele interessante Reiseziele zum zu bestaunen.
Namen von Städten, die ich noch nie gehört habe, kreisen noch in meinem Kopf.

Gleich am Eingang erhält der Besucher den ITB Quickfinder, der eine Übersicht aller Aussteller enthält. Dieser „Finder“ hat Telefonbuchcharakter und ist eigentlich ein Fall für den Altpapiercontainer.

Aber urplötzlich bekam ich Sehnsucht nach meinen „Selbstportrait Kalender“. Zwei Monate bin ich schon ohne mein wöchentliches Portrait und so fand ich, dass dieser „Finder“ eine gute Gelegenheit ist, wieder locker ein paar schnelle Portraits zu zeichnen.

ITB Selbstportrait - Nr. 5  (c) Zeichnung von Susanne Haun

ITB Selbstportrait – Nr. 5 (c) Zeichnung von Susanne Haun

Das Papier ist glatt und länglich – die orangen Felder können nicht „bezeichnet“ werden, die Tusche verschmiert. Also muß ich darauf achten, in den Tabellen mit meiner Zeichnung zu bleiben. Trotzdem ist mir das Format ungewohnt. Aber ich denke, wenn ich weiter auf die einzelnen Seiten zeichne, wird es mir vertraut werden. Ich reisse die einzelnen Seiten aus dem Heft aus, sie sind so besser zu scannen und zu präsentieren.

%d Bloggern gefällt das: