Susanne Haun

Doreens Tulpen in Rot, der Frühling hält Einzug – Zeichnungen von Susanne Haun

Posted in Blumen und Pflanzen, Zeichnung by Susanne Haun on 23. März 2018

 

Doreen hat mir heute zu den Öffnungszeiten unserer Ausstellung Künstlerischer Umgang mit Erinnerungen einen Frühlingsgruß mitgebracht: einen Strauß roter und gelber Tulpen.

 

Doreens Tulpen in rot - 26 x 18 cm - Tusche auf Hahnemühle Aquarellkarton (c) Zeichnung von Susanne Haun

Doreens Tulpen in rot – 26 x 18 cm – Tusche auf Hahnemühle Aquarellkarton (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Doreens Tulpen in rot - 26 x 18 cm - Tusche auf Hahnemühle Aquarellkarton (c) Zeichnung von Susanne Haun

Doreens Tulpen in rot – 26 x 18 cm – Tusche auf Hahnemühle Aquarellkarton (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Tulpen auf meinem Fensterbrett – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Blumen und Pflanzen, Zeichnung by Susanne Haun on 7. April 2017

 

Letzte Woche beim Salon erhielt ich einen wunderschönen Tulpenstrauß, der zur Zeit herrlich verwelkt ist. Noch in diesem morbiden Zustand sieht er sehr schön aus. Ich mag auch den Kontrast der Blumen zu meinem Galerieausblick zu den Osramhöfen.

 

Tulpen auf meinem Fensterbrett (c) Foto von Susanne Haun

Tulpen auf meinem Fensterbrett (c) Foto von Susanne Haun

 

Die Tulpe ist eine der Domänen von Maria Sybilla Merian, die dieses Jahr 300 Jahre alte geworden wäre ( 😉 ). Hier in der Weltkunst könnt ihr einige ihrer Arbeiten in guter Qualität betrachten.

 

 

Impressionen von der Ausstellung RaumZeitBegegnung in Roddahn – Susanne Haun

Posted in Ausstellung by Susanne Haun on 6. Juni 2016

Bei allerschönstem Wetter war gestern die Ausstellungseröffnung RaumZeitBegegnung in Roddahn.

Nina A. Schuchard hat sehr gut gesprochen und ihre Rede war in aller Munde. Bis nach 18 Uhr tauschten sich Gäste und Künstler aus und genossen neben der Kunst auch die Sonne.

 

Elisabeth Seyfferth und Nina Alice Schuchardt eröffnen die Ausstellung (c) Foto von Susanne Haun

Elisabeth Seyfferth und Nina Alice Schuchardt eröffnen die Ausstellung (c) Foto von Susanne Haun

 

Die Installation Isolator von Jürgen Engel viel mir sofort auf. Ich mag die mit der Technik verbundene Natur. Ich dachte sofort auch an Jürgen Küster und sein Isolatorenprojekt (siehe hier).

 

 

Ich war sehr zufrieden mit der Präsentation meiner Arbeiten und als Nina zu meiner Leinwand Dantes Barke des Vergessens sprach, kamen uns beide die Tränen auch wenn es auf dem folgenden fröhlichen Bild nicht so aussieht.

 

Susanne Haun vor Ihrer Leinwand Dantes Barke des Vergessens in der Ausstellung RaumZeitBegegnung (c) Foto von M.Fanke

Susanne Haun vor Ihrer Leinwand Dantes Barke des Vergessens in der Ausstellung RaumZeitBegegnung (c) Foto von M.Fanke

 

Die Vielfalt der Arbeiten war enorm. Wer die Ausstellung betrachten möchte, kann das kommenden Sonntag, dem 12. Juni mit der 22. Brandenburger Landpartie 2016 verbinden. (Hier findet ihr die Einladungskarte der 22. Brandenburger Landpartie im pdf Format).

 

Elisabeth Seyfferth informierte die Gäste über die Arbeit der Offenen Kirche Roddahn e.V.

 

 

Michael Fanke findet seine Kunst in der Umgebung. Er ist ein genauer Beobachter, was auf seinen Fotos, die bis ins kleinste künstlerische und techische Detail durchdacht sind, zum Ausdruck kommt. Seine Fotos sind weder nachträglich bearbeitet noch geschnitten.

An dieser Stelle möchte ich ihm für die vielen Fotos danken, die er in den letzten Jahren auf meinen Veranstaltungen aufgenommen hat.

 

Der Storch auf dem Dach der Kirche in Roddahn (c) Foto von M.Fanke

Der Storch auf dem Dach der Kirche in Roddahn (c) Foto von M.Fanke

 

Weitere Impressionen sind auf den nun folgenden Fotos zu sehen:

 

Aufgeblühte Tulpen und die 22. Brandenburger Landpartie 2016 – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Ausstellung, Blumen und Pflanzen, Zeichnung by Susanne Haun on 30. Mai 2016

Schon am 5. Juni 2016 ist es soweit. In der Gemeinschaftsausstellung RaumZeitBegegnung in Roddahn, das ein Ortsteil von  Neustadt (Dosse) in Brandenburg ist und die im Rahmen der 22. Brandenburger Landpartie 2016 stattfindet, werden vier Arbeiten von mir gezeigt, darunter auch mein neustes Werk „Dantes Barke des Vergessens“.

 

Blaue sehr aufgeblühte Tulpen (c) Zeichnugn von Susanne Haun

Blaue sehr aufgeblühte Tulpen (c) Zeichnugn von Susanne Haun

 

Arbeitskreis Offene Kirche e. V.
Dorfstr. 23, 16845 Roddahn
Elisabeth Seyfferth, Tel. 033973 50840
Nina A. Schuchardt, Tel. 015203813097
kirche.roddahn@web.de

Vernissage: 5. Juni 2016, 15:00 Uhr
Öffnung im Rahmen der 22. Brandenburger Landpartie 2016:
12. Juni 2016, 12:00 – 17:00 Uhr
Kirche Roddahn, Dorfstr. 23, 16845 Roddahn
Dauer der Ausstellung: vom 5. Juni – 3. Juli 2016
Öffnungszeiten nach Vereinbarung unter: Tel. 015203813097 / N. A. Schuchardt

Die 22. Brandenburger Landpartie 2016 bietet viele weitere Aktionen die hier zu finden und gut mit der Ausstellung zu kombinieren sind.

(Hier findet ihr die Einladungskarte im pdf Format)

 

Blaue sehr aufgeblühte Tulpen (c) Zeichnugn von Susanne Haun

Blaue sehr aufgeblühte Tulpen (c) Zeichnugn von Susanne Haun

 

 

 

Tulpen bringen den Frühling – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Blumen und Pflanzen, Zeichnung by Susanne Haun on 3. Mai 2016

 

Die Bäume erstrahlen im frischen Grün: Maigrün, Lotusgrün und Sonnengelb wie die Sonne.

Da hilft nichts, ich muss einfach in diesen Farben Blumen zeichnen.

Tulpen bringen den Frühling (c) Zeichnung von Susanne Haun

Tulpen bringen den Frühling (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Tulpen bringen den Frühling (c) Zeichnung von Susanne Haun

Tulpen bringen den Frühling (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Tulpen bringen den Frühling (c) Zeichnung von Susanne Haun

Tulpen bringen den Frühling (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Das Tulpenmuseum in Amsterdam – Zeichnungen von Susanne Haun

Posted in Zeichnung by Susanne Haun on 15. April 2016

 

Amsterdam besitzt ein Tulpenmuseum – natürlich! – ist die Tulpe doch eines der Wahrzeichen der Niederlande.

Im 16. Jahrhundert mit der Expansion der Europäer kam die Tulpe aus dem Osmanischen Reich nach Amsterdam. Auch in Deutschland ist die Tulpe eine beliebte Blume und ich kaufe mir gerne zwischendurch einen Tulpenstrauß.

 

Tulpen in Gelb – Zeichnungen von Susanne Haun

Posted in Blumen und Pflanzen, Zeichnung by Susanne Haun on 3. April 2015

Letzte Woche besuchte mich Susanne Bröer.

 

Gelbe Tulpe (c) Zeichnung von Susanne Haun 0003Gelbe Tulpe (c) Zeichnung von Susanne Haun 0003Gelbe Tulpe (c) Zeichnung von Susanne Haun 0003Gelbe Tulpe (c) Zeichnung von Susanne Haun 0003

Gelbe Tulpe (c) Zeichnung von Susanne Haun 0003

 

Wir wahren von 2002 bis 2006 Ateliernachberinnen im Kunstzentrum Tegel Süd. Es war eine befruchtende Nachbarschaft und ich habe mich sehr gefreut, sie wiederzusehen. Es war ca. 2 Jahre her, dass wir uns das letzte Mal sahen. Es ist nicht immer einfach, eine lockere Freundschaft aufrecht zu erhalten. Dafür mag ich facebook. Hier kann ich schauen, was Susanne macht und es ist nicht so, dass wir uns ganz aus den Augen verlieren.

Susanne Bröer ist Textilkünstlerin. Hier bekommt ihr einen Eindruck von ihrem Wirken. 2005 tauschten wir unsere Kunst, ich malte ein 80 x 60 cm großes, expressives Portrait auf Leinwand von ihr und sie quiltete (sie näht alles mit der Hand) ein 160 x 120 cm großen Quilt für mich, den ich heute noch benutze und ehre.  Die Arbeiten von Susanne können auf der 6. Berliner Kunstallee vom 30. Mai bis 31. Mai, 11 – 18 Uhr (siehe hier) betrachtet (und auch gekauft) werden. Vielleicht wird Susanne auch Ende des Jahres einen KunstSalon am Dienstag gestalten.

Susanne Bröer Januar 2005 - Foto von Susanne Haun

Susanne Bröer Januar 2005 – Foto von Susanne Haun

 

Entstehung Portrait Susanne Bröer 2005 - Foto von Susanne Haun

Entstehung Portrait Susanne Bröer 2005 – Foto von Susanne Haun

 

Sie brachte mir einen Tulpenstrauß und kleine Stoffuntersetzer in Orange mit Tulpen mit. Ich mag Tulpen sehr, besonders die Papageientulpen mit ihren vielen Linien. Sie inspirierten mich, wieder einmal floral zu arbeiten.

Doppelte Blumen von Susanne Broer (c) Foto von Susanne Haun

Doppelte Blumen von Susanne Broer (c) Foto von Susanne Haun

 

 

 

 

 

 

%d Bloggern gefällt das: