Susanne Haun

Anleitung für ein Lämmchen mit Marker und die Gewinner der Verlosung „Die Farbe in der Zeichnung“

Posted in Marker, Publikationen, Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 23. Mai 2016

An der Verlosung (siehe hier) meines neuen Buchs „Die Farbe in der Zeichnung“ haben 15 Leserinnen und Leser teilgenommen.

Es war für mich sehr interessant zu lesen, was ihr von einem guten Anleitungsbuch erwartet! Herzlichen Dank!

Die Gewinnerinnen sind Ingrid und Gerda.

Als Dankeschön für eure zahlreichen Kommentare zeige ich heute eine Schritt für Schritt Anleitung, wie ich mit Stylefile Marker ein Lämmchen gezeichnet habe. Im Buch „Die Farbe in der Zeichnung“ widme ich mich ein Kapitel dem Marker.

Das Lämmchen ist auf Hahnemühle Layoutpapier gezeichnet. Ich bin immer wieder erstaunt, dass die farbintensiven Marker nicht auf die nächste Seite des Blogs durchschlagen. Ich mag das Papier für Markerstifte, es hat einen schönen Glanz der zum Marker passt.

 

1. Schritt - Entstehung eines Lamm (c) Zeichnung von Susanne Haun

1. Schritt – Entstehung eines Lamm (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Zeichnet zuerst die Konturen mit einem zitronengelben Marker.

 

2. Schritt - Entstehung eines Lamm (c) Zeichnung von Susanne Haun

2. Schritt – Entstehung eines Lamm (c) Zeichnung von Susanne Haun

Mit einem sonnengelben Marker werden die Augen, der Bauch und teile des Fells gezeichnet.

 

3. Schritt - Entstehung eines Lamm (c) Zeichnung von Susanne Haun

3. Schritt – Entstehung eines Lamm (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Mit dem zitronengelben Marker vertieft ihr das Fell und legt Flächen an.

 

4. Schritt - Entstehung eines Lamm (c) Zeichnung von Susanne Haun

4. Schritt – Entstehung eines Lamm (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Mit rot gebe ich dem Fell und den Augen Bewegung.

 

Lamm (c) Zeichnung mit stylefile Marker von Susanne Haun

Lamm (c) Zeichnung mit stylefile Marker von Susanne Haun

Mit einem grünen Marker kennzeichne ich das Lamm wie es auch die Bauern tun mit der 100. Mit Schwarz setze ich dunkle Konturen. Diese Konturen sind nicht unbedingt notwendig. Sie geben dem Lamm illustrative Züge. Entscheidet selber welche Schritte ihr ausführt und welche ihr für nicht notwendig haltet. Wichtig ist alles auszuprobieren und zu entdecken.

Dabei wünsche ich euch viel Spaß.

 

Mehr Anregungen findet ihr in meinem neuen Buch „Die Farbe in der Zeichnung“.

Susanne Haun - Die Farbe in der Zeichnung

  • Gebundene Ausgabe: 96 Seiten
  • Verlag: Edition Michael Fischer; Auflage: 1 (14. April 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3863554469
  • ISBN-13: 978-3863554460
  • Größe und/oder Gewicht: 23,3 x 1,5 x 23,5 cm

 

 

Im Zoo mit der „Farbe in der Zeichnung“ – Verlosung des Anleitungsbuch von Susanne Haun

Posted in Publikationen, Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 6. Mai 2016

Vorige Woche erreicht mich ein großes schweres Paket mit den Belegexemplaren meines neuen Buchs „Die Farbe in der Zeichnung“ (siehe hier) im Edition Michael Fischer Verlag (siehe hier).

Das Motto des EMF-Verlags lautet: „Folge deiner Inspiration“. Ich mag das Motto und so beschloss ich es anzuwenden und mein neues Buch in den Berliner Zoo auszuführen.

Es war sehr voll im Zoo, die Schlange zu den Hauptkassen war über 100 Meter lang und ich war froh als Berlinerin auch den zweiten Eingang zu kennen, wo man schnell eine Karte kaufen konnte. Das Wetter war wunderschön und trotz der Menschenmengen hat es mir Freude bereitet, die Tiere zu beobachten und zu zeichnen.

 

Die Farbe in der Zeichnung -Anleitungsbuch von Susanne Haun (c) Foto von M.Fanke

Die Farbe in der Zeichnung -Anleitungsbuch von Susanne Haun (c) Foto von M.Fanke

 

Das Cover meines diesjährigen Buchs zeigt den gezeichneten blauen Königsgeier und ich hatte die Vorstellung, mich mit dem Buch neben seiner Voliere zu stellen und ein „nettes“ Foto von mir und den Geier von Micha machen zu lassen. Das hat leider nicht funktioniert. Erst fraß der Geier mit Genuß eine Ratte (sehr unfotogen 🙂 ) um anschließend träge am Boden zu verharren. Er sonnte sich dabei in der Bewunderung der vielen Zoobesucher. Ich zog mich für das Foto lieber an eine stille Ecke des Zoos (ohne Tiere) zurück.

Zwei meiner neuen Bücher verlose ich unter den Kommentatoren dieses Beitrags. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir in den Kommentaren schreibt, was euch an meinen Anleitungsbüchern gefällt. Wenn ihr noch keines meiner Bücher kennt, so schreibt mir einfach, was ihr von einem guten Anleitungsbuch erwartet. Alle Kommentare, die bis zum 22. Mai 2017, 23:55 Uhr eingehen, nehmen an der Verlosung teil.

 

Susanne Haun - Die Farbe in der Zeichnung

 

Auf dem Blog des Edition Michael Fischer Verlag wird mein voriges Buch „Pastell MIX Media“ vorgestellt (siehe hier).

 

Blau / Gelb auf Aludibond – Susanne Haun

Posted in Architektur, Foto by Susanne Haun on 2. April 2015

Es reizte mich schon sehr lange ein Foto auf Aluminium zu entwickeln. Der matte Glanz und die Materialität des Aluminiums geben den Fotos eine zusätzliche Tiefe, die kein klassisch abgezogenes Bild auf Fotopapier erzeugen kann.

Gelb Blau auf Aludibond (c) Foto von M.Fanke

Gelb Blau auf Aludibond (c) Foto von M.Fanke

Ich konnte auch Micha überzeugen, dass wir ein Foto von unserer Marokko Reise auf Aludibond entwicklen lassen. Es gibt eine Vielzahl von Anbietern für Fotoentwicklung und ich probierte schon einige aus, indem ich einfach Fotos in kleinem Format entwickeln ließ. So konnte ich vorab schon die Qualität der Anbieter vergleichen. Wir entschieden uns für den Prentu Online-Fotoservice (siehe hier) und ließen das Foto auf Aluminium mit weißer Deckschicht in der Größe 75 x 50 cm entwicklen (siehe hier).   Auch die Wahl, welches unserer zahlreichen Fotos wir entwickeln ließen, war nicht leicht. Wir entschieden uns letztendlich für ein Foto aus Marrakesch vom Jardin Majorelle. Gerne hätten wir eine Nachtaufnahme vom Platz der Gaukler vergrößern lassen, aber leider „rauschen“ diese Bilder, da wir ohne Stativ mit einer hohen Isozahl aus der Hand gearbeitet haben. Wir wußten jedoch, dass es etwas Blaues sein sollte. Wir sind begeistert von dem Foto auf Aludibond. Die Brillianz und Dreidimensionalität hätten wir nicht erwartet. Der Vorteil des Aluminium ist, dass wir keinen Rahmen zum Hängen benötigen. Das Bild ist unmittelbar sichtbar und wird nicht vom Glas verdeckt.

Wir wollen unsere Freude über das Foto auf Aluminium mit euch teilen und verlosen einen Gutschein über 30 € für die Entwicklung von Fotos bei der Firma Prentu.

Wer den Gutschein gewinnen möchte, schreibt einfach einen Kommentar bis zum 15. April 2015 zu diesem Bericht.

UPDATE und Gewinner:

Ich habe jedem Teilnehmer eine Nummer von 1 – 8 zugeordnet und im Facebook nach einer Zahl zwischen 1 – 8 gefragt, ohne dass ich geschrieben habe, warum ich das wissen möchte.

1: TheLondonFlowerLover
2: Freidenkerin
3: Vera Komnig
4: Martin Ebert
5: Conny Niehoff
6: Sabine Oetjen
7: AugenZeugeKunst
8: Kunstblock

MelMaly hat als erster 7 im Kommentar geschrieben.
Anna-Maria Weber erhält den Gutschein im Wert von 30 €. Herzlichen Glückwunsch!
Der Gutscheincode kommt per Mail!

Was macht der Nikolaus im Hamburger Bahnhof? – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Berühmt, Bibel, Portraitmalerei, Zeichnung by Susanne Haun on 6. Dezember 2012

Jedes Jahr zum Nikolaustag haben wir im vollständigen Klassenverband im Religionsunterricht die Geschichte des Nikolaus besprochen.

Letzten Freitag war ich in der Ausstellung „Kinderkreuzzug“ mit Werken von Martin Honert im Hamburger Bahnhof.

1 Besinnliche Stille im Hamburger Bahnhof (c) Foto von Susanne Haun

1 Besinnliche Stille im Hamburger Bahnhof (c) Foto von Susanne Haun

Meine Lieblingsarbeit der Ausstellung heißt „Klassenfoto“ und ist ein Loop auf Blu-Ray und wird auf einem 46 Zoll LCD Display gezeigt. Honert ergründet in der Arbeit die klassische Fotografie und setzt sie in eine Videoaufnahme um. 2008 filmte er für drei Minuten ein Klassenfoto, die Schüler mussten absolut still stehen. Diese drei Minuten setzt er im Loop aneinander.

Zum heutigen Tag passt die Arbeit „Nikolaus“ von Honert. Als Vorlage dienten Honert die eigenen Kinderzeichnungen, die er in eine neue dreidimensionale Form übersetzte. Als ich mit meiner Freundin die Sammlung besuchte war eine Klasse im Ausstellungsraum und schaute sich den Nikolaus an. Der Nikolaus besteht aus Polyester, Polystrol, Holz und ist bemalt.

3 Der Nikolaus im Hamburger Bahnhof (c) Foto von Susanne

3 Der Nikolaus im Hamburger Bahnhof (c) Foto von Susanne

Ich habe im prometheus-Bildarchiv nach den Nikoläusen der Vergangenheit recherchiert und mir zwei Bilder herausgesucht, die ich euch in unterschiedlichster Form nahe bringen möchte.

Ein klassischer Nikolaus, so wie ich ihn mir vorstelle, sieht der Betrachter in der ehemalige Klosterkirche Maria Himmelfahrt in Aldersbach, Kreis Passau in Form einer Tafelmalerei und entstand 1720/1770. Hier ist ein Link zum Nikolaus.

5 Nikolaus 22 x 17 cm Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne

5 Nikolaus 22 x 17 cm Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne

Die Nikolaus Geschichte ist auf der Wandmalerei im Konstanzer Münster „Unserer Lieben Frau“ in der oberen Nikolauskapelle, Südwand dargestellt. Die Wandmalerei entstand 1401/1425.  Auch hier einen Link zum Bild.
So haben die Besucher der Kapelle, die nicht lesen konnten, bildnerisch die Nikolausgeschichte erfahren.

Ich habe beide Bilder als Inspirationsquelle für eine eigene Darstellung des Nikolaus genutzt.

Der Weihnachtsmann auf der kleinen Postkarte entstand für die Firma Hahnemühle und ihren Newsletter, (hier der Link dazu).

4 Der Weihnachtsmann 15 x 10 cm Tusche auf Hahnemühle (c) Zeichnung von Susanne Haun

4 Der Weihnachtsmann 15 x 10 cm Tusche auf Hahnemühle (c) Zeichnung von Susanne Haun

Da ich euch meinen Lesern nicht allen ein Weihnachtsgeschenk zusenden kann, habe ich entschieden, eine meiner Rosenzeichnungen zu verlosen. Wer sie gerne gewinnen möchte, schreibt einfach einen Kommentar zum heutigen Beitrag. Am 24. Dezember 2012 um 12 Uhr verlose ich unter den Kommentatoren die Zeichnung.

6 Rose blau Vers. 2 17 x 22 cm Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun

6 Rose blau Vers. 2 17 x 22 cm Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun

For my English-speaking readers:
Every year on St. Nicholas Day, we discussed in religious education, the history of St. Nicholas.
Last Friday I was at the exhibition „Children’s Crusade“ with works by Martin Honert in Hamburg Bahnhof. Today fits the work, „Nicholas“ by Honert. Honert served as a template for his children drawings, which he translated into a new three-dimensional shape.
Because I can’t send all my readers a Christmas gift, I have decided to make a christmas  lottery with one of my rose drawings. Who would like to win it, writes me a comment to today’s post.
On 24 December 2012 by 12 clock I will pick a winner among commentators drawing.

________________________________
Honert, Martin. Kinderkreuzzug in der Nationalgalerie im Hanburger Bahnhof. Ausstellungskatalog. Berlin 2012

Die Gewinner sind! …. Verlosung von Buch, Zeichnung und Puzzle von Susanne Haun

Posted in Was es sonst so gibt!, Zeichnung by Susanne Haun on 1. November 2011

Am 20. Oktober stellte ich in folgendem Beitrag eines meiner signierten Bücher mit einer kleinen Zeichnung zur Verlosung ein.

Der Einsendeschluss war gestern und so zog ich heute unter Aufsicht meiner Freundin Cordula das Gewinnlos.

Die erste Gewinnerin für das Buch steht fest - Foto von Cordula Reimann

Die erste Gewinnerin für das Buch steht fest - Foto von Cordula Reimann

Das signierte Buch mit Zeichnung geht an Hannah Hütten in das malerische Jork!

Beide Gewinnerinnen sind gezogen - Foto von Susanne Haun

Beide Gewinnerinnen sind gezogen - Foto von Susanne Haun

Als Überraschung habe ich ein zweites Gewinnlos gezogen! Ich selber gewann vor einiger Zeit auf dem Sicht-Weise Blog (seht hier) einen Fotopuzzle Gutschein über 1.000 Teile. Gut, dachte ich, es ist bald Weihnachten und du machst am besten deinen Lesern eine Freude und verlost dieses Puzzle mit einem Engelzeichnungsfoto von dir…

Gedacht, getan, das Puzzle geht an Eva Rathmacher.

Eva, ich hoffe, du puzzelst gerne? Es ist sehr schwer, denke ich … du mußt ganz viel rot zusammensetzen.

Fotopuzzle mit Zeichnung von Susanne Haun

Fotopuzzle mit Zeichnung von Susanne Haun

Ich danke euch allen für eure Teilnahme – es hat mir Spaß gemacht!

Wer jetzt nicht gewonnen hat, der kann beim Palette Verlag an einem Wettbewerb teilnehmen. In der aktuellen Ausgabe (siehe hier) werden mehrere Bücher vorgestellt – darunter auch meines – die verlost werden.

Die Palette stellt mein Buch vor - Foto von Susanne Haun

Die Palette stellt mein Buch vor - Foto von Susanne Haun

Ansonsten könnt ihr  das Buch signiert für 14,90€ + 1€ Porto (Deutschland) bei mir bestellen. Leider muss ich innerhalb  Europa 7 Euro Porto nehmen, da das Buch 550g wiegt und damit in eine höhere Versandtklasse fällt. Bei Bestellung einfach eine Mail an info@susannehaun.de

Natürlich könnt ihr es auch unkompliziert bei Amazon (hier) oder direkt beim Edition Michael Fischer Verlag (hier) bestellen.
.
.
Auf dem Foto von mir und dem Puzzle seht ihr einen Teil meiner Sammlung von anderen Malern und Zeichnern. Durch das neue Atelier in meiner unmittelbaren Wohnnähe, habe ich meine Zeichnungen in meiner Wohnung abgehangen und Platz für neue Stücke meiner Sammlung geschaffen und umgehängt und neu gehängt, ihr seht jetzt eine große Acryl/Ölkreiden Leinwand von mir aus dem Jahr 2007, dann oben rechts „Jimmy Hendrix“ von Roswitha Geisler,  darunter ein Akt von Conny Niehoff,  darunter ein Pastell von Hanka Koebsch und daneben ein Doppelportrait von Helen Königs. Und was seht ihr noch? Ja, ich habe Platz geschaffen, um meine Sammlung zu erweitern.

Die Newsletter von Gabi und die Verlosung eines Buches von mir – Susanne Haun

Posted in Aquarell, Blumen und Pflanzen, Presse, Publikationen, Zeichnung by Susanne Haun on 20. Oktober 2011

Gabi Stark  habe ich am Schloss Charlottenburg kennengelernt.

Sie hatte einen Malkurs bei Andreas belegt und ich habe Andreas begleitet. Siehe hier.
Einmal im Monat versendet Gabi ihren Newsletter, der Informationen zur Aquarellmalerei enthält.
Mehr über den Newsletter erfahrt ihr  hier auf ihrem Blog.

Gabi Stark bei der Arbeit fotografiert von ihrem Bruder

Gabi Stark bei der Arbeit fotografiert von ihrem Bruder

Oft schreibt sie in ihrem Newsletter über mich, wie auch dieses mal.

Und dieses mal haben wir uns auch etwas besonderes einfallen lassen:

Wir verlosen ein signiertes Buch „Mit Tusche zeichnen und kolorieren“ mit einer kleinen Blütenzeichnung der Größe 10 x 10 cm von mir!

Gabi hat sich die Frage ausgedacht:

In welcher Stadt lebt und arbeitet  Susanne Haun (also ich 😉 )?

A Berlin
B Wien
C Paris

Um an der Verlosung teilzunehmen, schickt eine E-Mail mit der richtigen Antwort an:
info@susannehaun.de

Einsendeschluss: 31. Oktober 2011. Der Gewinner wird unter den richtigen Einsendungen von Susanne gezogen. (Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.)

Hibiskus Vers. 1 - Zeichnung von Susanne Haun - Tusche auf Silberburg - 10 x 10 cm

Hibiskus Vers. 1 - Zeichnung von Susanne Haun - Tusche auf Silberburg - 10 x 10 cm

Eine ausführliche Produktbeschreibung meines Buches erhaltet ihr einmal direkt beim Edition Michael Fischer Verlag (hier) oder bei Amazon (hier).

Kurzer Überblick über den Inhalt "Mit Tusche zeichnen und kolorieren" von Susanne Haun

Kurzer Überblick über den Inhalt "Mit Tusche zeichnen und kolorieren" von Susanne Haun


Heute habe ich die Ruhe in meinem Atelier genossen, mir einen Blumenstrauß zur Freude gekauft und klein gezeichnet.

Neuzugang, keine Frage und zwei blaue Blumen – Zeichnungen von Susanne Haun

Posted in Blumen und Pflanzen, Marketing, Zeichnung by Susanne Haun on 27. Juni 2011

10 Wochen lang gab es jeden Montag eine neue Frage zur Kunst.
Heute ist Stille.
Mir fehlt etwas.

Dabei gibt es so viele Fragen, die wir noch stellen könnten.
Kunst ist so unerklärbar wunderbar, dass wir endlos diskutieren könnten.
Ich mag das, weil sich somit immer wieder neue Aspekte und Gedanken ergeben und sich mein Horizont erweitert.
Aber alles Gute hat einmal ein Ende, weil sonst wird es zur Gewohnheit.

Klematis - Zeichnung von Susanne Haun - 17 x 22 cm - Tusche auf Bütten

Klematis - Zeichnung von Susanne Haun - 17 x 22 cm - Tusche auf Bütten

Ich möchte mich bei ALLEN Kommentatoren bedanken! Mir hat der Blogparaden-Staffellauf sehr viel Spaß gemacht. Ich habe viele Menschen wieder besser oder neu kennen gelernt.

Von Helen habe ich die „Bremer Stadtmusikanten“ in meiner Sammlung aufgenommen. Seht hier. Ich finde es außergewöhnlich, wie Helen ihre Arbeiten präsentiert und freue mich sehr, ein Bild von ihr in meiner Sammlung zu haben.
Mit Armin würde ich so gerne persönlich diskutieren und mir auch sein Atelier anschauen (wenn es nicht in Saarbrücken wäre)  – er hat sich aktiv an allen Blogparaden beteiligt.
Durch die Blogparade habe ich auch wieder Rosies Blog neuentdeckt, manchmal verliert man in den Weiten des Netzes etwas und dabei hat sie 2009 den allerersten Kommentar in meinen Blog geschrieben!
Es war eine tolle Zusammenarbeit mit Frank, mit dem ich diesen Staffellauf organisiert habe. Es wird sicher neue Projekte geben.
Und Frank Hess und Julia Tepaße und Andreas Mattern und Conny Niehoff und Oliver Kohls und Anna Schüler….

Was ich heute sonst noch gemacht habe, außer ganz gerührt zu sein?

Ich habe eine Klematis und einen Jasmin gezeichnet. Da brauche ich keine großen Worte machen!

Jasmin - Zeichnung von Susanne Haun - 17 x 22 cm - Tusche auf Bütten

Jasmin - Zeichnung von Susanne Haun - 17 x 22 cm - Tusche auf Bütten

Und ich habe dieses gute Zitat von Prof. Dr. Peter Weibel gefunden
Aus: Katalogbuch „KunstSammeln“, MNK/ZKM Karlsruhe, 1999, Der Sammler und die Logik des Marktes

„… Der Privatsammler hat den Vorteil, dass er nur seiner eigenen Logik des Begehrens verpflichtet sein darf und daher mehrere Positionen gleichzeitig einnehmen kann. Der Privatsammler ist gelegentlich Kritiker, Kurator, Kunsthistoriker und Architekt in einem. …“

Wenigestens kann ich in meiner Sammlung frei sein *Augenzwincker*

Himbeeren, Blogparaden–Karten und ein Garten – Zeichnungen von Susanne Haun

Posted in Blumen und Pflanzen, Marketing, Zeichnung by Susanne Haun on 20. Juni 2011

Bei Cordula im Garten wachsen Himbeeren, die schmecken einfach nur lecker.

Himbeeren sind aber sehr schwer zu zeichnen. Die Pflanze ist ganz und gar mit feinen Häarchen überdeckt und das hat mich beim Zeichnen irritiert. Nichtsdestotrotz mag ich sehr diese Farbkombination, die die Natur geschaffen hat, das Lotusgrün mit dem Karminrot.

Himbeerblüte - Zeichnung von Susanne Haun - 15 x 10 cm - Tusche auf Bütten

Himbeerblüte - Zeichnung von Susanne Haun - 15 x 10 cm - Tusche auf Bütten

Heute hat Frank Koebsch auf seinem Blog die letzte Frage unserer Blogparaden-Aktion gestellt.

Sind Aquarelle auch Kunst?

Wenn ihr mit uns diskutieren möchtet, könnt ihr in Franks Blog einen oder auch mehrere Kommentare hinterlassen. Unter allen Kommentatoren wird ein Aquarell von Frank und ein Hahnemühle-Überraschungspaket verlost.

Ich möchte mich gleichzeitig bei allen Lesern, die sich auch schon bei den vergangenen 9 Blogparaden beteiligt haben, bedanken. Nun sind wir schon bei unserer letzten Frage angelangt. Ich bin richtig wehmütig, dass nun alles schon ein Ende hat — aber wie sagte Sepp Herberger „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“ und so denke ich, werden wir uns immer wieder neue Aktionen einfallen lassen, um spannende Diskussionen und Unterhaltungen anzuregen und neue und Stammleser zu interessieren.

Die Karten der Blogparade werden an die Verteiler verteilt - Foto von Susanne Haun

Die Karten der Blogparade werden an die Verteiler verteilt - Foto von Susanne Haun

Hier könnt ihr alles über die vergangenen Diskussionen nachlesen:

Andreas Mattern
Ist es in der Kunst notwendig, seriell zu arbeiten
Julia Tepasse
Ist es in der Kunst wichtig, konzeptionell zu arbeiten?
Oliver Kohls
Braucht Kunst eine handwerkliche Grundlage?
Conny Niehoff
Sollte Kunst bezahlbar sein ?
Susanne Haun
„Wer oder was ist ein Künstler und warum?“
Anna Schüler
Ist Malerei ein Auslaufmodell?
Frank Hess
Darf Kunst auch einfach nur schön sein?
Helen Königs
Welche Bedeutung haben Vorlagen für die Entstehung eines eigenständigen Bildes?“
Roswitha Geisler
Schafft Kunst Illusion?

Während der Aktion haben wir Postkarten mit unseren Blogadressen drucken lassen und die an unseren Standorten verteilt. Heute habe ich einen Teil dieser Karten an Conny Niehoff und Gaby Stark gesendet so dass sie nun auch in der Näche von Wien und in Magdeburg ausliegen.

Ich stecke  solche Postkarten und Einladungen gerne an meine Pinnwand.

Von Illusion und Wirklichkeit und dem gefallenen Engel Asasel – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Das äthiopische Buch Henoch, Engel, Illustration, Zeichnung by Susanne Haun on 13. Juni 2011

Asasel (Gott stärkt) gehört zu den gefallenen Engel des Buches Henoch.

Lt. dem kleinen Lexikon der Engel von Heinrich Krauss bedeutet das Buch Henoch auch Engelsünde. Krauss schreibt „Nach einer anderen außerbiblischen Schrift war er es, der Adan und Eva im Paradies zur Sünde verführte (ApocAbr 23,9)“

„Assel lehrte die Menschen Schlachtmesser, Waffen, Schilde und Brustpanzer verfertigen und zeigte ihnen die Metalle samt ihrer Verarbeitung die Armspangen und Schmucksachen, den Gebrauch der Augenschminke und das Verschönern der Augenlider, die kostbarsten und auserlestensten Steine und allerlei Färbemittel. So herrschte Gottlosigkeit …“ Das Buch Henoch

Asasel, als Urheber allen Bösen in der Welt - Zeichnung von Susanne Haun - 15 x 20 cm - Tusche auf Bütten

Asasel, als Urheber allen Bösen in der Welt - Zeichnung von Susanne Haun - 15 x 20 cm - Tusche auf Bütten

Ist es nicht interessant? Der Gebrauch von Augenschmincke und das Verschönern der Augenlider ist gottlos genau wie die Färbemittel. Ich finde das ist eine gute Überleitung zu Rosies Frage zur Kunst in ihrer Blogparade.

Rosie Geisler fragt auf ihrem Blog:

Schafft Kunst Illusion?
Sollten sich Bilder zuerst dazu bekennen, Bilder zu sein, und dann zugeben, dass jedes Bild eine Täuschung ist, eine Illusion, nichts anderes als ein bemaltes Objekt? Oder?

Ich habe mich als erstes gefragt, was Illusion ist.
Sinnestäuschung! Ist nicht jedes Bild eine Sinnestäuschung? Und kann jedes Bild nicht nur die Wirklichkeit des Schaffenden sein?

Nachdem ich mich 30 Minuten mit dem Engel Asasel beschäftigt habe, habe ich sofort drei Zeichnungen von ihm im Kopf!

Welche davon ist Illusion und welche Wirklichkeit? Sind es nicht alles Illusionen?

Asasel lehrte den Menschen Waffen - Zeichnung von Susanne Haun - 15 x 20 cm - Tusche auf Bütten

Asasel lehrte den Menschen Waffen - Zeichnung von Susanne Haun - 15 x 20 cm - Tusche auf Bütten

 

Möchtet ihr weiter mit uns diskutieren, dann könnt ihr euch auf folgenden Termin freuen:

20.06.2011: Frank Koebsch

Vielleicht habt ihr auch Lust, die vergangenen Diskussionen nachzulesen:

Andreas Mattern
Ist es in der Kunst notwendig, seriell zu arbeiten
Julia Tepasse
Ist es in der Kunst wichtig, konzeptionell zu arbeiten?
Oliver Kohls
Braucht Kunst eine handwerkliche Grundlage?
Conny Niehoff
Sollte Kunst bezahlbar sein ?
Susanne Haun
„Wer oder was ist ein Künstler und warum?“
Anna Schüler
Ist Malerei ein Auslaufmodell?
Frank Hess
Darf Kunst auch einfach nur schön sein?
Helen Königs
Welche Bedeutung haben Vorlagen für die Entstehung eines eigenständigen Bildes?“ 

Blogparade Teil Nr. 8 und die hohen Berge werden erschüttert – Zeichnung von Susanne Haun

„Die hohen Berge werden erschüttert werden…“
Das Buch Henoch

Die hohen Berge werden erschüttert werden - Zeichnung von Susanne Haun - 15 x 20 cm - Tusche auf Bütten

Die hohen Berge werden erschüttert werden - Zeichnung von Susanne Haun - 15 x 20 cm - Tusche auf Bütten


.
.

Welche Bedeutung haben Vorlagen für die Entstehung eines eigenständigen Bildes?“ fragt Helen Königs auf ihrem Blog

„Spielt es eine Rolle ob ich z.B als Vorlage direkt vor der Natur male/zeichne, eine fremde oder eigene Fotografie nutze, nach einer Skizze arbeite, aus erinnerten und inneren Bildern schöpfe, oder Verschiedenes mixe? Sollte die Wahl der Herangehensweise auch ein Kriterium für den Wert eines Bildes sein? Oder können die unterschiedlichen Methoden, wonach ein gemaltes oder gezeichnetes Bild entsteht, gleichwertig nebeneinander stehen; zählt nur das Ergebnis?“ überlegt Helen.

Zu gewinnen gibt es von Helen Königs “Strandhaus 6″,Acryl auf Pizzakarton; genäht auf Passepartout, 15 x 15 cm, 2011, owie ein Überraschungspaket von der Firma Hahnemühle.

Möchtet ihr weiter mit uns diskutieren, dann könnt ihr euch auf folgende Termine freuen:

13.06.2011: Roswitha Geisler
20.06.2011: Frank Koebsch

Vielleicht habt ihr auch Lust, die vergangenen Diskussionen nachzulesen:

Andreas Mattern
Ist es in der Kunst notwendig, seriell zu arbeiten
Julia Tepasse
Ist es in der Kunst wichtig, konzeptionell zu arbeiten?
Oliver Kohls
Braucht Kunst eine handwerkliche Grundlage?
Conny Niehoff
Sollte Kunst bezahlbar sein ?
Susanne Haun
„Wer oder was ist ein Künstler und warum?“
Anna Schüler
Ist Malerei ein Auslaufmodell?
Frank Hess
Darf Kunst auch einfach nur schön sein?

Ich habe gerne einen Überblick über meine Arbeiten - Foto von Susanne Haun

Ich habe gerne einen Überblick über meine Arbeiten - Foto von Susanne Haun

Ich schaue mir immer wieder meine eigenen Arbeiten an und entwickele sie weiter erst im Kopf und dann in der nächsten Arbeit.

%d Bloggern gefällt das: