Susanne Haun

Hinweis auf die Künstlerbücher sammenzu und wegschütten

Posted in Projekt sammenzu, Projekt Wegschütten, Zeichnung by Susanne Haun on 27. Januar 2016

Jürgen erstellt Künstlerbücher bei issuu.

Nun hat er auch unsere gemeinsame Arbeit in sehr gelungenen Künstlerbücher dargestellt.

Künstlerbuch sammenzu (siehe hier)

Künstlerbuch wegschütten (siehe hier)

Es lohnt sich, hineinzuschauen.

Jürgen und ich arbeiten an den Berliner Blätter (c) Foto von Susanne Haun

Jürgen und ich arbeiten an den Berliner Blätter (c) Foto von Susanne Haun

Wegschütten #23 – Unterschiedliche Denkansätze im Projekt von Susanne Haun und Jürgen Küster

Posted in Projekt Wegschütten, Zeichnung by Susanne Haun on 23. September 2015

Das Projekt „Wegschütten“ von Jürgen und mir wirkt sehr nachhaltig in meinem Kopf.
Unter diesem Link seht ihr alle Beiträge zum Thema.

Heute zeige ich Jürgens „Reste“. Es sind die Arbeiten, die er mir nicht während des Projekts gesendet hat sondern gesammelt zum Schluß.

Ich habe darauf Antworten gezeichnet. Diese Antworten sind geprägt von meinem Aufenthalt im Alentejo am Meer in Portugal. Dort fließt der Atlantik jeden Tag hin und her. Wassermengen schütten sich von einem Ort zum Andern.

Weggegossen No. 23 c (c) Zeichnung von Susanne Haun

Weggegossen No. 23 c (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Weggegossen No. 23 b (c) Zeichnung von Susanne Haun

Weggegossen No. 23 b (c) Zeichnung von Susanne Haun

Weggegossen No. 23 a (c) Zeichnung von Susanne Haun

Weggegossen No. 23 a (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Jürgens letzte sechs Arbeiten zeige ich in der Gallerie:

 

 

Nun werde ich mich von dem Projekt Wegschütten losreissen. Meine Ausstellung in Roddahn steht vor der Tür. Am 16. Oktober werden wir die Arbeiten hängen und es gibt noch viel zu tun.

 

Wegschütten #22 – Unterschiedliche Denkansätze im Projekt von Susanne Haun und Jürgen Küster

Posted in Projekt Wegschütten, Zeichnung by Susanne Haun on 22. September 2015

Jürgen  und ich haben telefoniert und festgestellt, dass wir mit völlig unterschiedlichen Denkansätzen an unser Projekt herangegangen sind. Heute ist der letzte Tag unseres Projekts und ich habe Jürgen zwei Blätter als Antwort auf seine letzten Zeichnungen gesendet.

Ich habe immer gewartet, bis Jürgen mir eine oder zwei Zeichnungen sendete und mir dann überlegt, was Jürgen mir sagen will und habe darauf zeichnerisch geantwortet. Jürgen hat „vorgearbeitet“. Er hat weggeschüttetes gezeichnet und hatte bis zu acht Blätter vorweg zu liegen und hat daraus ein bis zwei herausgesucht und gegebenenfalls nochmal bearbeitet. Er hat viel collagiert und Schnipsel zusammengesetzt.  Er ist spontan und intuitiv an das Projekt herangegangen, während ich wohlüberlegt mir jedes Element der Zeichnung überlegt habe.

Was uns beiden gefiel waren die [] Klammern die als Symbol für einen Leerstand für eine Variable stehen. Die Ziffern I II III hat Jürgen gesetzt, weil er fand, dass man ein Blatt meistens in drei Teile teilen kann.

Ich bin also „Verkopft“ an die Sacher herangegangen und Jürgen spontan. Das erste Blatt, das ich heute von Jürgen zeige, spiegelt Jürgens Vorgehensweise wieder, es sind seine Notizen zum Projekt. Was ich im Blog zum Projekt schreibe, hat Jürgen für sich auf einem Blatt festgehalten.

Aus der Antwort von Jürgen von gestern habe ich das Gehirn aufgenommen, bin aber dieses mal weitestgehend bei mir und meinen Gedanken geblieben.

Nun pausieren wir ersteinmal mit unserem Projekt (nicht mit dem Blog 🙂 ). Ende Oktober geht es mit dem Projekt weiter. Mal schauen, was sich nach dieser Erfahrung und der Pause an Neuem ergibt.

Jedoch hat mir Jürgen auf meine Zeichnungen noch drei Antworte und sechs (!) Restbilder gesendet, auf die ich morgen noch reagieren möchte. Mehr dazu morgen…….

 

Weggegossen No. 22 a (c) Zeichnung von Susanne Haun

Weggegossen No. 22 a (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Weggegossen No. 22 b (c) Zeichnung von Susanne Haun

Weggegossen No. 22 b (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Jürgens Antwort:

 

Weggegossen No. 21 c - Jürgen Küsters Intention

Weggegossen No. 21 c – Jürgen Küsters Intention

 

Weggegossen No. 22 a (c) Zeichnung von Jürgen Küster

Weggegossen No. 22 a (c) Zeichnung von Jürgen Küster

 

Weggegossen No. 22 b (c) Zeichnung von Jürgen Küster

Weggegossen No. 22 b (c) Zeichnung von Jürgen Küster

 

Weggegossen No. 22 c (c) Zeichnung von Jürgen Küster

Weggegossen No. 22 c (c) Zeichnung von Jürgen Küster

 

Wegschütten #21 – ein Projekt von Susanne Haun und Jürgen Küster

Posted in Projekt Wegschütten, Zeichnung by Susanne Haun on 21. September 2015

Jürgen zeichnet sich selber und schüttet über sich etwas weg. Die erste Version sieht wie eine Spielkarte aus.

Ich selber integriere mich lieber in den Schüttvorgang. Gedanken fließen durch mich hindurch. Es ist dabei unerheblich, ob ich mich als Gesicht oder als Haun darstelle. Mit den „+“ – Zeichen in den eckigen Klammern deute ich an, dass mir das Projekt sehr gefällt.

 

Weggegossen No. 21 a (c) Zeichnung von Susanne Haun

Weggegossen No. 21 a (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Weggegossen No. 21 b (c) Zeichnung von Susanne Haun

Weggegossen No. 21 b (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Jürgens Antwort:

 

Weggegossen No. 21 a (c) Zeichnung von Jürgen Küster

Weggegossen No. 21 a (c) Zeichnung von Jürgen Küster

 

Weggegossen No. 21 b (c) Zeichnung von Jürgen Küster

Weggegossen No. 21 b (c) Zeichnung von Jürgen Küster

Wegschütten #20 – ein Projekt von Susanne Haun und Jürgen Küster

Posted in Projekt Wegschütten, Zeichnung by Susanne Haun on 19. September 2015

Jürgen zeichnet die Krone, die er mir in Geldern in seinem Atelier zeigte und mit der wir uns fotografierten.

Jürgen dreht am Rand, während über ihn etwas weggeschüttet wird. Ist es wieder ein Zeitrad? Und warum sind die eckigen Klammern leer?

Mir gefiel Jürgens Wendebild, so eines möchte ich heute auch zeichnen, die Krone übernehme ich gerne, ich mag sie besonders. Es ist kein Problem, die Klammern leer zu lassen.  Über die I komme ich nicht heraus – ich empfinde es als sinnlos, dieses Bild in drei Teile zu teilen, wo es doch zum drehen einlädt. Ich nehme die Unterbrechung, die Jürgen so oft zeichnete, als er in Berlin war, in diese Zeichnung auf.  Im einen Unten bricht sich das Weggeschüttete zu Wellen und Blasen. Das weggeschüttete Wasser läuft durch Generatoren und produziert Strom.

 

Weggegossen No. 20 (c) Zeichnung von Susanne Haun

Weggegossen No. 20 (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Jürgens Antwort:

 

Weggegossen No. 20 a (c) Zeichnung von Jürgen Küster

Weggegossen No. 20 a (c) Zeichnung von Jürgen Küster

Weggegossen No. 20 b (c) Zeichnung von Jürgen Küster

Weggegossen No. 20 b (c) Zeichnung von Jürgen Küster

Wegschütten #19 – ein Projekt von Susanne Haun und Jürgen Küster

Posted in Projekt Wegschütten, Zeichnung by Susanne Haun on 18. September 2015

Jürgen hat meine Schaufelräder als Uhren gedeutet. Vielleicht, weil unser Projekt sich dem Ende nährt.

Ja, es ist schade. „When time goes by“ schreibt er. In Casablanca heißt es, „As time goes by“. Ich mag dieses Lied. Jürgen hat eines unserer aussortierten Arbeiten vom Projekt SAMMENZU benutzt, um mir „darüber zeichnend“ zu antworten. Ein Glück habe ich von dieser Arbeit ein Foto und kann sie auf meine Aquarellbogen kopieren. Leider habe ich nur den s/w Drucker angeschlossen und so kommt die Zeichnung in s/w aus dem Drucker. Ich bin zu faul, den Farbdrucker anzuschließen. Er steht unter meinem Schreibtisch und ich habe keine Lust dazu, ich will Jürgen antworten, sprich ich will zeichnen.

Ich greife Jürgens Uhr-Thema auf und schreibe auf dem Kopf einige Sätze zu unserem Projekt, ich stülpe meinen Kopf aus. In den eckigen Klammern denke ich nochmals über die Dichte eines Stoffs, oder über die Dichte des Projekts, nach. Das Blatt teile ich in Jürgens drei Teile. Ich weiss immer noch nicht, was er mir damit sagen will.

Aus dem Kännchen kommt kein Weggeschüttetes. Es ist leer. Langsam versiegen die Ströme. Ich setze grün, wo Jürgen und ich ursprünglich grün gesetzt haben.

 

Weggegossen No. 19 (c) Zeichnung von Susanne Haun

Weggegossen No. 19 (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Jürgens Antwort:

 

Weggegossen No. 19 (c) Zeichnung von Jürgen KüsterWeggegossen No. 19 (c) Zeichnung von Jürgen Küster

Weggegossen No. 19 (c) Zeichnung von Jürgen Küster

 

Wegschütten #18 – ein Projekt von Susanne Haun und Jürgen Küster

Posted in Projekt Wegschütten, Zeichnung by Susanne Haun on 17. September 2015

Jürgen sendet mir etwas, was wie ein Staudamm aussieht. In so einem Staudamm wird schließlich auch viel Wasser weggeschüttet. Die Zeitung meiner Zeichnung erkenne ich auch noch, er hat sie als Fragment übernommen.

Ich war vor knapp 30 Jahre am Hooverstaudamm und war unten im „Showroom“, im Herzen des Stauraums und habe die Generatoren bewundert. Die Amis bauten damals noch alles gläsern zum Anschauen für das Publikum. Heute wird es sicher verboten sein, das Innere des Staudamms zu besichtigen. Ich fand die Besichtigung damals sehr faszinierend. Die gestrichelte Linie auf meiner Zeichnung gibt die Glasscheibe wieder, die vor der Technik gebaut wurde. Die Technik selber habe ich als Schaufelräder in Erinnerung. Ich glaube, die Erinnerung ist falsch.

Gerne würde ich wissen, was Jürgen mit I II und III meint. Ich mag die Ziffern nicht mehr schreiben, deshalb NO.

 

Weggegossen No. 18  (c) Zeichnung von Susanne Haun

Weggegossen No. 18 (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Jürgens Antwort:

 

Weggegossen No. 18  (c) Zeichnung von Jürgen Küste

Weggegossen No. 18 (c) Zeichnung von Jürgen Küste

Wegschütten #17 – ein Projekt von Susanne Haun und Jürgen Küster

Posted in Projekt Wegschütten, Zeichnung by Susanne Haun on 16. September 2015

Jürgen sendet mir ein überzeichnetes Foto von einem Tisch mit Stuhl! Der Filou! Ich mag Überzeichnungen nicht, wenn ich sie selber anfertigen soll.

Jürgen ist schon ein Provokateur! Aber ich lasse die „liebe“ Provokation an mir abprallen und antworte mit einer Zeichnung auf meinem Papier. Gestern saß mein Sohn mit einer Zeitung am Tisch auf einen Stuhl. Das passt, dachte ich mir und zeichnete Sohn und Zeitung. Den Tisch und den Stuhl, die waren mir zu geometrisch, also habe ich sie kurzerhand weggegossen. Als Abfluss habe ich die schon bekannten Rohr- und Duschelemente verwendet. Die Klammern bleiben heute leer.

 

Weggegossen No. 17  (c) Zeichnung von Susanne Haun

Weggegossen No. 17 (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Jürgens Antwort:

 

Weggegossen No. 17  (c) Zeichnung von Jürgen Küster

Weggegossen No. 17 (c) Zeichnung von Jürgen Küster

Wegschütten #16 – ein Projekt von Susanne Haun und Jürgen Küster

Posted in Projekt Wegschütten, Zeichnung by Susanne Haun on 15. September 2015

Jürgen sendet mir ein Wendebild, was an beiden schmalen Seiten signiert ist. Wie herum werde ich es halten?

Wieder sehe ich den mir schon vertrauten Hasen, ob er die Vorrichtung für den Beamer auf seinen Rücken trägt. Ist das Scotty, der mich auf dem Kopf lachend anschaut? Und sind die kreisrunden Elemente vom Beamen oder sind es Seifenblasen? „Beamen = Schütten“, schreibt Jürgen in die Zeichnung. Ja, das finde ich auch, schütten und beamen sind wohl gleich. Wegschütte ist also Wegbeamen, folgert Jürgen.

Ich beame auch. Die Zahlen I II und III scheinen mir passend für die einzelnen Beam-Elemente. In den eckigen Klammern spiele ich mit dem Wort „beamen“.  Hase, Igel und Spock werden aus dem Beamer „geschüttet“. Ich habe Freude am Zeichnen der Figuren im Beamer.

 

 

 

Weggegossen No. 16 (c) Zeichnung von Susanne Haun

Weggegossen No. 16 (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Jürgens Antwort:

 

Weggegossen No. 16  (c) Zeichnung von Jürgen Küster

Weggegossen No. 16 (c) Zeichnung von Jürgen Küster

 

 

Wegschütten #15 – ein Projekt von Susanne Haun und Jürgen Küster

Posted in Projekt Wegschütten, Zeichnung by Susanne Haun on 14. September 2015

Jürgen zeigt mir eine komplexe Maschine, die die Elemente Hase und Igel, I II II und Captain Kirk, der schon da ist, enthält.

Ich freue mich über Captain Kirk und halte ihn sogleich als Antwort zeichnerisch fest. Mit der Enterprise verbinde ich natürlich auch Scotty und den Beamer. „Beam me up, Scotty“ ist wohl einer der bekanntesten Zitate aus der Serie. Ich stelle mir vor, dass die Teilchen weggeschüttet werden, um irgendwo wieder zusammen gesetzt zu werden. Spielt dabei das Emblem der Enterprise, was gleichzeitig Communicator ist, eine Rolle?

 

Weggegossen No. 15 (c) Zeichnung von Susanne Haun

Weggegossen No. 15 (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Jürgens Antwort:

 

Weggegossen No. 15  (c) Zeichnung von Jürgen Küster

Weggegossen No. 15 (c) Zeichnung von Jürgen Küster

%d Bloggern gefällt das: