Ausstellung · Collage · Kinderkunst · Workshop

Erstklässler in der Ausstellung BilderBuchBanden – Susanne Haun

 

Am 26. November eröffnete die Ausstellung BilderBuchBanden in der Bibliothek am Schäfersee. Zwei Wochen später empfingen Nina Alice Schuchardt, die Verlegerin des Eichhörnchenverlags und ich eine erste Klasse, um mit Ihnen 2 Stunden in der Ausstellung zu verbringen.

 

 

Nina laß den Kleinen zuerst vom Hahn aus den Landtieren vor und anschliessend verbrachten wir eine Stunde damit, den Kleinen die Collage näher zu bringen. Sowohl die Lehrerinnen als auch wir waren erstaunt, wie eifrig und lange die Kinder schnitten, malten und zeichneten. Viele Collagen sind entstanden.

Nina und ich haben im Vorfeld lange und ausführlich besprochen, was für Materialien wir den Kindern für die Collagen zur Verfügung stellen. Als Grundlage für die Collagen hatten wir drei verschiedene Papiersorten:

Lana Dessin 220 Drawing Paper, 220 g/m²‎ in der Größe 21 x 29,7 cm, einen Creativblock von Hahnemühle und für die gezeichneten und geklebten Notizen Travel Journals auch von Hahnemühle.

Als Farben standen den jungen Künstlerinnen und Künstlern Tuschkästen, Bunt- und Kohlestifte und Filzer zur Verfügung.

Nina hatte eine Unmenge an Zeitschriften mitgebracht und sogar ein dickes Pferdebuch als Collagenmaterial zerrissen.

Bisher hatte ich noch nie so junge Schülerinnen und Schüler und natürlich haben sie weniger Interesse daran, wie Lichtecht die Farben sind 🙂 Sie erfreuten sich einfach an der Tatsache, soviel Papier benutzen zu können wie sie wollen und an die Galerie, die wir mit ihren Collagen erstellten.

Als nach einer Stunde die Konzentration der Kleinen nachließ, nahm Nina alle mit in die Leseecke der Bücherei und las ihnen die Geschichte von Tui-Tiu  und den Monsterkindern vor.

Am 18. Dezember wird eine weitere 1. Klasse in die Ausstellung kommen und mit uns Collagen erstellen. Ich bin schon sehr neugierig, was die Kinder alles Kleben, Zeichnen und Malen werden.

 

 

Kinderkunst · Workshop

Von den letzten Projekttagen: Kinder aus fernen Ländern malen – Susanne Haun

Sechs mal habe ich im Schlosspark Charlottenburg mit Kindern aus fernen Ländern gemalt.

Ich berichtete schon von den ersten drei Projekttagen (siehe hier: 1.Tag, 2.Tag, 3.Tag).

Heute haben wir uns das letzte Mal am Schloss Charlottenburg getroffen.
Ich lasse die Fotos sprechen:

4. Tag zum Thema Perspektive (c) Foto von Susanne Haun
4. Tag zum Thema Perspektive (c) Foto von Susanne Haun
Kinderkunst · Workshop

3. Projekttag “Malen mit Kindern aus fernen Ländern” – Bericht von Susanne Haun

Heute habe ich das dritte Mal die Kinder der Willkommensklasse in Charlottenburg unterrichtet.

Impressionen vom 3. Maltag Kinderkunst (c) Foto von Susanne Haun
Impressionen vom 3. Maltag Kinderkunst (c) Foto von Susanne Haun

Das Wetter war rauer und wir hatten Glück, dass es erst nach dem Unterricht zu regnen begann. Damit die Kinder nur fünf Minuten Weg von der Schule zum Malort brauchen, haben wir uns wieder im Schlosspark Charlottenburg getroffen. Um den Kindern Abwechslung zu bieten, begann ich heute mit der Sophie Charlotte Brücke über die Spree am Rande des Schlossparks. Drei Stunden haben wir immer für eine Sitzung Zeit. Eine lange Zeit für Kinder, um sich zu konzentrieren. Deshalb macht Tanja, eine Schauspielerin, die auch immer dabei ist, mit den Kindern Tanz- und Turnübungen in der Pause zwischendurch. Auch ist immer für viel Essen gesorgt.

Mir ist wichtig, dass auch bei gleichem Motiv die Individualität des einzelnen Kindes bewahrt bleibt. Kinder gehen unverbraucht an die Motive heran. Sie sehen anders als die Erwachsenen. Erwachsene neigen dazu, aus der Erinnerung zu zeichnen, denn sie „wissen“ ja wie eine Brücke auszusehen hat. Kinder zeichnen was sie sehen und das ist gut.

Ali entdeckt sehr gute Motive – heute zeichnete er einen Engelflügel! Wo der Engel zu finden war… ihr seht ihn auf den Fotos.

Impressionen vom 3. Maltag Kinderkunst (c) Foto von Susanne Haun
Impressionen vom 3. Maltag Kinderkunst (c) Foto von Susanne Haun

Touko arbeitet sehr fein und frei und benötigt deshalb doppelt soviel Zeit wie die anderen Kinder.

Impressionen vom 3. Maltag Kinderkunst (c) Foto von Susanne Haun
Impressionen vom 3. Maltag Kinderkunst (c) Foto von Susanne Haun

Adriana hat die Fenster so gezeichnet, wie sie sie mag nicht wie sie tatsächlich zu sehen waren. Eine gute Kombination mit den reell gesehenen Komponenten vom Schloß.

Impressionen vom 3. Maltag Kinderkunst (c) Foto von Susanne Haun
Impressionen vom 3. Maltag Kinderkunst (c) Foto von Susanne Haun

Heute war auch ein Filmteam da, das die Arbeit mit den Kindern dokumentiert und dafür die Kinder in englischer Sprache interviewt hat.

Bericht vom 1. Projekttag
Bericht vom 2. Projekttag

Ich möchte nochmals an das Motto von Claudia Simon-Buzasi, die das Kindermalprojekt, das vom Kunstamt Charlottenburg unterstützt wird, ins Leben gerufen hat, erinnern dazu:
“Mit Hilfe unseres gemeinnützig anerkannten Vereins zur Förderung von Kindern wollen wir die Bildung von Kindern durch Projekte in verschiedenen Kunstarten fördern und erweitern. Besondere Förderung erhalten Kinder aus sozial benachteiligten Familien.”

 

Kinderkunst · Workshop · Zeichnung

2. Projekttag „Malen mit Kindern aus fernen Ländern“ – Bericht von Susanne Haun

Heute war der 2. Projekttag „Malen mit Kindern aus fernen Ländern“. Dieses mal brachte ich den Kindern die Materialien Bleistift und Tusche näher, um mit ihnen die Vorderseite des Schloß Charlottenburgs zu malen.

Impressionen vom 2. Kindermaltag (c) Foto von Susanne Haun
Impressionen vom 2. Kindermaltag (c) Foto von Susanne Haun

Die Kinder sind in einer Willkommensklasse. Die Kommunikation ist nicht einfach, selbst unter den Kindern. Der finnische und der ägyptische Junge können englisch miteinander sprechen. Beide werden nur für zwei Jahre in Deutschland bleiben. Solange arbeiten ihre Eltern in Projekten in Deutschland; die Eltern beider Kinder wollen, dass sie Deutsch in dieser Zeit lernen. Ich kann mich mit beiden gut auf englisch unterhalten. Alexan, der ägyptische Junge, spricht auch arabisch und kann so meine Ausführungen an die arabisch sprechenden Kinder weitergeben.

Impressionen vom 2. Kindermaltag (c) Foto von Susanne Haun
Impressionen vom 2. Kindermaltag (c) Foto von Susanne Haun

Die Lehrerin der Kinder spricht russisch, sie kann den russich sprechenden Kindern übersetzen. Zuerst erkläre ich die Bleistifzeichnung in deutscher Sprache, ich merke, ob meine Ausführungen von allen verstanden werden. Heute habe ich intensiver mit den einzelnen Kindern gearbeitet und ihnen viel gezeigt. Die Bildsprache ist mächtig.

Die Klassenlehrerin ist erstaunt, wie lange und konzentriert die Kinder mit mir arbeiten. Heute konnte ich auch Mischtafeln mit zwei Kindern erstellen.

Vom ersten Projekttag berichte ich hier

Impressionen vom 2. Kindermaltag (c) Foto von Susanne Haun
Impressionen vom 2. Kindermaltag (c) Foto von Susanne Haun
Kinderkunst · Workshop

Kinder aus fernen Ländern malen vor dem Schloss Charlottenburg – Susanne Haun

Heute habe ich mit sieben Kindern aus verschiedenen Ländern vor dem Schloss Charlottenburg gemalt.

Impressionen beim Malen mit Migrationskinder aus Charlottenburg (c) Foto Susanne Haun
Impressionen beim Malen mit Migrationskinder aus Charlottenburg (c) Foto Susanne Haun

Claudia Simon-Buzasi, die das Kindermalprojekt, das vom Kunstamt Charlottenburg unterstützt wird, ins Leben gerufen hat, sagt dazu:
„Mit Hilfe unseres gemeinnützig anerkannten Vereins zur Förderung von Kindern wollen wir die Bildung von Kindern durch Projekte in verschiedenen Kunstarten fördern und erweitern. Besondere Förderung erhalten Kinder aus sozial benachteiligten Familien.“

Alle sieben Kinder kommen aus verschiedenen Ländern: Ukraine, Syrien, Lybien, Mazedonien, Ägypten, Afghanistan und Finnland.
Ich habe die Kinder hinter ihrem Namen und Land die Farbe Gelb in ihrer Sprache und ihrem Schriftzeichen auf schreiben lassen. Interessant wie kleine Zeichnungen sehen die verschiedenen Schriftzüge aus.

Gelb (c) Susanne Haun
Gelb (c) Susanne Haun

Obwohl wir drei ganze Zeitstunden gemalt haben, zeigten die Kinder erst in der letzten halben Stunde Konzentrationsschwächen. Natürlich gab es zwischendurch auch eine Pause mit Obst und Brötchen und Saft.

Atelier · Kinderkunst · Was es sonst so gibt! · Workshop · Zeichnung

Ein würdiger Abschluss für mein Atelier – Bericht von Susanne Haun

Heute hatte ich das letzte mal Besuch in meinem alten Atelier. 32 Schülerinnen und Schlüler sind gekommen, um zu sehen, wie ich arbeite und um ein wenig zu zeichnen.

32 Teenys in meinem Atelier
32 Teenys in meinem Atelier

Da ich heute gleichzeitig mit dem Maler und der Hausverwaltung konferiert und auch noch die ersten 7 Umzugskistengepackt habe, lasse ich die Fotos für sich sprechen und mache keine großen Worte.

Kinderkunst · Workshop · Zeichnung

Der Reichstag mit Kinderaugen – Workshop Zeichnen

Ich möchte euch nicht die Fotos vom letzten Termin vom Kindermalen vorenthalten.

Kinder malen den Reichstag
Kinder malen den Reichstag

Dieses mal ging es zum Malen vor den Reichstag und ich zeigte den Kindern bevor sie mit dem Zeichnen und Malen begannen, Klee und Macke und ihre Arbeiten zur Tunisreise.

Ich finde, es ist eindeutig zu sehen, dass die Kinder die Inspiration aufnahmen.

For my english speaking reader:
Today I show you the photos from my last appointment with the kids of a school. They drawed the Berlin Reichstag. I showed them Klee and Macke befor and you can see the inspiration in the results.

Kinderkunst · Workshop · Zeichnung

Das Bodemuseum und immer wieder der Fernsehturm – Kinder zeichnen

Heute hat uns die Sonne beim Zeichnen mit den Weddinger Kindern strahlendes Licht geliefert.

Obwohl heute das Bodemuseum „auf dem Plan“ stand, haben die Kinder statt des doch sehr dunklen Gebäudes lieber die Spree oder wieder den Fernsehturm gezeichnet. Die Figuren auf der Brüstung des Bodemuseums fand auch den Weg auf die Zeichenblätter.

Malen mit Kindern am Bodemuseum (c) Foto von Susanne Haun
Malen mit Kindern am Bodemuseum (c) Foto von Susanne Haun

Die Kinder versicherten mir, wieviel Spaß ihnen das zeichnen mache und dass sie sich auch auf den nächsten, dann schon letzten Termin freuen.

For my english reader:
Today, sun is shining in the sky and the children and I had a nice day on the river Spree and the Bode museum. Have a look to the images!

Kinderkunst · Workshop · Zeichnung

Wie Kinder die Fischerinsel, Berlin sehen – Bericht von Susanne Haun

Heute war der erste Mal- und Zeichentermin mit 11 Kindern der 1./2. Klasse der Weddinger Gustav Falke Grundschule, Berlin.

Die Leiterin des Fördervereins „Kinder und Kunst e.V.“ www.KinderKunstKultur.wordpress.com hat sich für diesen ersten Tag die Fischerinsel als Standort zum Malen ausgesucht. Wir hatten Glück mit dem Wetter; es war warm aber keine direkte Sonne!

Schritt für Schritt erkläre ich (c) Foto von Susanne Haun
Schritt für Schritt erkläre ich (c) Foto von Susanne Haun

Ich fand es sehr spannend, wie und was die Kinder gesehen haben. Sie sind noch so „unverdorben“ und zeichnen, was die Intuition ihnen eingibt.

Am Ende des ersten Termins waren Kinder, Erzieher und auch der Förderverein zufrieden.

Ich freue mich, wie stolz die Kinder ihre Arbeiten präsentieren.

For my english speaking readers:
I teached young children about seven years yesterday. We all have a lot of fun and we are lucky with the good wether. Every child has his own way to draw.

Kinderkunst · Workshop · Zeichnung

Kinder und Kunst – Bericht von Susanne Haun

Im Mai werde ich drei Tage für den Verein zur Förderung von Kindern durch Kunst e.V.  Grundschüler einer Weddinger Schule unterrichten.

Heute war Claudia Simon-Buzasi vom Verein bei mir im Atelier und wir haben besprochen, was an Material benötigt wird und wo an den schönsten Stellen Berlins die Termine stattfinden. Wir werden mit den Kindern die Fischerinsel, die Spree um das Bodemuseum und den Reichstag erkunden.

„Der “Verein zur Förderung von Kindern durch Kunst e.V.“ wurde im Sommer 2008 in der Künstlerkolonie Berlin-Wilmersdorf gegründet, 2009 im Vereinsregister eingetragen und 2010 als gemeinnützig anerkannt. Vorausgegangen war ein Besuch in dem New Yorker Children`s Museum of the Arts, wo Kinder von professionellen Künstlern gefördert werden.“  https://kinderundkunst.wordpress.com/

Ich unterrichte gerne Kinder, sie sind noch so unvoreingenommen und saugen das Wissen auf wie ein Schwamm. Heute zeige ich euch Fotos vom Unterricht im Atelier vom September 2006.