Susanne Haun

Alltag 12 – Susanne Haun

Posted in Atelier, Blumen und Pflanzen, Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 8. Oktober 2019

 

Zur Zeit übe ich Achtsamkeit mir selber gegenüber aus.

Das heisst, dass ich meine Zeit in den sozialen Medien extrem verkürzt habe, um mehr zeichnen und an meiner Promotion arbeiten zu können.

Ich möchte meinen Alltag entsprechend ändern. Auf den Fotos seht ihr die Entstehung meiner 200 x 145 cm großen Zeichnung zum Thema Afrika. Es ist eine große Herausforderung, in der Größe zu zeichnen.

 

 

Das Jahr des Alltags, zu dem Ulli (siehe hier) aufgerufen hat, ist mit diesem Beitrag zu Ende. Zwölf Monate haben eine Anzahl an Bloggern von ihrem unterschiedlichten Alltag berichtet.

In der Bildgeschichte seht ihr, wie mein letzter Monat aussah. 🙂

Hier findet ihr die Links zu allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der elften Runde:

https://erntetank.wordpress.com/2019/09/01/alltag-00011/

https://eulenschwinge.wordpress.com/2019/09/01/alltag-september-01-09-19/

https://gerdakazakou.com/2019/09/01/alltag-11-schattensuche-abschied-vom-august/

https://vrojongliert.wordpress.com/2019/09/03/alltag-11-12-wofuer-wir-lernen/

https://pawlo.wordpress.com/2019/09/04/alltag-11-alles-im-eimer-everything-in-the-bucket/

https://www.schorfheidewald.de/das-immerwiederkehrende-jahresaktion/das-immerwiederkehrende-11/

https://fruchtigherb.wordpress.com/2019/09/07/alltag-september-2019/

http://wortbehagen.de/index.php/gedichte/2019/september/zu_ullis_projekt_alltag_11

https://www.jaellekatz.de/fragen/nicht-auszudenken-nicht-drueber-nachdenken

https://geschichtenundmeer.wordpress.com/2019/09/08/ein-samstag-im-september/

https://susannehaun.com/2019/09/07/alltag-11-susanne-haun/

https://annalenaslesestuebchen.wordpress.com/2019/09/12/wenn-der-sommer-zur-neige-geht/

https://agnesblogsite.wordpress.com/2019/09/12/rueckzug-vom-alltag-mandala/

https://klunkerdesalltags.blog/2019/09/08/alltag-oder-das-glueck-einen-zu-haben/

https://driftout.wordpress.com/2019/09/27/alltag-ist-wundertute-hamburg-gertrud-kolmar-preis-fixpoetry-pega-mund/

https://worteausdemwunderland.wordpress.com/2019/10/01/alltag-august-die-wuerde-des-montags/

https://laparoleaetedonneealhomme.wordpress.com/2019/09/08/alltag-11-unsichtbarer-alltag/

 

Die Idee → https://cafeweltenall.wordpress.com/2018/10/19/alltag-eine-idee/

 

Die Pinguine lassen mich nicht los – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 21. August 2019

 

Es hört sich an als ob der nächste Salon am 29. Oktober 2019, 18 Uhr (Klick) in meinem Atelier noch in weiter Ferne scheint, jedoch weiss ich, wie schenll die Zeit vergeht und zeichne weiter an meine Afrika Impressionen.

Die Pinguine lassen mich nicht los. Die Beobachtung der Pinguine gehört zu meinen schönsten Erinnerungen an die Afrika Reise vor nun schon fast zwei Jahren. Hier ist der Link (Klick), der zum Blogbeitrag führt, in dem ich über diesen besonderen Tag berichte.

 

Afrika, Pinguin, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2019

Afrika, Pinguin, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2019

 

Ich zeichne für die kleinen Arbeiten immernoch in der Größe 15 x 15 cm. Da ich meine Blätter immer voll ausnutze, muss ich mir tatsächlich einen Bleistiftrahmen dieser Größe zeichnen, damit ich innerhalb meines Passepartoutausschnitts bleibe. Das amüsiert mich etwas, vor dem Rahmen wird der Ausschnitt wieder ausradiert.

 

 

Mein Sinnbild von Heidi Hetzer – Susanne Haun

Posted in Berühmt, Portraitmalerei, Zeichnung by Susanne Haun on 14. Mai 2019

 

Vor einigen Wochen ist Berliner Ralleyfahrerin und Unternehmerin Heidi Hetzer gestorben.

Ich habe ihren Lebensmut bewundert und in der Presse verfolgt, wie sie 81jährig  mit ihrem Oldtimer durch Afrika fuhr.

„Ich lebe nicht mehr, aber ich habe gelebt“, mit diesen Worten wurde auf Heidi Hetzers Internetpräsenz ihr Tod bekannt gegeben (siehe hier).

 

Mein Sinnbild von Heidi Hetzer, 30 x 40 cm, Tusche auf Aquarellkarton, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild Kunst, Bonn 2019

Mein Sinnbild von Heidi Hetzer, 30 x 40 cm, Tusche auf Aquarellkarton, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild Kunst, Bonn 2019

Südliches Afrika – Victoria Falls Simbabwe – Reisebericht von Susanne Haun

Posted in Reiseberichte, Südliches Afrika, Tiere, Victoria Falls Simbabwe, Zeichnung by Susanne Haun on 26. Februar 2019

 

 

Victoria Falls, Simbabwe, Februar 2018 (c) Foto von M.Fanke

Victoria Falls, Simbabwe, Februar 2018 (c) Foto von M.Fanke

 

 

 

 

Das Jahr 2018 ist mir durch die Finger geronnen. Viele meiner Zeichnungen, besonders die Skizzenbücher, habe ich aus Zeitgründen nicht in meinen Blog eingestellt. Nun habe ich mir vorgenommen, einiges nachzuholen.

Dabei ist mir wieder bewusst geworden, warum ich blogge!

Mein Blog ist mein Gedächtnis, hier halte ich meine Gedanken, Gerüche und Eindrücke von Situationen fest, die sich im Laufe eines Jahres verlieren, sich aber wieder einstellen, wenn ich meine Zeichnungen sehe und die Gedanken dazu lese.

Am 26. Februar 2018, genau vor einem Jahr, verbrachten wir den ersten Tag in Simbabwe und besuchten die Victoria Fälle. Wir blieben drei Tage vor Ort und es entstanden einige Skizzen. Das Skizzenbuch, es ist ein Sketch & Note, 125g/m² von Hahnemühle, ist an den Fällen sehr nass geworden. Ihr könnt es gut auf einigen Fotos bzw. Scans  erkennen. Für die Mengen an Wasser, das das Buch über sich ergehen lassen musste, ist der Schaden jedoch wirklich sehr klein!

Nach dem Urlaub habe ich die Skizzenbücher „zur Sicherung“ gleich eingescant, habe aber zwei Seiten vergessen. Diese zwei Seiten habe ich nun mit der neuen Scannersoftware für den Mac gescant, es sind die ersten beiden Seiten der unteren Galerie. Ist es nicht unglaublich, wie schlecht die Qualität von den Scans mit der neuen Software vom Mac ist! Ich sage euch, bei apple ist auch nicht alles Gold was glänzt.

 

 

Die Geräuschkulisse an den Fällen war überwältigend. Durch die kleinen filmischen Eindrücke habe ich fast wieder die hohe Luftfeuchtigkeit und Nässe gespürt. Regenjacken oder gar Schirme haben überhaupt keinen Sinn. Geht man zu den Fällen, wird man unweigerlich nass bis auf die Haut. Wir haben die Fälle zweimal besucht, beim zweiten mal habe ich meine Sport T-Shirts angezogen, die wie ein Badeanzug nass werden konnten. Der Skyfilter auf meinen Objektiv wurde auch nass, auf manchen Fotos ist es gut zu erkennen. Wir hatten die Fotoapparate in Plastiktüten eingewickelt und nur vorne die Optik frei gelassen.

 

Victoria Falls, Simbabwe, Februar 2018 (c) Foto von M.Fanke

Victoria Falls, Simbabwe, Februar 2018 (c) Foto von M.Fanke

 

 

 

 

 

Die Auswahl, welche Fotos ich euch hier zeige, ist mir sehr schwer gefallen. Nach so langer Zeit gefallen sie mir auch viel besser als gleich nach der Reise. Die Panoramafotos von Micha mag ich sehr, sie geben einen Überblick. Ich ließ mein Handy in einer Schutzhülle in der Hosentasche, ich hatte Angst, es würde das Wasser nicht überstehen. Die Gischt an den Fällen gleicht einem starken Regenfall.

Auf der Stahlbrücke befindet sich die Grenze zu Sambia. Wir sind mit einem Touristenvisum über die Brücke gegangen. Das Visum bestand aus einem kleinen Notizzettel wo eine zwei für die Anzahl der Personen und das Datum drauf stand. Ich habe es beim Rückweg nach kurzer aber freundlicher Diskussion als Souvenier behalten dürfen.

 

 

 

Drei Tage haben wir in Victoria Fall verbracht, es war das Ende unseres Urlaubs im südlichen Afrika. Der Rückflug ging von Victoria Falls über Livingstone, ein 10minütiger Flug. Noch nie hatten wir den Luxus, mit einer Boeing einen Sightseeing Flug zu absolvieren. Die Fälle und der Sambesi waren gut zu sehen wie das Foto belegt. Die Wolken am Ende des Fluss zeigen die Gischt, wo das Wasser des Flußes in die Tiefe fällt.

 

Victoria Falls, Simbabwe, Februar 2018 (c) Foto von M.Fanke

Victoria Falls, Simbabwe, Februar 2018 (c) Foto von M.Fanke

 

____________________________________

Beate Gernhuber (siehe hier) von SafariScout.com stand uns bei der Buchung unserer Abenteuer Reise ins südliche Afrika mit Rat und Tat beiseite. Gerne empfehle ich sie an alle, die ähnliche Reisen planen, weiter. Sie hat sehr gute Kontakte zu Nomad und ist auch schon selber als Übersetzerin die Tour mitgefahren.

 

 

Afrika verarbeiten – Greenpoint Kapstadt – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Landschaft, Projekt Afrika erforschen, Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 4. Juni 2018

 

Das zweite Blatt der Serie entsteht auf Aquarellkarton „Veneto“ von Hahnemühle in der Größe 50 x 65 cm. Auf dem ersten Blatt habe ich mich mit den Elefanten Afrikas beschäftigt (siehe hier).

 

Entstehung Green Point Kapstadt (c) Zeichnung von Susanne Haun

Entstehung Green Point Kapstadt (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

 

Elefant – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 17. Mai 2018

 

 

Elefanten werden auf meinen neuen großen Zeichnungen eine entscheidende Rolle spielen.

 

 

Afrika möchte sich gegen die Romantik durchsetzen – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Landschaft, Zeichnung by Susanne Haun on 5. Mai 2018

 

Zur Zeit hat es die Romantik schwer, sich durchzusetzen (siehe hier).

 

Entstehendes Afrika - 30 x 40 cm - Tusche auf Hahnemuehle Aquarellkarton (c) Zeichnung von Susanne Haun

Entstehendes Afrika – 30 x 40 cm – Tusche auf Hahnemuehle Aquarellkarton (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Von Novalis insprierte Traumlandschaft - 30 x 40 cm - Tusche auf Hahnemuehle Aquarellkarton (c) Zeichnung von Susanne Haun

Von Novalis insprierte Traumlandschaft – 30 x 40 cm – Tusche auf Hahnemuehle Aquarellkarton (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Ich nicht – der Bleistift – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Bleistift, Zeichnung by Susanne Haun on 28. April 2018

 

„Der Bleistift ist nicht mein Medium“, propagandiere ich immer wieder.

Heute Nacht steckt ich in einer Zeitschleife: 2:18, 2:18, 2:38, 2:48. Ich schlief dazwischen tief und fest und wunderte mich beim Aufwachen, dass die Zeit nicht voranschreitet.

Lange bin ich Nachts nicht mehr aufgestanden, um zu arbeiten.

Meine Idee war eine Andere, aber ich werde diese Idee fortsetzen.

 

 

 

 

Unvergleichlich – Afrika zuhause in Berlin – Ausstellungstip von Susanne Haun

Posted in Ausstellungstip, Berlin, Reiseberichte, Zeichnung by Susanne Haun on 10. Januar 2018

 

Die Ausstellung „Unvergleichlich -Kunst aus Afrika im Bode-Museum“ hat mich sehr in ihren Bann gezogen.

 

Unvergleichlich - Kunst aus Afrika im Bode-Museum (c) Zeichnung von Susanne Haun

Unvergleichlich – Kunst aus Afrika im Bode-Museum (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Es werden „herausragende Kunstwerke Afrikas aus dem Ethnologischen Museum in der einzigartigen europäischen Skulpturensammlung im Bode-Museum zeigen. Durch die beiden Hauptetagen werden punktuell Plastiken beider Kontinente gegenübergestellt. Thematische Vertiefungen werden in einem Sonderausstellungsraum gezeigt.“² lautet die offiziele Beschreibung zur Ausstellung.

Bode-Museum , Am Kupfergraben, Eingang über die Monbijoubrücke , 10117 Berli, Mo geschl. Di – So. von 10 – 18 Uhr, Do. bis 20 Uhr. Link zur Website der Ausstellung mit mehr Informationen.

 

 

Im Hinblick auf unseren Afrikaurlaub hat mich die Ausstellung besonders interessiert und veranlasste mich zum Besuch des Bode – Museums. Ich hätte jedoch nicht erwartet, wie beeindruckend ich den Besuch empfinden werde.  Die Ausstellungsstücke des Bodemuseums sind mir wohl vertraut, ich gehe gerne dorthin und setze den Fokus bei jedem Besuch auf andere Sammlungsstücke.

 

Bodemuseum - Susanne Haun zeichnet (c) Foto von M.Fanke

Bodemuseum – Susanne Haun zeichnet (c) Foto von M.Fanke

 

Durch den Vergleich habe ich auch die wohlbekannten Exponate neu erlebt und ich wurde neugierig auf die afrikanischen Ausstellungsstücke. Zufällig entdeckte ich auf dem Flohmarkt das politisch völlig unkorrekte Buch Kunst der Welt, Afrika von 1959³, dass mir einen kurzen Kunsthistorischen Überblick gestattete.

 

Natürlich habe ich gezeichnet und M. hat viele Fotos in der Ausstellung gemacht.

 

Die Webseite der Ausstellung bietet unglaublich viel Informationsmaterial, es macht Spaß darauf zu stöbern. Link zur Website der Ausstellung mit mehr Informationen. Der Film zur Ausstellung hat mich sehr fasziniert, so dass ich euch den Link nicht vorenthalten möchte.

 

 

Weitere Filme findet ihr auf der Website des Bode Museums zur Ausstellung (siehe hier).

_______________________________

² Quelle und weitere Infos unter www.afrikaimbodemuseum.de , Öffnungszeiten 
³ Leuzinger, Elsy. Afrika, Baden-Baden 1959.

 

%d Bloggern gefällt das: