Leinwand · Zeichnung

Aus meinem Werkverzeichnis: Gedankentürme – Gemälde von Susanne Haun

 

Ausschnitt, Im Gespraech mit den Pinguinen, 100 x 30 cm, 2007, Acryl auf Leinwand (c) Gemaelde von Susanne Haun
Ausschnitt, Im Gespraech mit den Pinguinen, 100 x 30 cm, 2007, Acryl auf Leinwand (c) Gemaelde von Susanne Haun

 

„Schon Anfang 2000 entdeckte die Künstlerin Susanne Haun das elegante, hohe Format. Gerne kombiniert sie diese Gemälde miteinander und schafft damit eine Narration in mehreren Teilen. Als Materialien kombiniert sie Acryl für die Flächen und Tusche für die Linien. In der Serie Gedankentürme setzt sie sich mit Tieren auseinander, hier mit dem Pinguin. Ob sie die Tiere im Berliner Zoo oder an der Boulder Beach Südafrikas beobachtet, jedesmal baut sie eine Verbindung zu dem Tier auf.“ kann in der Objektbeschreibung in der Pariser Galerie Singulart gelesen werden (klick).

In Zeiten, wo das Reisen in die Ferne rückt und ich im Hinterkopf habe, dass wir, so „Gott will (?)“, im späten Sommer einen Schottland Urlaub vor uns haben, sind mir die vergangenen Reisen um so lieber geworden. Gerade die Afrika Reise hat einen starken Eindruck bei mir hinterlassen. Hier könnt ihr (klick) den Bericht von Micha und meinem Besuch der Boulder Beach lesen.

Schon sehr viel früher, 2007, entstanden die Gedankentürme, hier die „Zwiesprache mit einem Pinguin„. Als ob ich unseren 11 Jahre späteren Urlaub vorausgeahnt hätte.

Es entstanden noch vier weiter Tiere: Kolibri (klick), Steinbock (klick), Teufel (klick) und Tiger. Für die ersten drei habe ich einen Link zur Pariser Galerie Singulart gesetzt, den Tiger habe ich schon vor langer Zeit an ein Sammler-Ehepaar verkauft.

 

 

 

11 Kommentare zu „Aus meinem Werkverzeichnis: Gedankentürme – Gemälde von Susanne Haun

        1. Danke, ja, ich bin eher ein experimenteller Typ, was in der Kunst von großen Vorteil ist. Ich kann auch gut mit nicht gelungenen Ergebnissen umgehen, die kommen nämlich in den Mülleimer oder werden übermalt.

  1. Ja, liebe Susanne, Reisen sind auch für mich immer eine Inspiration. Ich zeichne dann oft und gerne in mein Skizzenbuch und schreibe mir auf, was mich beschäftigt hat, was ich gesehen habe und wie es mich berührt hat.
    Auch nach Jahren blättere ich gerne darin …
    Frühlingsgrüße von Rosie

    1. Micha und ich werden heute eine fotografische Reise durch unsere Fotos aus Carara unternehmen. Ich möchte auf meinem Blog dazu einen Beitrag schreiben und meistens sortieren wir zusammen die Fotos. Micha und uns zu Weihnachten appleTV geschenkt und so können wir uns über das iPad die Fotos anschauen, indem wir auf unseren Storage zugreifen. Genial!
      LG Susanne

        1. Liebe Rosie, der Storage in Kombination mit dem AppleTV macht es sehr einfach, die Fotos auf dem Fernseher zu schauen. Vorher habe ich ein HDMI Kabel vom Fernseher zu mein iPad gespannt, mit dem iPad auf den Storage zugegriffen und so die Fotos auf dem Fernseher geschaut. Ich bin schon ein Fan guter Technik 🙂
          Liebe Grüße von Susanne

Kommentar verfassen