Susanne Haun

Radieren mit Roswitha – Susanne Haun

Posted in Arktis, Radierung, Radierung, Radierungen, Zeichnung by Susanne Haun on 14. Juni 2017

 

Meine Schülerin Roswitha war der Anlaß, dass ich vor zwei Wochen radierte.

Sie hat einen Radierkurs belegt, mit dem Ziel, zu erfahren, wie man mit mehreren Platten farbig drucken kann. Am ersten Tag haben wir mit der dunklen Hauptplatte begonnen. Diese Woche geht es mit zwei farbigen Platten weiter. Roswitha (siehe hier) ist Grafikerin und hat lange Zeit in ihrem Beruf am Theater gearbeitet. So ist es ihr relativ einfach gefallen, sich in die Arbeitsweise der Radierung einzudenken.

 

 

Bei nur einer Schülerin kann ich neben meiner Lehrtätigkeit auch selber gut radieren – ich mache vor, erläutere und Roswitha macht nach. So sind wir auch nur zu zweit an der Radierpresse, was Wartezeit erspart.

Für die Eiswelten habe ich mich dem Thema Tulugaqs Weg zur Erkenntnis  (siehe hier) gewidmet. Hier ein paar Impressionen von meiner Radierplatte.

 

 

Wer genau wissen möchte, wie das mit dem Radieren funktioniert, den möchte ich auf mein Buch im Edition Michael Fischer Verlag, „Die Kunst der Radierung“, hinweisen. Es kann signiert bei mir für 23 Euro inklusive Porto innerhalb Deutschlands bestellt werden, indem ihr mir eine Mail zu info@susannehaun.de schreibt. Natürlich ist es auch beim Verlag (siehe hier) oder bei Amazon (siehe hier) erhältlich.

 

Fulmur, der Sturmvogel für die Eiswelten – Zeichnung auf Leinwand von Susanne Haun

Posted in Leinwand, Projekt EISIG - EISWELTEN, Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 5. Juni 2017

Was bisher geschah…

Sedna, die Herrscherin über die Meerestiere  (siehe hier)
Der Hundemann Version 1 und 2 (siehe hier)
Uinigumasuittuq und der Hundemann (siehe hier)
und wie es weiter geht…

Fulmur, der Sturmvogel ist der neue Geliebte von Sedna. Als sie zuhause mit ihren Kindern sitzt, kommt er in einem Kajak vorbei und Sedna folgt ihm, bereut ihre Entscheidung aber schnell, den Fulmur ist sehr klein. Sie aber sitzt in seinem Iglu und kommt nicht mehr weg. Erst ihr Vater rettet sie und will sie zurück zum Hundemann bringen.

Fulmur stelle ich auf einer beidseitigen Leinwand dar.  Sie hat die Maße 32 x 147 cm. Die Leinwand ist aus Baumwollgewebe und ich habe sie auf beiden Seiten grundiert.

Ich bin noch skeptisch, ob ich dieses Ergebnis belasse. Ich denke, ich werde einige Stellen weissen und nur Erinnerungsspuren hinterlasse. Auf der Detailaufnahme von Bild 3 könnt ihr übrigens die Struktur der Leinwand sehen. Ich bin der Meinung, dass die Struktur der Leinwand dem Motiv mehr Tiefe gibt.

 

 

Die Arbeiten werden im Kulturbahnhof in Nettersheim bei Köln zeigen. Hier schon einmal eine kurze Ankündigung der Ausstellung:

Gruppenausstellung Eiswelten
20. August – 24. September 2017
Kulturbahnhof Nettersheim, Bahnhofstraße 1, 53947 Nettersheim
mit Roswitha Mecke, Sabine Jacobs und Dirk Fliege
Kulturbahnhof Nettersheim, Bahnhofstraße 1, 53947 Nettersheim
http://www.kuba-nettersheim.info

 

_____________________________
Quelle: Walk, Ansgar. Wie Sonne und Mond an den Himmel kamen, Mythen und Legenden der Inuit, Bielefeld 2003, S. 49 – 58.

%d Bloggern gefällt das: