Susanne Haun

Tagebucheintrag 21. / 26. und 28. August 2020 – Tierisches – Es gibt kein Heute, kein Morgen, kein Gestern mehr! – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 12. September 2020

 

 

Tagebucheintrag 26.08.2020, Es gibt kein Heute, kein Morgen, kein Gestern, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Tagebucheintrag 26.08.2020, Es gibt kein Heute, kein Morgen, kein Gestern, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

 

Tierisches – Es gibt kein Heute, kein Morgen, kein Gestern mehr!

Ein Wolperdinger? Ein Esel, Ein Hund, ein Hase?

Der Esel ist kein Goldesel!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tagebucheintrag 22. und 29. August 2020 – Was sagt eine Ampel aus? – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 11. September 2020

 

 

Was sagt eine Ampel aus?

Ampelkoalition? Corona Ampel? Verkehrsampel? Eigene Ideen?

 

 

Tagebucheintrag 22.08.2020, Ampelkoalition, Coronaampel, Verkehrsampel, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Tagebucheintrag 22.08.2020, Ampelkoalition, Coronaampel, Verkehrsampel, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

 

 

Tagebucheintrag 29.08.2020, Auf der Balz, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Tagebucheintrag 29.08.2020, Auf der Balz, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

 

 

 

 

 

Tagebucheintrag 23. und 25. August 2020 – Jede / Jeder kämpft für sich allein! – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Portraitmalerei, Zeichnung by Susanne Haun on 10. September 2020

 

 

Tagebucheintrag 23.08.2020, Jeder kämpft für sich allein, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Tagebucheintrag 23.08.2020, Jeder kämpft für sich allein, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

 

 

Jeder kämpft für sich allein!?

Muss das wirklich sein?

Sind wir gemeinsam nicht stärker?

 

 

 

 

 

 

 

 

Tagebucheintrag 19. und 20. August 2020 – Was ist Sprache? – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Zeichnung by Susanne Haun on 9. September 2020

 

Tagebucheintrag 20.08.2020, Here comes the sun, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Tagebucheintrag 20.08.2020, Here comes the sun, 20 x 15 cm, Tinte und Buntstift auf Silberburg Büttenpapier, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

 

 

Was ist Sprache?

Wie setze ich mich durch?

Und wann kommt die Sonne?

 

 

 

 

Ein Frühlingsgruss in Zeiten des Corona Virus – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Blumen und Pflanzen, Zeichnung by Susanne Haun on 17. März 2020

 

Narzissen, 29,5 x 21 cm, Tusche auf Aquarellkarton, Zeichnung von Susanne Haun, Blog (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Narzissen, 29,5 x 21 cm, Tusche auf Aquarellkarton, Zeichnung von Susanne Haun, Blog (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

 

Nun ist es soweit, das gesellschaftliche Leben in Berlin, in Deutschland, findet nicht mehr statt. Der Corona Virus hat uns fest im Griff.

Ich besinne mich auf mich selber, zeichne, sortiere meine Papiere, bereite alles für die Steuer vor, räume auf und mache Dinge, die ich schon lange auf meiner todo Liste habe, zu denen ich aber nicht gekommen bin. Dinge, die nicht die Priorität 1 besitzen und so von Liste zu Liste übertragen wurden.

Noch genieße ich die Ruhe. Gerade in der letzten Zeit habe ich unter der Hektik des Alltags und den vielen Terminen gelitten.

Ich werde aus diesen Zeiten lernen. Das weiss ich.

Beim letzten Versuch, Lebensmittel zu kaufen, habe ich mir Blumen gekauft, die gab es genug und so kann ich euch heute ein paar gezeichnete Frühlingsblüher zeigen.

 

 

Ithas Paradiesvogel – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Blumen und Pflanzen, Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 2. Mai 2019

 

Entstehung Paradiesvogel für Itha, Feder und Pinsel, 50 x 50 cm, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2019

Entstehung Paradiesvogel für Itha, Feder und Pinsel, 50 x 50 cm, Zeichnung von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2019

 

Ihr erinnert euch an die Zeichnung des Paradiesvogels für Itha (siehe hier)?

Ich habe einen vorläufigen Endpunkt der Zeichnugn erreicht.

 

 

Durch Anklicken der einzelnen Fotos, können die Bilder vergrößert angeschaut werden.

 

 

Paradiesvogel in grün zwischen Papageientulpen – Zeichnungen von Susanne Haun

Posted in Blumen und Pflanzen, Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 3. April 2019

 

Einstimmung auf Tulpen, Foto von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2019

Einstimmung auf Tulpen, Foto von Susanne Haun (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2019

 

Zur Zeit arbeite ich an drei 50 x 50 cm große Zeichnungen mit Blumen und Vögel als Thema. Dafür habe ich ein Büttenpapier ausgewählt, dass ich in der Größe 52 x 52 cm gerissen habe. Büttenpapier sollte immer gerissen werden, damit der schöne Büttenrand erhalten bleibt.

2011 zeichnete ich für Itha, Sammlerin meiner Arbeiten, eine Trauminsel (siehe hier). Diese Trauminsel hängt über Ithas Bett und schenkt ihr die schönsten Träume. Nun möchte Itha beim Aufwachen auf Blumen und Vögel schauen.

Itha hat übrigens ein Kunstabo bei mir. Jeden Monat überweist mir Itha 100 Euro und spart so kontinuierlich für große Zeichnungen von mir. Ich freue mich, dass Itha so viele Jahre ihr Vertrauen in mich setzt. Längst nicht alle Arbeiten, die Itha von mir gekauft hat, hängen an den Wänden. Wie es Sammlerinnen und Sammler zu eigen ist, bewaren sie ihre Kunstsammlungen in Graphikschränken oder Räumen zum Blättern in der Kunst auf.

Solltet auch ihr Interesse an einem Kunstabo haben, schreibt mir einfach eine Mail an info@susannehaun.de . Der monatlichen Beitrag des Kunstabos kann natürlich auch niedriger angesetzt werden. Die „zusammengesparten“ Zeichnungen werden dann inklusive Lieferschein mit allen für eine Sammlung relevanten Daten geliefert.

 

Zitat am Sonntag – Voltaire – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Portraitmalerei, Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 24. Juni 2018

 

Alles hängt normalerweise zusammen, wie die Glieder einer Kette,
und alles ist zum Besten bestellt.
(Voltaire, 1694 – 1778)

 

Dieses Zitat verwendete Doreen Trittel (siehe hier) bei der Beschreibung ihrer Arbeit „Die Ketten meiner Oma“.

Heute noch bis 19 Uhr können Doreens Arbeiten im Rahmen von 48 Stunden Neukölln im Lite-Haus betrachtet werden.

Mareschstr. 4
12055 Berlin

 

Eine Zeitlang habe ich gerne Arm- und Halsbänder mit bunten Perlen getragen. Jetzt stören mich die Ketten beim Arbeiten. Hier eine Portrait – Zeichnung von 2011 mit meinen grünen Armbänder, die ich als Modell verwendete. Den Blogartikel von der Entstehung des Portraits von 2011 dazu könnt ihr hier lesen die Fertigstellung des Portraits hier (klick).

 

 

Von den Schwierigkeiten der Auftragsarbeit und einer gruenen Gerbera – Susanne Haun

Posted in Blumen und Pflanzen, Zeichnung by Susanne Haun on 30. April 2018

 

Entstehung Gerbera - 25 x 25 cm - Tusche auf Hahnemuehle Aquarellkarton (c) Zeichnung von Susanne Haun

Entstehung Gerbera – 25 x 25 cm – Tusche auf Hahnemuehle Aquarellkarton (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Man sollte meinen, dass Blumen zeichnen kein Problem für mich darstellt.

Blumen gehören zu meinem Repertoire, weckt man mich in der Nacht auf und sagt „Zeichne eine Gerbara!“ dann sollte ich die Blüte im Schlaf zeichnen können.

Und genau da liegt das Problem! Ich zeichne, was sich in meinem Inneren befindet und auch eine Blume muss aus meinem Inneren herauswollen. Ich benötige dafür Ruhe, Wollen, Lust und Freude!

Den Auftrag für die heute gezeichnete Gerbera bekam ich eine Woche nach dem Afrikaurlaub, heute habe ich endlich (!) Lust und Muse dafür gefunden und bin mit dem Ergebnis zufrieden.

Eigentlich kein Wunder, dass heute der Tag der Entstehung war, die Gerbera war in der Farbe Maigrün gewünscht und schließlich beginnt morgen der Mai!

Signiert habe ich die Blüte in den Blättern, denn so ist es der Sammlerin überlassen, was für sie nach oben und was sie nach unten hängt.

 

 

%d Bloggern gefällt das: