Susanne Haun

Die Sprache der Blumen und der/die KunstsammlerIn – Bericht vom KunstSalon am Dienstag – Susanne Haun

Posted in Salon by Susanne Haun on 4. März 2015

Der gestrige KunstSalon am Dienstag in meinem Atelier fand großes Interesse und ich möchte mich bei Ulli Gau vom Café Weltenall für die interessante Diskussion und bei Cordula Syhre für die tatkräftige Hilfe bedanken.

Auch ein Dankeschön an alle Teilnehmer und an Claudia Jahnke, die uns wieder ihren Beamer zur Verfügung stellte.

 

KunstSalon am Dienstag bei Susanne Haun, Gast Ulli Gau (c) Foto von Susanne Haun

KunstSalon am Dienstag bei Susanne Haun, Gast Ulli Gau (c) Foto von Susanne Haun

 

Wir hatten schon bei der Vorbereitung beim Hängen sehr viel Spaß! Cordula strukturierte unsere Gedanken und hatte den nötigen Abstand zu unseren Arbeiten, um sie harmonisch und kommunizierend zu platzieren.

 

KunstSalon am Dienstag bei Susanne Haun, Gast Ulli Gau (c) Foto von Susanne Haun

KunstSalon am Dienstag bei Susanne Haun, Gast Ulli Gau (c) Foto von Susanne Haun

 

Ulli eröffnete den Salon mit ihren Ausführungen zum Thema Blumen. Sie ging auf die medizinische Wirkung, auf die Sprache und auf die Kommunikation mit Blumen ein.  Mich hat besonders die Kommunikation mit der Blume beeindruckt. In meinen Zeichnungen erforsche ich die Linien der Pflanzen aber ich habe mich noch nicht von Angesicht zu Angesicht mit den Blumen unterhalten. Ich war erstaunt, dass es doch den einen oder anderen in der Gruppe gab, der das schon machte.

Der Rückzug von der Großstadt in die Natur war ebenso ein Thema. Selbst innerhalb Berlins kann der Wollende sich in die Natur zurückziehen, ich habe selber Jahre am Rande der großen Stadt in Heiligensee gelebt. Dort sind Wälder und Wiesen vor der Haustür und wenn es dunkel ist, dann ist es dunkel. Die Stadt wird nie so dunkel wie das Land.

Ulli erzählte uns ihre Motivationen zu ihren Blumencollagen. Mein Favorite von Ulli ist die rote Collage, die mit meiner Zinie spricht:

Ulli Gau Collage zum Thema Blumen

Ulli Gau Collage zum Thema Blumen

 

 

Rote Zinie (c) Zeichnung von Susanne Haun

Rote Zinie (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Katja von aboutsomething schlug eine Vorstellungsrunde vor. Das war eine sehr gute Idee und ich war erstaunt, was für eine gelungene bunte Mischung den Salon besuchte. Da immer wieder die Frage nach den Internetpräzensen der Beteiligten gestellt wurde, liste ich hier die  Teilnehmer der letzten Salons, die eine Webseite besitzen und mir genannt haben, auf.  Wenn jemand von den anderen Beteiligten, wo ich die Webseite nicht kennen, hier auch genannt werden möchte, dann sendet mir bitte den Link zu euren Webseiten!

Anna Maria Weber – AugenZeugeKunst
Claudia Jahnke – Coaching & Consulting
Claudia Rusch – Wikipedia
Roswitha Weber – Grafik aus Berlin
Laura Penning und Katja Nauck – writeaboutsomething
Gabriele Guenther – visual artist/poet
Xenia Cossmann – Gedichte und Geschichten
Jürgen Küster – BUCHALOVS BLOG
Doreen Tittel – Atelier für Erinnerungen
Greta – Greta und das Leben
Petra A. Bauer – Writing Woman
Regina Liedke – Kreativ Praxis Berlin
Ulli Gau – Café Weltenall
Ute Hartwig Schulz – Künstlergut Prösitz

Ich werde morgen und übermorgen weiter von den Diskussionen vom Salon berichten.

 

 

Rosen sind blau – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Blumen und Pflanzen, Zeichnung by Susanne Haun on 16. Dezember 2013

Mein Lieblingsblume ist – oh wie langweilig – die Rose!
Aber ich mag auch sehr die vielen Amaryllis und die Lilien, die ich zur Einweihung bekommen habe.

Rosenblüten Version 2 - 22 x 17 cm auf Hahnemühle Burgund Papier  (c) Zeichnung von Susanne Haun

Rosenblüten Version 2 – 22 x 17 cm auf Hahnemühle Burgund Papier (c) Zeichnung von Susanne Haun

Die Blüten der Amaryllis als auch die der Lilien sind noch geschlossen und so habe ich begonnen, die Rosen zeichnerisch zu erkunden. Habt ihr schon den Rosenblog von Martina Wald gesehen? Es lohnt sich!

Gleich nachdem ich den Blog für heute geschrieben habe, werde ich die beiden Rosen an Martina senden, denn sie stellt in ihrem Blog auch „Gastrosen“ vor.

Die Rosen auf meinem Tisch im Galerieraum (c) Foto von Susanne Haun

Die Rosen auf meinem Tisch im Galerieraum (c) Foto von Susanne Haun

Ich möchte euch hier noch auf den Beitrag zu meiner Einweihung von Petra A. Bauer aufmerksam machen. Danke Petra!

Stau in der Stadt und Fassaden dazu – Skizzen von Susanne Haun

Posted in Betrachtungen zur Kunst, Skizzen, Skizzenbuch, Zeichnung by Susanne Haun on 27. September 2011

Andreas Mattern, Frank KoebschPetra A. Bauer  und ich haben uns heute in der Oranienburger Str. zum Künstler- und Projektgespräch getroffen.

Petra holte mich mit den Auto ab und wir standen im Stau und quatschten und ich hatte als Beifahrerin die Möglichkeit, Fassaden zu fotografieren und zu skizzieren.

Ich mag die Säulenträgerinnen immer besonders - Foto von Susanne Haun

Ich mag die Säulenträgerinnen immer besonders - Foto von Susanne Haun

Es war ein interessanter Tag – Andreas berichtete uns von dem  Artikel „Die heilige Macht der Sammler“ in der Kunstforum, den er gelesen hatte und so diskutierten wir nicht nur über unsere geplante Zusammenarbeit sondern auch über die Motivation der großen Sammlern. Nachdem ich die Webseite der Kunstforum gefunden habe, mußte ich mich beherrschen, um mich nicht in die dort angebotenen Artikel zu verlieren, die z.B. nach Kunst und Ästhetik oder Wissenschaft usw sortiert sind.


Vögel zwitschern, Mädels gackern und Jungs sehen sich das erstaunt an – Zeichnungen von Susanne Haun

Posted in Marketing, Tiere, Was es sonst so gibt!, Zeichnung by Susanne Haun on 16. Februar 2011

Heute morgen bin ich früh um halb sieben aus den Federn und habe Vögel gezeichnet. Beides ist KEINE Seltenheit: die Federn und die Vögel.

Kleiner Vogel - Zeichnung von Susanne Haun - 10 x 15 cm - Tusche auf Hahnemühlepostkarten

Kleiner Vogel - Zeichnung von Susanne Haun - 10 x 15 cm - Tusche auf Hahnemühlepostkarten

Ab in die Welt - Zeichnung von Susanne Haun - 10 x 15 cm - Tusche auf Hahnemühlepostkarten

Ab in die Welt - Zeichnung von Susanne Haun - 10 x 15 cm - Tusche auf Hahnemühlepostkarten

Heute waren Petra A. Bauer und Andreas Mattern bei mir zu Hause zu Besuch und wir beschäftigten uns mit den technischen Möglichkeiten unserer Kameras und youtube Kanälen. Ich bin immer wieder erstaunt, was technisch alles möglich ist!

Mein youtube Kanal ist nicht neu.
http://www.youtube.com/user/SusanneHaun
Aber ich habe ihn bisher nicht besonders gut gepflegt.

Susanne Haun und Petra A. Bauer mit ihrem Werk - Foto Selbstauslöser :-)

Susanne Haun und Petra A. Bauer mit ihrem Werk - Foto Selbstauslöser 🙂

Wir drehten viele kleine Filme und ich dachte ich könne euch heute schon einen ersten präsentieren. Aber so schnell und einfach ist es dann doch nicht. Aber es ist ja schon einiges auf meinem Kanal zu sehen. Die Entstehung meiner Zeichnung „Leuchtturm“, Andreas beim aquarellieren oder bei Boesner in Glinde – am Besten schaut ihr einfach mal selber, was euch interessiert.

Susanne Haun, Andreas Mattern und Petra A. Bauer - Foto Selbstauslöser :-)

Susanne Haun, Andreas Mattern und Petra A. Bauer - Foto Selbstauslöser 🙂

Petra A. Bauer – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Berühmt, Portraitmalerei, Zeichnung by Susanne Haun on 9. November 2010

„Nur das Fernsehen muss man nicht erlernen.“ sagte Petra am Mittwoch bei uns im Atelier und kämpfte 4 Stunden hintereinander mit Bleistift und Skizzenbuch bis sie mit ihrer Zeichnung zufrieden war.

Petra A. Bauer - Zeichnung von Susanne Haun -24 x 32 cm - Tusche auf Bütten

Petra A. Bauer - Zeichnung von Susanne Haun -24 x 32 cm - Tusche auf Bütten

Petra ist freie Journalisten und Autorin. In ihrer ruhigen Art strebt sie unspektakulär auf ihre Ziele zu. Die Außenwelt merkt das kaum und „plötzlich“ hat sie ihr Diplom in Städteplanung, „plötzlich“ ist ihr erstes Kinderbuch auf dem Markt, „plötzlich“ hat sie ihre vier Kinder groß gezogen, „plötzlich“ ist sie die starke Frau hinter ihrem Mann, der den Job nach 23 Jahren wechselt und ins Ausland geht. Ich muss nicht erwähnen, wie sehr sie sich auch in der Grundschule der Kinder engagiert hat.

Petra hat lange blonde Haare - meine Feder streikt an den Haaren - ich brauche eine Neue - mein Verbrauch: 1 Feder pro Woche! - Foto von Susanne Haun

Petra hat lange blonde Haare - meine Feder streikt an den Haaren - ich brauche eine Neue - mein Verbrauch: 1 Feder pro Woche! - Foto von Susanne Haun

Viele würden an einem dieser Ziele scheitern, nicht Petra. Fast spielerisch schafft sie es aus einem 24 Stunden Tag 72 Stunden zu zaubern.

Gestern hat sie mir ein Exemplar ihres neusten Buches geschenkt: „Kunstmord“. Hier bei Amazon erfahrt ihr mehr.

Neben der Widmung für ihre Familie beginnt sie das Buch mit einem Zitat von Dali:
„Wer heutzutage Karriere machen will, muss schon ein bisschen Meschenfresser sein.“

Petra macht Karriere, ohne Menschenfresser zu sein.

Zum Glück habe ich immer mindestens 10 Federhalter und einen Sack voll Federn - Foto von Susanne Haun

Zum Glück habe ich immer mindestens 10 Federhalter und einen Sack voll Federn - Foto von Susanne Haun

Mein Skizzenbuch – Zeichnungen von Susanne Haun

Posted in Skizzenbuch, Tagebucheintragung, Toskana by Susanne Haun on 6. Juni 2010

Heute hat mich Eva in Facebook gefragt, was ein Skizzenbuch ist. Das hat mich gleich dazu veranlaßt, diesen Beitrag zu schreiben.

Ich habe schon viele Skizzenbücher ausprobiert, Ringbücher aus Leder, die gut aussehen, wo ich wirklich gutes Papier einheften kann, bei denen aber die Ringe für die Blätter beim Zeichnen stören, Spiralisierte 100 Blatt A4 Blöcke, die immer schwerer in der Handtasche werden, Moleskine Hefte, die mir zu klein oder zu schwer sind, gebundene Bücher, die Klasse aussehen, schwer sind und mich unter Streß setzten, immer „gute“ Skizzen zu machen und dir mir verbieten, meine Einkaufs- oder To Do Listen hineinzuschreiben.

Letzt endlich bin ich bei einfachen A5 Heftchen gelandet. Einfach, billig und geschmacklos mit beigen Papier. Ich habe mein aktuelles Heft mit einem weichen Bleistift immer in meiner Handtasche und beides ist so leicht, dass es meine Schultern nicht belastet.

Zu diesem Thema möchte ich euch den Beitrag von der Autorin Petra A. Bauer empfehlen, Sie listet neben ihren eigenen Erfahrungen auch viel Fachliteratur auf.

%d Bloggern gefällt das: