Susanne Haun

Le Bagage – Kunstsommer Kiel vom 3. – 12. Juli 2020 mit Beteiligung von Susanne Haun

Posted in Akt, Blumen und Pflanzen, Kunstsommer Kiel, Tiere, Workshop, Zeichnung by Susanne Haun on 10. Juni 2020

 

Drei Amseln im Nest, 25 x 30 cm, Tusche auf Aquarellkarton (c) Zeichnung von Susanne Haun

Drei Amseln im Nest, 25 x 30 cm, Tusche auf Aquarellkarton (c) Zeichnung von Susanne Haun, 170 Euro im Galerierahmen inklusive Porto innerhalb Deutschlands

Kunst-Sommer im Atelier Schleuse Nord

Vom 3. – 12. Juli 2020 findet im Atelier Schleuse Nord, kunst-kiel, Glückburgerstraße 5 in 24106 Kiel der Kunst-Sommer Kiel statt. Organisiert wird der Kunstsommer von der Künstlerin Kerstin Mempel (siehe hier).

Wir freuen uns,  euch im Atelier Schleuse Nord zu unserem 1. Kunst-Sommer zu begrüßen.

Ich werde anwesend sein, aufgrund der neuen Hygieneverordnung kann ich nur wenige Schülerinnen und Schüler unterrichten und so ist mein Kurs auch schon ausgebucht. Ihr könnt euch, wenn ihr wollt, gerne auf die Warteliste setzen lassen, einfach eine Mail an Kerstin kunst-kiel@gmx.de.

Außerdem bringe ich 8 gerahmte Bilder mit in die Ausstellung Le Bagage, die ihr euch in der Zeit des Kunst-Sommers anschauen könnt. Am besten vorher anrufen, damit wir auch sicher stellen können, dass nicht zuviele Gäste auf einen Schlag kommen, die wir dann nicht einlassen können (Auflagen wegen Corona): 0431 9 82 87 94 oder 0177 232 80 70

Es sind noch Kurse bei Gesa Vögele (Eigene Bildideen) und Kerstin Mempel (Reisebilder) frei, schaut einfach hier, vielleicht interessiert euch dieses Angebot.

Ein besonderes Angebot ist unser Freiraum – offenes Atelier. Nutze die Möglichkeit deine eigenen Arbeiten unter der kompetenten Beratung von Kerstin Mempel (Reisemalerin) weiter zu entwickeln.

 

Drei sind einer zuviel - die Erdhörnchen, 30 x 40 cm, Tusche auf Aquarellkarton (c) Zeichnung von Susanne Haun

Drei sind einer zuviel – die Erdhörnchen, 30 x 40 cm, Tusche auf Aquarellkarton (c) Zeichnung von Susanne Haun, 240 Euro im Galerierahmen inklusive Porto innerhalb Deutschlands

Reise im Kopf … unser spezielles Angebot

Anlässlich des Kunst-Sommer im Atelier Schleuse Nord  findet ihr Bilder (Susanne Haun -> Klick) von den Künstler und Künstlerinnen, die exclusive für euch zu kaufen sind.
Unterschiedliche Themen und unterschiedliche Techniken in einem Format bis ca. 40 x 40.
– Jedes Kunstwerk ist verkäuflich und wird Ihnen per Post zugestellt oder kann im Atelier abgeholt werdne).
– Mit jedem gekauften Kunstwerk unterstützen Sie die Künstlerinnen und Künstler und die Schleuse Nord.
– Kunstwerke, die bis zum 03.07.2020 nicht verkauft sind, werden während der Dauer des Kunstsommer im Atelier zu sehen sein und können dort gekauft werden.
Mit jedem Kunstwerk möchten wir einen Beitrag leisten, in diesen schweren Zeiten weiter zu träumen und die Lebenslust zu erhalten.

Wir wünschen uns allen viel Spaß und Begeisterung mit den entstehenden Werken und wir als Künstler müssen sagen: “Auch wir sind neugierig auf die nächsten Wochen.”
Packen Sie Ihre Koffer in Gedanken und reisen Sie mit uns in die Welt der Kunst.

Wir wünschen allen, die diesen Sommer zu Hause bleiben spannende Momente mit der Kunst und Ihrer Kreativität.

Bilder von Kerstin Mempel (-> Klick)

Bilder von Andreas Ziller (-> Klick)

Bilder von Susanne Haun (-> Klick)

 

 

 

Wilde Rose, 24 x 17 cm, Tusche auf Aquarellkarton (c) Zeichnung von Susanne Haun

Wilde Rose, 24 x 17 cm, Tusche auf Aquarellkarton (c) Zeichnung von Susanne Haun, 90 Euro im Galerierahmen inklusive Porto innerhalb Deutschlands

 

 

Exlibris Itha Bonitz – ein Künstlerbuch von Susanne Haun

Posted in Künstlerinnen Unikatbuch, Künstlerunikatbuch, Zeichnung by Susanne Haun on 9. März 2020

 

Exlibris Itha Bonitz, Tusche auf Hahnemühle Papier, 256 x 32 cm (c) Zeichnung von Susanne Haun

Exlibris Itha Bonitz, Tusche auf Hahnemühle Papier, 256 x 32 cm (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Gut Ding will Weile haben.

Itha Bonitz ist langjährige Sammlerin meiner Arbeiten, sie hat meine Kunst abonniert. Jeden Monat überweist sie mir 100 Euro auf das Abonnement und sucht sich in regelmäßigen Abständen Werke von mir aus.

Hast du auch Interesse an ein Kunst-Abo? Es geht bei 10 Euro im Monat los, höhere Beträge sind euch überlassen. Schreibt mir einfach info@susannehaun.de oder ruft mich an 0177 232 80 70.

Im Moment arbeite ich an einem Künstlerbuch für Itha. Binden lasse ich das Buch bei den Buchmachern, die in das leere Geschäft im Nebenhaus eingezogen sind. Die Buchmacher sind ein Teil des Union Hilfswer. „Die Union Sozialer Einrichtungen gGmbH ist ein innovatives,
wirtschaftlich orientiertes Unternehmen mit hoher sozialer Verantwortung.“ Mehr erfahrt ihr hier (klick) auf der Homepage des Unternehmens.

Ich fühle mich dort bestens beraten, wir haben das Format festgelegt und Danielo, mein Ansprechpartner bei den Buchmachern, hat mir die leeren einzelnen Seiten mit besten Hahnemühlepapier mitgegeben, dass ich sie gestalten kann und dann mit den fertigen Seiten zum  Binden komme. Das reduziert meinen Streß erheblich.

So habe ich auch einige Anläufe benötigt, um ein zum Künstlerbuch passendes Exlibris zu schaffen. Diese vier haben nicht den Weg ins Künstlerbuch geschafft, sind aber so persönlich, dass Itha sie selbstverständlich ebenfalls zur Verfügung gestellt bekommt. Ich habe leider den Falzrand nicht beachtet und so würde das Motiv rechts im Falzrand verschwinden. Das Papier ist übrigens cremfarben also liegt hier kein fotografischer Mangel vor. Creme fotografiert sich sogar besser als weiß.

 

Exlibris Itha Bonitz, Tusche auf Hahnemühle Papier, 256 x 32 cm (c) Zeichnung von Susanne Haun

Exlibris Itha Bonitz, Tusche auf Hahnemühle Papier, 256 x 32 cm (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Die folgenden Zeichnungen sind eigentlich eine Zeichnung, die zweite Abbildung ist die Fortführung der zweiten.

 

Exlibris Itha Bonitz, Tusche auf Hahnemühle Papier, 256 x 32 cm (c) Zeichnung von Susanne Haun.

Exlibris Itha Bonitz, Tusche auf Hahnemühle Papier, 256 x 32 cm (c) Zeichnung von Susanne Haun.

Exlibris Itha Bonitz, Tusche auf Hahnemühle Papier, 256 x 32 cm (c) Zeichnung von Susanne Haun.

Exlibris Itha Bonitz, Tusche auf Hahnemühle Papier, 256 x 32 cm (c) Zeichnung von Susanne Haun.

 

 

Zitat am Sonntag – Wilhelm von Humboldt

Posted in Landschaft, Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 6. Oktober 2019

 

Es gehört zum Begriff des Spazierengehens,

dass man keinen ernsthaften Zweck damit verbindet.

Wilhelm von Humboldt (1767 – 1835), deutscher Gelehrter und Staatsmann

 

Aber dann sah ich es Am Ende des Weges war alles voller Bücher, Papier und Tinte - 30 x 40 cm - Tusche auf Aquarellkarton (c) Zeichnung von Susanne Haun

Aber dann sah ich es Am Ende des Weges war alles voller Bücher, Papier und Tinte – 30 x 40 cm – Tusche auf Aquarellkarton (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

_____________________

Quelle: Zitiert nach Zitatkalender aus der Helmut Lingen Verlag Gmbh, 2016 Köln, Kalenderblatt 4. September 2017

 

Zitat am Sonntag – Carl Gustav Jung

Posted in Zeichnung by Susanne Haun on 29. September 2019

 

Denken ist schwer,

deshalb urteilen die Meisten.

Carl Gustav Jung (1875 – 1961), schweizerischer Psychiater

 

Chamäleon - Ausschnitt aus Das Urteil des Paris - Version 2 (c) Zeichnung von Susanne Haun

Chamäleon – Ausschnitt aus Das Urteil des Paris – Version 2 (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Mehr über das Urteil des Paris erfahrt ihr, wenn ihr dem Link (Klick) folgt.

_____________________

Quelle: Zitiert nach Zitatkalender aus der Helmut Lingen Verlag Gmbh, 2016 Köln, Kalenderblatt 21. Juni 2018

 

Zitat am Sonntag – John Steinbeck

Posted in Zeichnung by Susanne Haun on 15. September 2019

 

Die Sklaven von heute werden nicht mit Peitschen,

sondern mit Terminkalendern angetrieben.

John Steinbeck (1902 – 1968, US-amerikanischer Schriftsteller)

 

Mein Kalender 1. Woche (c) Zeichnung von Susanne Haun

Mein Kalender 1. Woche (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Die Selbstportraitzeichnungen stammen aus meinem Projekt von 2013. Hier zeichnete ich kontinuierlich das gesamte Jahr in einem Wochenkalender meine Selfies. Ich bin erstaunt, wie sich meine Art zu zeichnen innerhalb der 6 Jahre, die zwischen diesem ersten und dem heutigen Selbstportraitbüchern liegen, geändert hat.

Und überigens: Auch erstaunlich, Steinbeck schrieb die obige Weisheit schon Mitte des letzten Jahrhunderts!

_____________________

Quelle: Zitiert nach Zitatkalender aus der Helmut Lingen Verlag Gmbh, 2016 Köln, Kalenderblatt 12./13. August 2018

Zitat am Sonntag – Elias Canetti

Posted in Ausstellungstip, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 8. September 2019

 

Man weiß nie, was daraus wird,

wenn die Dinge verändert werden.

Aber weiß man denn, was daraus wird,

wenn sie nicht verändert werden

Elias Canetti (1905 – 1994) war ein Schriftsteller und Aphoristiker deutscher Sprache und Literaturnobelpreisträger 1981

 

 

Detail Stand der Dinge - Gelbe Blumen (c) Zeichnung von Susanne Haun (2)

Detail Stand der Dinge – Gelbe Blumen (c) Zeichnung von Susanne Haun (2)

 

 

_______________________________________

Quelle:

Dieses Zitat steht in dem Ausstellungskatalog Verbundene Spuren von Doreen Trittel und Carla Pohl.

Zur Ausstellungseröffnung am letzten Samstag war ich mit Micha in der Dorfkirche Roddahn ebenfalls mit von der Partie. Roddahn liegt in der Nähe von Neustadt Dosse, der Pferdestadt Brandenburgs.

Hier Details zur Ausstellung:

VERBUNDENE SPUREN
von Carla Pohl und Doreen Trittel

In Berlin, in Ost und West, sind Orte voller Spuren der Geschichte zu entdecken. Die Suche nach ihnen beginnt bei uns selbst und geht über die Familiengeschichten bis hin zu aktuellen gesellschaftspolitischen Entwicklungen. Sie leben von und mit ihrer Geschichte und mit den Menschen, die sie neu besetzen.
Carla Pohl und Doreen Trittel haben den Großteil ihres Lebens im vereinten Deutschland verbracht, aber die Kindheit in der DDR hat Spuren hinterlassen. Carla Pohl war beim Fall der Mauer 9 und Doreen Trittel 16 Jahre alt. Beide sind aus der „Dritten Generation Ost“ und genauso sind sie ein Teil der Generation der „Kriegsenkelkinder“.
Gemeinsam erforschen sie die Spuren, die die verschwundene innerdeutsche Grenze hinterlassen hat und machen sichtbar, wo sie weiter besteht.

Die Ausstellung VERBUNDENE SPUREN von Carla Pohl und Doreen Trittel wird gefördert mit Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg und der Sparkasse Ostprignitz-Ruppin

Mehr von der Ausstellung könnt ihr auf dem Blog von Nina Alice Schuchardt lesen, die die Ausstellung mit einer Rede eröffnete (siehe hier).

 

 

Zitat am Sonntag – Ludwig Feuerbach

Posted in Zeichnung by Susanne Haun on 1. September 2019

 

Deine erste Pflicht ist, dich selbst glücklich zu machen.

Bist du glücklich, so machst du auch andere glücklich.

Der Glückliche kann nur Glückliche um sich sehen.

Ludwig Feuerbach (1804 – 1872, deutscher Philosoph)

 

Der Löwe und das Glück (c) Zeichnung von Susanne Haun

Der Löwe und das Glück (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

 

_____________________

Quelle: Zitiert nach Zitatkalender aus der Helmut Lingen Verlag Gmbh, 2016 Köln, Kalenderblatt 5. Mai 2018

 

Zitat am Sonntag – Goethe

Posted in Zeichnung by Susanne Haun on 25. August 2019

 

Das Wort verwundet leichter als es heilt.

Johann Wolfgang von Goethe

 

Worte, die den Raum füllen und als ewiges Licht bleiben (c) Zeichnung von Susanne Haun

Worte, die den Raum füllen  (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

 

 

_______________

Goethe, in: Das kleine Lebensalphabet, Gedanken & Worte, Berlin, weder Erscheinungsjahr noch Seitenzahlen sind abgedruckt, ich schätze, das Heftchen wurde vom Möller Druck und Verlag GmbH in den 1950ziger gedruckt.

Selbstbildnisstagebuch 13.6. – 16.7.2019 – Zeichnungen von Susanne Haun

Posted in Portraitmalerei, Selbstbildniss Tagebuch 2019 by Susanne Haun on 17. Juli 2019

 

Selbstbildnisstagebuch 13.6. - 16.7.2019

Selbstbildnisstagebuch 13.6. – 16.7.2019

 

Und schon wieder ist ein Monat vorbei und ich habe die nächsten Selbstportraits aus meinem Tageskalender gescannt.

Es war ein arbeitsreicher Monat und ich hoffe, dass nach Salon und Ausstellung die nächsten Tage etwas ruhiger werden.

 

Selbstbildnisstagebuch 21.5. – 12.6.2019 – Zeichnungen von Susanne Haun

Posted in Kunstgeschichte, Kunsttheorie, Portraitmalerei, Selbstbildniss Tagebuch 2019, Zeichnung by Susanne Haun on 13. Juni 2019

 

Wie gut passt mein Portrait Tageskalender zu meinem Fachgespräch Thema.

Während ich in den Gesichertern der Renaissance zu lesen versuche, mir Gedanken über Ähnlichkeit und Formalismus mache,  während ich die Konventionen der Florentiner des 15. Jahrhunderts zu verstehen versuche, entstanden die Tageskalenderbilder.

Weil ich so ausgeruht war, verwendete ich auch einige der Sonderseiten des Kalenders.

 

 

%d Bloggern gefällt das: