Susanne Haun

Zitat am Sonntag – Daniel Kehlmann – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 18. Februar 2018

 

Es gibt nur wenige Augenblicke, in denen zweierlei möglich ist.
Ein Weg so gut wie ein anderer.
Nur wenige Augenblicke, in denen man entscheiden kann.

Daniel Kehlmann

 

Blatt 122 Der Weg ist lang (c) Zeichnung von Susanne Haun

Blatt 122 Der Weg ist lang (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

_______________

Kehlmann, Daniel, Tyll, Hörbuch, Reinbeck 2017, Kapitel 59.

Rezension in der Zeit von vom 13.10.17: „Tyll“: Der ewige Gaukler (siehe hier).

Zitat am Sonntag – Dante Alighieri – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 11. Februar 2018

 

Geh deinen Weg
und lass die Leute reden!

Dante Alighieri

 

Schon wandte sich der Denker aufwärts - Dante - 25 x 25 cm - Tusche und Aquarell auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun

Schon wandte sich der Denker aufwärts – Dante Alighieri – 25 x 25 cm – Tusche und Aquarell auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

_____________

Alighieri, Dante, zitiert nach: Zitate 2018, Tageskalender Harenberg, 5.1.2018.

Schon früh im Jahr 2017 kaufte ich meinen neuen Zitate Tageskalender 2018 bei der Weltfima Aldi. Wie jedes Jahr. Leider habe ich ihn bisher nicht wieder gefunden, den habe ich ganz besonders versteckt.

Da ich ohne Kalender auf meinem Schreibtisch ziemlich hilflos bin, kaufte ich mir dieses Jahr den Kalender Zitate 2018 aus dem Harenberg-Verlag. Der gefällt mir sogar noch viel besser als mein bisheriger. Ich mag die Informationen zum Zitat auf der Rückseite.

Zitat am Sonntag – Wolfgang Hildesheimer – Collage von Susanne Haun

Posted in Collage, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 4. Februar 2018

 

… das Schreiben zwingt permanent zum Nachdenken über unser Leben, über unsere Vergangenheit, vor allem aber über unsere Zukunft, in der die Rezeption stattfinden soll.

Die Collage dagegen zwingt zum Nachdenken über Farbtöne, Schnittflächen, Papierstärke und ein sehr allmählich entstehendes Gebilde reiner aktiver Phantasie. Das heißt, daß Zeit und reale Welt ausgeschaltet bleiben …

Wolfgang Hildesheimer

 

Blatt 34 - Zum Andenken an Eure Ingeborg - 25 x 25 cm - Collage von Susanne Haun

Blatt 34 – Zum Andenken an Eure Ingeborg – 25 x 25 cm – Collage von Susanne Haun

 

_________________________
Hildesheimer, Wolfgang, Hildesheimer in Erwartung der Nacht, Collagen, Mit einer Einführung des Künstlers: Zu meinen neuen Collagen, Frankfurt am Main 1987, S. 2.

 

Zitat am Sonntag – Aus „c „= “ Tausend und eine Nacht“ – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 21. Januar 2018

 

Das Wunderbarste von all dem, was im Menschen ist, ist sein Herz.Es ordnet sein ganzes Wesen.²

Aus „Alf laila wa laila „= “ Tausend und eine Nacht

 

Das Licht im Herz - Zeichnung von Susanne Haun - Sepia auf Bütten - 22 x 17 cm

Das Licht im Herz – Zeichnung von Susanne Haun – Sepia auf Bütten – 22 x 17 cm

 

Blatt 7 Wie ein Quell der Gnade vom Himmel in mein Herz strömte (c) Zeichnung von Susanne Haun

Blatt 7 Wie ein Quell der Gnade vom Himmel in mein Herz strömte (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

_____________________________________________
² Gerda bloggte vor einiger Zeit „Die Herzkraft in der therapeutischen Arbeit“ (siehe hier). Sie schreibt „Die Herzkraft baut das Lebensfeld auf, erneuert es ständig und hält es in Balance. Die Kraft unseres Lebens quillt aus dem hl. Gral des Herzens.“ Elsbeth weymann kommentierte Gerdas Beitrag mit dem oben genannten Beitrag.

Es ist unglaublich, was Gerda alles aus den Schnipseln legt, die ich ihr sendete. Ich bin begeistert.

 

Zitat am Sonntag – Edward Munch – Zeichnung Susanne Haun

Posted in Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 14. Januar 2018

 

Für einen Künstler ist es vor allem gefährlich, gelobt zu werden.

Edward Munch

 

__________________________

Zitiert nach: Visions Alive, http://visions-alive.com/  26.12.2017, 10:00 Uhr

 

Susanne Haun Zitat am Sonntag – Sir William Osler

Posted in Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 17. Dezember 2017

 

Denk nicht daran, wieviel zu tun ist,

welche Schwierigkeiten zu bewältigen sind oder welches Ziel erreicht werden soll,

sondern widme dich gewissenhaft der kleinen Aufgabe, die gerade ansteht, und lass das für heute genügen.

Sir William Osler, Mediziner (1849 – 1919)

 

Anstelle des Schweinehinterteils entsteht der Puppenkopf (c) Zeichnung auf Leinwand von Susanne Haun

Zeichnung auf Leinwand von Susanne Haun

 

_____________________
² Zitiert nach: Elisabeth Tova Bailey, Das Geräusch einer Schnecke beim Essen, Kapitel 6. Zeit und Raum, München 2012, S. 25.

Wofür rackern wir uns ab – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Blumen und Pflanzen, Was es sonst so gibt!, Zeichnung by Susanne Haun on 25. November 2015

Wofür rackern wir uns ab?
Welchem Zweck dient, was wir tun?
Wofür ist das gut?

sind weitere Fragen, über die ich weiter nachdenken muß.

Blaue Blume (c) Zeichnung von Susanne Haun

Blaue Blume (c) Zeichnung von Susanne Haun

Ich las in dem schon erwähnten Artikel „Die Zielvereinbarung“ in der Zeitschrift brand eins vom Mai (siehe hier), dass Ziele beweglich sind, und eines zum anderen führt.

„Die alten Ziele taugen nicht mehr dazu, uns zufriedenzustellen, und was an ihre Stelle tritt, ist unklar. Der Eindruck, der dabei entsteht: Wir alle treten auf der Stelle. Das Leben ist ein Hamsterrad, eine Gefangenschaft in Routinen, Probleme werden nicht mehr gelöst, sondern nur noch verwaltet.“²

Das sind alles Fragen, die in die Tiefe gehen, wenn wir sie ehrlich mit uns diskutieren. Die Beschäftigung mit diesen Fragen erfordert Kraft und Mut.

Mein grösstes Handycap beim Erreichen meiner Ziele ist immer noch die Zeit, die ich zum erreichen dieser Ziele zur Verfügung habe. Die vielen Ideen im Kopf kann ich nicht alle umsetzen und wenn, dann nur nacheinander und nicht gleichzeitig!

Meine mir eigene Organisationsgabe ist also ein unschätzbares Gut!

In den nächsten Tagen werde ich meine mir selber gestellten Aufgaben umorganisieren. Ich brauche mehr Zeit in einem Stück zum Schreiben meines Bachelors. Bei der Festlegung der Prioritäten meiner Arbeit werde ich mir genau die oben gestellten Fragen stellen.

_______________________________

² Den Anstoß zum Nachdenken über Ziele erhielt ich von Wolf Lotter, Die Zielvereinbarung in brand eins, 05/2015, S. 40 – 48

 

Susanne Haun Zitat am Sonntag – Folge 113 – Heiner Müller

Posted in Landschaft, Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 11. Oktober 2015

„Der Weg ist nicht zu Ende, wenn das Ziel explodiert.“²
Heiner Müller

Heller breiter Weg - Zeichnung von Susanne Haun - Sepia auf 17 x 24 cm Burgund Aquarell Bütten

Der Weg – Zeichnung von Susanne Haun – Sepia auf 17 x 24 cm Burgund Aquarell Bütten

_________________

²brand eins, Mai 2015, Seite 40

Es ist wichtig, ein Ziel zu haben – Susanne Haun

Posted in Leinwand, Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 8. Oktober 2015

Im Mai 2015 war das Thema der Zeitschrift brand eins „Schwerpunkt Ziele“ – wo willst du hin?*

Ich finde, es ist auch für mich wieder einmal an der Zeit, zu überlegen, wo ich hin will.

 

Entstehung der Leinwand Naturbeobachtung (c) Zeichnung von Susanne Haun

Entstehung der Leinwand Naturbeobachtung (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Wurde ich vor 20 Jahren gefragt, wo ich mit meiner Kunst hin will, so sagte ich immer: „In die Nationalgalerie!“. Das ist selbstverständlich auch jetzt meine erste Antwort.

Es ist jedoch sinnvoll für die Seele, sich selber kleinere Ziele zu stellen, die zum großen Ziel führen. Diese gilt es dann, auf der großen todo Liste abzustreichen.

1. Letztes Jahr beschloss ich, mich im Jahr gezielt nur an einer Einzelausstellung und einer Gruppenausstellung zu beteiligen. Bei allen zusätzlichen Angeboten entscheide ich dann nach Lust, Laune und Lokalität, ob ich teilnehmen oder ob ich nicht teilnehmen möchte.

2. Vier mal im Jahr möchte ich zu meinem Salon einladen.

3. Zur Zeit schreibe ich im Jahr jeweils ein Buch im Edition-Michael-Fischer Verlag. Ich weiß noch nicht, ob ich an dieser „Schlagzahl“ festhalte. Dieses Ziel wird wahrscheinlich für 2016 gestrichen.

4. Bis spätestens Frühjahr 2016 werde ich mit meinem B.A. Kunstgeschichte fertig sein; der Master und die Promotion vermerke ich noch unter Ziele.

5. Ein weiteres meiner Ziele ist, Latein zu lernen

6. Mein letztes Ziel ist, dass ich mir die Zeit nehme, mehr durch Galerien zu streifen und zu kommunizieren. Dieses Ziel ist für mich mit der meisten Arbeit und Anstrengung verbunden. Diese Art von Kontakte knüpfen widerstrebt mir. Ist es nicht sinnlos, mit einem Sektglas in der Hand zu plappern und zu erzählen, wie toll man ist und wen man alles kennt! Ich kann das nicht leiden! Schade um die schöne Zeit.

Bis auf das Ziel Nr. 6 sind meine Ziele alle erreichbar. Ich freue mich darauf, sie anzugehen. Leider kann ich mir unmöglich vornehmen, mehr Ziele zu erreichen, da der Tag nur 24 Stunden hat. Für jedes neue Ziel, muß ich ein altes Ziel streichen.

Entstehung der Leinwand Naturbeobachtung (c) Zeichnung von Susanne Haun

Entstehung der Leinwand Naturbeobachtung (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Während ich über meine Ziele nachdachte, arbeitete ich an meiner letzte Leinwand für die Ausstellung in Roddahn.

P.S.
Ich bin froh, dass ich mit meinem Online-Account bei den Stadtbüchereien Zeitschriften im pdf Format ausleihen kann und so die Möglichkeit habe und diese zum Nulltarif zuhause auf der Couch lesen kann.

_________________________________________________

*Den Anstoß zum Nachdenken über Ziele erhielt ich von Wolf Lotter, Die Zielvereinbarung in brand eins, 05/2015, S. 40 – 48

 

%d Bloggern gefällt das: