Susanne Haun

Wanderungen durch die Mark Brandenburg – zu Gast beim Eichhörnchenverlag

Posted in Blumen und Pflanzen, Landschaft, Stillleben, Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 20. Juli 2017

 

Deutschlands Landschaften sind schön und vielseitig; letzte Woche war ich zu Gast bei Nina Alice Schuchardt vom Eichhörnchenverlag (siehe hier).

 

 

Wir haben nicht nur über unser gemeinsames Projekt, das Bilderbuch Landtiere (siehe hier), gesprochen, sondern wir sind auch auf dem Deich der Jäglitz, die nah an Ninas Standort Neuroddahn (siehe hier) fließt, gewandert. Unweigerlich denkt man an Theodor Fontanes Wanderungen durch die Mark Brandenburg und ich nahm mir noch während des Spaziergangs vor, mein Exemplar von Fontanes Reisebericht zu suchen und darin zu lesen.

Übrigens, die Jägitz wird in ihrem weiteren Verlauf bei Kyritz zur Knatter, da einmal so viele Windmühlen an dem kleinen Fluss standen, dass das Knattern weit zu hören war und so den Namen des weiteren Flusslaufs prägten.

 

Hühner und Laufenten in der Mark Brandenburg, Neuroddahn (c) Zeichnung von Susanne Haun

Hühner und Laufenten in der Mark Brandenburg, Neuroddahn (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Ich habe extra ein neues Skizzenbuch mitgenommen und es vollständig bezeichnet. Als Zeichenaufgabe stellte ich mir eigentlich die Kühe am Wegesrand aber es sind auch ein paar Blumen und Landschaften aus meiner Feder geflossen. Nina hat einige Fotos ihrer Eindrücken gemacht und schließlich sind wir bei ihrer Nachbarin Silke auf dem Bauernhof abgebogen, um die frisch geschlüpften Küken zu bewundern. So füllte sich mein Heft mit Federtieren und mein Bauch mit Torte und Kaffee.

Für den Rückweg im Zug bekam ich von Nina einen Feldblumenstrauß und eine kleine Schatzdose zum Zeichnen. Im Zug saß ich glücklich, müde und mit schmutzigen Füssen in meinen Großstadt-Glitzersandalen auf dem Sitz, ließ die Eindrücke bei Musik aus dem iPhone Revue passieren und musste aufpassen, nicht wie ein kleines Kind einzuschlafen und zu weit zu fahren.

Die Wunderkistenzeichnungen entstanden erst in der Früh am nächsten Tag.

Zur Technik:
Ich zeichne in meinem Skizzenbuch nie lange an einem Motiv und gehe mit den Bewegungen des Motivs mit. Ich will nur das wichtigste festhalten. Es sollen Eindrücke entstehen, die oft bewegter sind als Zeichnungen, an denen ich lange arbeite. Verändert ein Tier seine Position und kommt nicht wieder in diese Haltung zurück, lasse ich die begonnenen Zeichnungen unfertig stehen. Die Arbeiten sind mit einem Rotring ArtPen mit Waterman Tusche der Farbe absolute braun in einem standard Konverter entstanden. Ich achte nicht darauf, das Buch immer in derselben Postion zu halten, ich drehe das Heft wie ich es brauche.

 

 

 

Sibelius und Bartok – ein Besuch im Konzerthaus mit Füller und Skizzenbuch – Susanne Haun

Posted in Musik, Zeichnung by Susanne Haun on 23. Juni 2017

 

Letzten Sonntag war ich im Konzerthaus und saß rechts im zweiten Rang genau über dem Orchestar! Was für ein Augenschmauß.

Musikalisch muss ich zugeben ist es eindrucksvoller, wenn man stereo hört und entsprechend mittig sitzt.

Sibelius‘ Violinenkonzert haben die Besucher vor der Pause genossen. Ich habe mich dieses mal nicht immer auf die gesehenen Linien konzentriert sondern mich auch von der Musik mitreissen lassen. Die Zeichnungen sind anders, als bei meinen vorigen Konzerthausbesuchen (siehe hier). Ich bin überzeugter von meinen heute gezeigten Konzerthauszeichnungen, sie erscheinen mir sicherer, gezielter und doch spontan.

Es mag auch daran liegen, dass ich mich in der letzten Zeit sehr auf meine Skizzenbücher konzentriert habe.

Nach der Pause wurde Der wunderbare Mandarin von Bartok gespielt. Ich bin immer noch beeindruckt von der Menge an Orchesterteilnehmer, ich hatte das Gefühl, der Rang vibiriert von der Musik. Der Chor stand zwischen dem Publikum und ich musste ihn erst suchen. Ich hatte ihn auf der Bühne erwartet und war überrascht als ich ihn hörte aber nicht sah.

Viel zu schnell war das Spektakel beendet. Beeindruckt haben mich auch der Dirigent Iván Fischer und die Violinistin Patricia Kopatchinskaja. Sie sind beide auf meinen Zeichnungen zu finden.

 

 

Kurze Notiz – in der Fußgängerzone gibt es Eis und verwelkete Kastanienbaum Blätter – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Blumen und Pflanzen, Zeichnung by Susanne Haun on 19. Juni 2017

 

In der Fußgängerzone gibt es Eis und verwelkte Kastanienbaum Blätter.

 

 

Kurze Notiz: An der Bushaltestelle – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Zeichnung by Susanne Haun on 6. Juni 2017

 

Busse, die im 20 Minutentakt fahren, verpasse ich mit 90% Gewissheit. Gut, dass an der Haltestelle ein Bäcker ist – die Wartezeit reicht für einen Kaffee und ein paar Skizzen.

 

An der Bushaltestelle (c) Zeichnung von Susanne Haun

An der Bushaltestelle (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

An der Bushaltestelle (c) Zeichnung von Susanne Haun

An der Bushaltestelle (c) Zeichnung von Susanne Haun

 
 

Auch die kleinste Pause zum Zeichnen nutzen – Susanne Haun

Posted in Skizzen, Skizzenbuch, Stillleben, Zeichnung by Susanne Haun on 24. Mai 2017

 

Ich nutze mitunter auch die kleinste Pause zum Zeichnen.

Welchen Füller benutze ich zum Zeichnen? Welches Papier benutze ich zum Zeichnen?

 

Mein Hahnemühle Skizzenbuch und mein Rotring ArtPen Füller (c) Foto von Susanne Haun

Mein Hahnemühle Skizzenbuch und mein Rotring ArtPen Füller (c) Foto von Susanne Haun

 

In meiner Handtasche ist immer Platz für ein Skizzenbuch und meinen Lieblingsfüller von rotring, den ArtPen mit der Zeichenfeder. Er fasst sowohl Einweg- als auch wiederbefüllbare Patronen, die ich mit wasserlöslicher Tinte fülle. Das Skizzenbuch mag ich so gerne, weil es leicht ist, die Tinte nicht auf die nächste Seite durchschlägt und die Aufkleber hinten im Buch legen und ich sie nach belieben aufkleben kann.

Die heute gezeigten Skizzen entstanden im Restaurant, während meine Begleitung auf Toilette war.

 

Kurze Skizze im Restaurant (c) Zeichnung von Susanne Haun

Kurze Skizze im Restaurant (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Aus meinem Skizzenbuch – Zeichnungen von Susanne Haun

Posted in Blumen und Pflanzen, Skizzen, Skizzenbuch, Zeichnung by Susanne Haun on 3. Mai 2017

 

Es ist viel los im Moment. So habe ich nicht ganz so viel Zeit für meinen Blog, möchte euch aber nicht meine Skizzen aus meinen Skizzenbüchern vorenthalten.

 

 

Eines der Skizzenbücher, wieder ein Blumenbuch (vom 8.4. – 30.4.2017) habe ich  bei issuu hochgeladen.

Frühlingsblumen – Waldanemonen – Zeichnungen im Skizzenheft von Susanne Haun

Posted in Blumen und Pflanzen, Zeichnung by Susanne Haun on 31. März 2017

 

Mein nächstes Blumenskizzenbuch ist fertig. Vom letzten berichtete ich hier.

In der nächsten Zeit werde ich mich ein wenig mit den Blogtexten zurückhalten, ich schreibe an meiner letzten Hausarbeit für das vergangene Semester und der Abgabetermin nähert sich.

 

 

Auch dieses Skizzenbuch habe ich wieder bei issuu eingestellt. Mein Ziel ist es, alle meine Skizzenbücher dort festzuhalten, im Moment fehlt es mir jedoch an Zeit, sie einzuscannen.

 

 

Blumen Skizzenbuch – Zeichnungen von Susanne Haun und ein Resümee

 

Am Anfang des Jahres beschloss ich, nur noch viermal in der Woche zu bloggen.

Heute habe ich gedanklich einen Zwischenbericht der Folgen dieser Entscheidung abgelegt.

In dem Maße, wie sich meine zeichnerische Produktivität erhöht hat, in dem Maße sind meine Zugriffszahlen auf den Blog gefallen. Damit kann ich leben, denn ich bin Zeichnerin und nicht Statistikerin. Sicher, es gibt mir einen kleinen Stich, denn ich war natürlich stolz auf meine Zahlen. Aber lässt sich Erfolg in diese Statistik Zahlen lesen? Wohl kaum!

Von welchen Zahlen ich rede? 2016 war kein Spitzenjahr aber ein gutes Jahr mit 64.965  Besuchern, die 215.930 Seiten meines Blogs aufgerufen haben. Nach zwei Monaten im Jahr 2017 bin ich bei 8.904 Besuchern, die 24.508 Seiten aufriefen. Umgerechnet auf das Jahr schauen 10.000 Besucher weniger und rufen 60.000 Seiten weniger auf. Da kommt die Mathematikerin in mir durch. 😉

 

 

Was ein wenig ärgerlich ist, ist das Anhäufen an Zeichnungen und Terminen, die noch ungebloggt auf meinem Schreibtisch liegen. So habe ich diese Woche ein paar zusätzliche Blogbeiträge eingeschoben. Ich muss mich in diesem Fall vielleicht nicht ganz so stringend an meine eigenen Regeln halten.

Das Wichtigste ist, ich genieße es, weniger zu bloggen. Es bleibt mehr Zeit zum Zeichnen, für die Uni und zum Lesen.

Um mein Werkverzeichnis auf WordPress trotzdem aktuell zu halten, habe ich nach anderen Methoden der Präsentation ausschau gehalten. Jürgen (siehe hier der Ehrenpoller) und Martin (siehe hier Sommerrauschen) sind eifrige Benutzer von Issuu, der Online Publikations Plattform. Für mein Blumen Skizzenbuch habe ich diese Plattform ausprobiert. Ausprobiert ist noch das richtige Wort. Ich habe Doppelseiten gescannt und natürlich werden jetzt auch Doppelseiten geblättert 🙂

 

 

Ich führe immer mehrere Skizzenbücher parallel, für jede Reise, für jedes Projekt wird ein neues Buch angefangen. Zur Zeit liegen noch die Venedig Skizzenbücher neben mir, ein Stilllebenbuch, eines für das Projekt EISIG und auch ein gemischtes für alles was mir einfällt.

Venedig – Santa Maria dela Salute – Zeichnungen von Susanne Haun – Fotos von M.Fanke

Posted in Landschaft, Reiseberichte, Skizzen, Skizzenbuch, Venedig, Zeichnung by Susanne Haun on 10. Dezember 2016

 

Unser zweiter Tag in Venedig begann stürmisch mit Nieselregen, was uns nicht daran hinderte von unserer Unterkunft, einem ehemaligen Nonnenkonvent, zur Santa Maria dela Salute zu laufen.

 

14 Ausblick am Zipfel Venedigs an der Punta della Dogana (c) Foto von M.Fanke

Ausblick am Zipfel Venedigs an der Punta della Dogana (c) Foto von M.Fanke

 

So spektakulär die Lage dieser Kirche ist, so unspektakulär habe ich das Innere der Kirche empfunden. Es war jedoch sofort ersichtlich, dass diese Kirche von Gläubigen rege besucht wird. Benutzt, ist hier nicht das richtige Wort, Gegenstände werden benutzt und es ist ein Unterschied, ob der Betrachter auf einen benutzen oder unbenutzen Gegenstand schaut. Schon die Atmosphäre ist eine andere.

Micha lässt sich immer sehr viel Zeit für seine Fotos, in der Zeit, wo er einen Augenblick in der richtigen Belichtung und im richtigen Ausschnitt fokusiert, entstehen in meinem Skizzenbuch viele Zeichnungen, die viele Augenblicke einfangen.

 

1 Venedig - Fassade Santa Maria dello Salute (c) Zeichnung von Susanne Haun

Venedig – Fassade Santa Maria dello Salute (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Die Skulpturen der Santa Maria Salute sind zum Teil beschädigt, dicke Eisenstäbe stützen sie. Auch ist es nicht einfach, sie von unten in allen Einzelheiten wahrzunehmen. Ich frage mich, ob ich eine stärkere Brille brauche.

Der Ausblick vom Zipfel Venedigs steht selten in den Reiseführern. Ich wollte dort wenigstens einmal im Leben stehen, mir hat es ausgesprochen gut gefallen. Ich habe eine kleine Skizze von der Lage gefertigt, sehr abstrakt.

 

Die erste Stunde Venedig nach der Ankunft am Piazzale Roma – Zeichnung und Foto von Susanne Haun

Posted in Landschaft, Reiseberichte, Venedig, Zeichnung by Susanne Haun on 3. Dezember 2016

 

Vom Flugplatz Venedig Marco Polo ist es einfach und Preiswert (7 €) mit den öffentlichen venizianischen Verkehrsbetrieben zum Piazzale Roma zu fahren. Die meisten Venedig Besucher steigen dann in ein Vaporetto und fahren den Canal Grande herunter.

 

19 Erste Eindrücke in Venedig (c) Foto von M.Fanke

Erste Eindrücke in Venedig (c) Foto von M.Fanke

 

Dieses Erlebnis wollten wir uns für später ohne Rucksack und erholt aufheben. Wir sind lieber quer die Schleife des Canal Grande schneidend die kleinen Kanäle zu unserer Unterkunft gelaufen. Ich mag diese erste Stunde an einem neuen Ort. Sie sind die aufregensten. Jede Kleinigkeit, die nach einem längeren Aufenthalt selbstverständlich wird, ist festhaltenswert.

Die Zeichnungen entstehen schnell und flüchtig, ich möchte mir nicht die Zeit nehmen, länger an einer Stelle zu stehen, es regnet immer heftiger und der Rucksack wird immer schwerer.

 

 

 

%d Bloggern gefällt das: