Susanne Haun

Ausstellungseröffnung Antoniusversuchungen in Köln – Bericht von Susanne Haun

Posted in Ausstellung, Die Versuchung des heiligen Antonius, Illustration by Susanne Haun on 1. September 2013

Gestern war die Ausstellungseröffnung der Antoniusversuchungen und heute beginne ich mit dem neuen Holzschnitt Projekt (siehe hier dazu den Blog) mit Hans-Jürgen Küster und Jörg Möller.

Ausstellungseröffnung Antoniusversuchungen Köln

Ausstellungseröffnung Antoniusversuchungen Köln

Gleich geht die Arbeit los und so zeige ich heute ohne viele Worte die Fotos der Eröffnung.

Antonius Hängen in den Projekträumen Tor 28 – Bericht von Susanne Haun

Posted in Ausstellung, Die Versuchung des heiligen Antonius, Illustration, Zeichnung by Susanne Haun on 30. August 2013

Das Hängen des Antonius in den Projekträumen des Tor 28 haben Ute, ihr Mann und ich schnell und unkompliziert hinter uns gebracht.

Eingang zu den Projekträumen zu Tor 28 (c) Foto von Susanne Haun

Eingang zu den Projekträumen zu Tor 28 (c) Foto von Susanne Haun

Die Freude war sehr groß als wir nach nur 5 Stunden Arbeit alle Bilder an den Wänden hatten.

Die Ausstellungseröffnung ist am Samstag ab 16 Uhr in der Machabäerstr. 28 in 50668 Köln umd die Ecke vom Hauptbahnhof.

Hängen im Tor 28 (c) Foto von Ute Schätzmüller

Hängen im Tor 28 (c) Foto von Ute Schätzmüller

Ich stürze in den Abgrund – Version 2 – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Die Versuchung des heiligen Antonius, Illustration, Zeichnung by Susanne Haun on 22. August 2013

“Halt! Halt! Ich habe Angst! Ich stürze in den Abgrund.”

“ANTONIUS findet sich wieder, rücklings am Rande des Abgrundes. Der Himmel hellt sich auf.”

Beide Zitate stammen aus Flauberts Versuchung des heiligen Antonuis. So kurz diese Sätze sind, so sind sie doch stellvertretend für das ganze Buch. Das erste Zitat habe ich aus dem Buch herausgesucht, das zweite Ute.

Enstehung Version 2 -  Ich stürze in den Abgrund - 65 x 50 cm  (c) Zeichnung von Susanne Haun

Enstehung Version 2 – Ich stürze in den Abgrund – 65 x 50 cm (c) Zeichnung von Susanne Haun

So begann mein Beitrag am 25. Juli 2013. Ich nahm mir vor, sollte ich Zeit haben, zeichne ich noch eine Version dieses Zitats. Heute habe ich mir die Zeit genommen und Antonius mehr in den Vordergrund gesetzt und die Versuchungen auf Fledermaus und Frauen reduziert. Außerdem benutze ich die Farbe, in der ich auch die letzten Antonius Blätter gezeichnet habe.

Zum Vergleich habe ich die erste Version mit der entstehenden zweiten Version in den Galerie-Fotos aufgenommen.

Halt! Halt! … Ich stürze in den Abgrund – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Die Versuchung des heiligen Antonius, Illustration, Zeichnung by Susanne Haun on 25. Juli 2013

„Halt! Halt! Ich habe Angst! Ich stürze in den Abgrund.“

„ANTONIUS findet sich wieder, rücklings am Rande des Abgrundes. Der Himmel hellt sich auf.“

Beide Zitate stammen aus Flauberts Versuchung des heiligen Antonuis. So kurz diese Sätze sind, so sind sie doch stellvertretend für das ganze Buch.
Das erste Zitat habe ich aus dem Buch herausgesucht, das zweite Ute.

Ich stürze in den Abgrund - 65 x 50 cm (c) Zeichnung von Susanne Haun

Ich stürze in den Abgrund – 65 x 50 cm (c) Zeichnung von Susanne Haun

Zuerst überlegte ich, mich auf ein Detail zu konzentrieren. Diese Idee ist noch nicht aus meinem Kopf und wird vielleicht in einer zweiten Runde, abhängig von der Zeit, die mir noch bleibt, umgesetzt.

Ein Vorteil in der Größe 65 x 50 cm zuarbeiten ist natürlich der vorhandene Platz. Ich zeichne aus mir heraus und es laufen viele der Versuchungen ein, die ich schon im Projekt gezeichnet habe.

Schon beim Zeichnen überlege ich, ob ich den Himmel weiß lasse oder carput-mortuum-farbig fülle. Im Grunde meines Herzens weiß ich aber, er wird die dunkle Farbe annehmen. Das Wort „Abgrund“ ist für mich zu negativ, um den Himmel hell zu lassen, so wie eigentlich in Utes Zitat beschrieben.

Detail Nackte Fraune vor dunklem Hintergrund - Ich stürze in den Abgrund - 65 x 50 cm (c) Zeichnung von Susanne Haun

Detail Nackte Fraune vor dunklem Hintergrund – Ich stürze in den Abgrund – 65 x 50 cm (c) Zeichnung von Susanne Haun

For my english speaking reader:
I have to draw a quote from Flauberts „Temptations of St. Antonius“. Antonius is standing befor an abyss. I saw this quote as an picture in my head standing for the whole book. So I draw a lot of temptations around him.

Die Ausstellung in Grimma fällt wegen Hochwasser aus – Susanne Haun

Posted in Ausstellung, Klosterkirche Grimma, Landschaft, Leinwand, Präsentation, Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 18. Juni 2013

Die Ausstellung in Grimma fällt wegen Hochwasser aus. Heute ist es amtlich.

In der Klosterkirche stand das Wasser 1,80 m hoch und leider ist sie auch unterspült, so dass erst geprüft werden muss, welche baulichen Maßnahmen notwenig sind, um den Veranstaltungsort wieder zu nutzen. Auch die Bestuhlung ist nicht mehr vollständig vorhanden. Das Kulturamt Grimma und wir vier Künstlerinnen, die ausstellen sollten, denken gerade über einen Ersatztermin für 2014 nach.

Die gesamte Leinwand (c) Foto von Susanne Haun

Die gesamte Leinwand (c) Foto von Susanne Haun

Auf der Facebook Seite der Klosterkirche Grimma wird zur Zeit überlegt, wie geholfen werden kann (seht hier).

Hier könnt ihr nachlesen, wie es zur Ausstellung in Grimma war und seht auch ein paar Fotos der Klosterkirche vor der Flut.

Nichtsdestotrotz habe ich heute an der großen Leinwand für die Klosterkirche weiter gearbeitet. Ich habe mir den letzten Meter vorgenommen und dort die Flut gezeichnet. Wasser, Fische und meine Ruthie, der Totenkopf.

Der Wels kommt wieder hervor (c) Zeichnung von Susanne Haun

Der Wels kommt wieder hervor (c) Zeichnung von Susanne Haun

Da ich den Rest der Zeichnung schon im Kopf habe, werde ich sie auch schon jetzt wie geplant zu Ende zeichnen. Sicher, die Versuchung ist groß, sie erst einmal liegen zu lassen, der Sommer 2014 ist noch in weiter Ferne und die Leinwand der Größe 450 x 240 cm kann ich nicht woanders hängen.

Es ist schwierig, die Leinwand zu zeichnen, denn ich kann sie in meinem Atelier nicht vollständig ausbreiten. So habe ich heute das gute Wetter genutzt und die Leinwand vor meiner Ateliertür in den Autowendekreis ausgerollt, um einen Gesamtüberblick zu erhalten.

For my english speaking reader:
Today I get the refusal of the exhibition in Grimma. The Klosterkirche was during the flood 1,8 metre under water and the chairs are lost. Furthermore flushs the water under the cloister.
We want to make the exhibition in one year. Than we hope all damage will be repaired.

Der Sohn Gottes und der Fürst der Finsternis – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Die Versuchung des heiligen Antonius, Illustration, Zeichnung by Susanne Haun on 4. Juni 2013

“Im höchsten Himmel thront unbewegt die Gottheit; darunter, einander gegenüber, der Sohn Gottes und der Fürst der Finsternis.” Gustave Flaubert im heiligen Antonius.

Dieses Zitat aus den Antoniusversuchungen habe ich als erstes im neuen Format 50 x 40 cm gezeichnet (siehe hier) und war nicht zufrieden.

Der Sohn Gottes und der Fürst der Finsternis - 50 x 40 cm - Zeichnung von Susanne Haun

Der Sohn Gottes und der Fürst der Finsternis – 50 x 40 cm – Zeichnung von Susanne Haun

So habe ich gestern und heute dieses Zitat nochmals gezeichnet und mehr Wert auf den Sohn Gottes und den Fürst der Finsternis gelegt. Die Gottheit symbolisiert für mich der Text. Ich habe beim Zeichnen Henry Millers „Big Sur“ gehört und so mischen sich die Textfragmente aus Flaubert, Miller und meinen eigenen Gedanken.

Der Sohn Gottes und der Fürst der Finsternis – GUT und BÖSE – lässt sich das einfach trennen? Mischen sich nicht beide Charaktere in den Menschen? Besteht die Dornenkrone nicht auch ein wenig aus kleinen Teufelshörnern?

For my english speaking reader:
Today I draw a second time the following new interpretation of an antonius quote from Flaubert:
“In the highest heaven enthroned the unmoved godhead and under them, facing each other, the Son of God and the prince of darkness.”
This time a made a point of the Son of God and the prince of darkness – good and bad – black and white – who can separate that exactly?

Im höchsten Himmel – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Die Versuchung des heiligen Antonius, Illustration, Zeichnung by Susanne Haun on 25. Mai 2013

„Im höchsten Himmel thront unbewegt die Gottheit; darunter, einander gegenüber, der Sohn Gottes und der Fürst der Finsternis.“ Gustave Flaubert im heiligen Antoinus.

Es geht mit Kapitel IV. der Antoniusversuchungen weiter – Ute und ich haben wieder begonnen, uns Zitate zu senden. Unsere bisherigen Arbeiten könnt ihr in unserem Projektblog AntoniusVersuchung sehen.

Die Gegenüberstellung (c) Zeichnung von Susanne Haun

Die Gegenüberstellung (c) Zeichnung von Susanne Haun

Unsere neuen und alten Arbeiten zeigen wir in einer Ausstellung am 31. August 2013 in Köln im Tor 28.

Die neuen Zitate zeichnen wir auf größere Blätter. Ich habe dazu 40 x 50 cm große Hahnemüle Büttenpapiere, 300 g stark gewählt.

Es ist eine Herausforderung von den kleinen zu den großen Bögen zu wechseln und gleich beim ersten Zitat merke ich, dass ich gut planen muss. Ich zeige euch erst einmal kommentarlos von meiner Seite aus das erste Blatt zum Zitat. Ich bin auf eure Gedanken dazu gespannt.

For my english speaking reader:
Today I show you a new interpretation of an antonius quote from Flaubert:
„In the highest heaven enthroned the unmoved godhead and under them, facing each other, the Son of God and the prince of darkness.“
I get now bigger papers and it is difficult to draw with the changing size.

Fotos einer Ausstellung – Susanne Haun

Posted in Ausstellung, Die Versuchung des heiligen Antonius, Illustration, Zeichnung by Susanne Haun on 19. Mai 2013

Gestern war die lange vorbereitete Ausstellungseröffnung der Antoniusversuchungen.

Schon um 11 Uhr kam die Fotografin Johanna und dokumentierte unsere Vorbereitungen. So war es für mich nur ganz natürlich, sie zu bitten, auch während der Vernissage zu fotografieren. Leider habe ich ihr nicht gesagt, dass es mir nicht auf Portraitaufnahmen sondern auf einen Gesamtüberblick ankommt. Nun haben Ute und ich keine Fotos vom Gesamtgeschehen und viele unserer Gäste sind nicht zu sehen, was uns besonders gestern Abend, als wir voller Neugier die Fotos von der SD-Karte luden, traurig machte.

 Die ersten Besucher  (c) Foto von Johanna U.

Die ersten Besucher (c) Foto von Johanna U.

Die Einführung von Thomas Blisniewski wurde von allen Gästen mit großem Vergnügen gehört.

Hier die ersten Sätze aus dem Katalogvorwort von Herrn Blisniweski:

„Gustave Flaubert vollendete nach langen Jahren des Schreibens 1872 „Die Versuchung des Heiligen Antonius“ und bezieht sich mit seinem Werk auf Antonius den Großen, der als Einsiedler und Asket bis 356 im heutigen Ägypten lebte. Antonius der Eremit wurde, so berichten es Legenden, durch den Teufel in vielen Gestalten, von Dämonen über unzählige fremde Gottheiten bis zu wunderschönen Frauen, in Versuchung geführt. Kein Wunder, dass diese Geschichten unzählige Maler inspirierten – und auch den Dichter Flaubert. Sein Epos wiederum war seit jeher Inspirationsquelle vieler bildender Künstler, unter ihnen Odilon Redon (1888, 1889 und 1896), Hermann Lismann (1921), Lovis Corinth (1908) und Max Beckmann (1936/37).“

For my english speaking reader:
Yesterday was the opening of our Antonius Exibition. We have a lot of portrait images from the opening. Unfortunately we haven’t a panaroma image. That’s life.

Gemeinsames Zeichnen von Ute Schätzmüller und Susanne Haun

Posted in Ausstellung, Die Versuchung des heiligen Antonius, Illustration, Zeichnung by Susanne Haun on 18. Mai 2013

Gestern ist Ute Schätzmüller aus Essen in Berlin eingetroffen und wir haben uns endlich auch real kennen gelernt.

Wir zeichnen gemeinsam die Vorugsexemplare (c) Foto von Susanne Haun

Wir zeichnen gemeinsam die Vorugsexemplare (c) Foto von Susanne Haun

Es gab noch einiges zu tun für unsere Ausstellung darunter auch die Erstellung der Vorzugsexemlare der Kataloge für unsere Ausstellung. Mein Atelier musste ausgeräumt werden und eine Fotografin kam, um unsere Arbeit zu dokumentieren. Wein, Selter und O-Saft für unsere Gäste kauften wir auch ein.

So leicht und locker wie wir uns im Netz verstehen, klappt es auch im richtigen Leben.

Im folgenden seht ihr unsere Zeichnungen in den Vorzugsexemplaren der Kataloge.
Bei Interesse könnt ihr eine Mail an info@susannehaun.de senden.

For my english speaking reader:
Yesterday I met Ute Schätzmüller first time. We have a lot to talk and to draw and so the time is passing quickly.
In four catalogs we draw pictures inside.

Version der Versuchung – Bericht in der Berliner Woche

Posted in Ausstellung, Die Versuchung des heiligen Antonius, Illustration by Susanne Haun on 16. Mai 2013

Richtig! Antonius beschäftigt mich immer noch!

Gestern habe ich mich über den Artikel in der Berliner Woche gefreut.

Berliner Woche 15. Mai 2013 Antonius

Berliner Woche 15. Mai 2013 Antonius

In der Online-Version des Artikels (siehe hier) sind auch Fotos von Ute zu sehen.

Ich möchte Ute für die gute Zusammenarbeit danken! Wir spielen uns die „Bälle“ sehr gelungen zu. Ich mache den ersten Entwurf für die Preisliste und Ute setze ihre Vorstellungen dazu in den Text und schon haben wir das Endprodukt: die Preisliste, die ich heute im Copy-Shop der Uni für die Ausstellungseröffnung kopiert habe.

So haben wir alle Dinge erarbeitet! Morgen werde ich Ute vom Zug abholen und wir lernen uns endlich! auch real kennen.

For my english speaking reader:
It’s a lot of work to prepare an exibition. I like the teamwork with Ute, it fits smoothly. Tommorrow I will see her the first time in reallife. I’am lucky about that. We meat us in internet looking in our blogs.

%d Bloggern gefällt das: