Susanne Haun

Wie sehen die Kleinsten? Landtiere – Cover – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Collage, Projekt Sehgewohnheiten der Kleinsten, Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 8. Februar 2017

 

Am vergangenen Wochenende habe ich die letzten Zeichnungen für das Buch Landtiere (siehe hier)  im Eichhörnchenverlag (siehe hier) fertig gemacht.

 

1 Ziege - Cover – 30 x 40 cm – Tusche auf Bütten (c) Zeichnung – Collage von Susanne Haun

Ziege – Cover vorne – 30 x 40 cm – Tusche auf Bütten (c) Zeichnung – Collage von Susanne Haun

 

Ich bin zufrieden, besonders das Coverbild war nochmal eine Herausforderung, da es um das Buch herumgehen soll. Auf Grund der besseren Handhabung – durch die Fotos lassen sich die Collagen nicht rollen – habe ich mich entschieden, Vor- und Rück-Umschlagseite auf zwei einzelnen Bögen zu zeichnen.

Es juckte mich in den Fingern, noch einen Grashüpfer zu zeichnen, Nina meinte jedoch, der passe nicht ganz so zum Thema Landtiere. Da hat sie wohl recht 🙂 aber Spaß hat mir der grüne Geselle beim Zeichnen trotzdem bereitet.

 

4 Grashüpfer - 30 x 40 cm – Tusche auf Bütten (c) Zeichnung – Collage von Susanne Haun

4 Grashüpfer – 30 x 40 cm – Tusche auf Bütten (c) Zeichnung – Collage von Susanne Haun

 

Nina führt auf ihrer Verlag Seite einen Blog, ihr neuster Beitrag, Babys lieben Bücher! könnt ihr hier lesen.

Ich probiere gerade alle Galerieoptionen von WordPress aus – die runden Kuller gefallen mir auch gut. Wenn ihr darauf klickt, könnte ihr die Collagen in gewohnter Größe sehen.

 

 

 

Wie sehen die Kleinsten? Das geteilte Pferd und ein Hund – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Collage, Projekt Sehgewohnheiten der Kleinsten, Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 3. Februar 2017

Ich war doch sehr erstaunt festzustellen, dass meine letzte Arbeit am Projekt Sehgewohnheiten der Kleinsten (siehe hier) schon fast ein Jahr her ist.

Anfang der Woche war Nina vom Eichhörnchenverlag hier und wir haben gemeinsam überlegt, welche Tierzeichnungen von mir für das Kinder- bzw. Babybuch Landtiere noch fehlen.

Nina hat mir ihre Eichhörnchenverlag Präsenz im Netz gezeigt, es lohnt sich, hier zu klicken und auf der Seite zu stöbern.

 

3 Hund - 30 x 40 cm - Tusche auf Bütten (c) Zeichnung - Collage von Susanne Haun

Hund – 30 x 40 cm – Tusche auf Bütten (c) Zeichnung – Collage von Susanne Haun

 

Ich mag die Zusammenstellung verschiedener Beteiligter am ersten Buch im Verlag. Nina hat nicht vergessen, etwas zu den fotografierten Tieren zu schreiben: „Die gezeigten Tiere leben im Demeter Landwirtschaftsbetrieb „Biohof an der Alten Jäglitz“, auf privaten Höfen und im Tierpark Kunsterspring in der Ostprignitz in Brandenburg.“² und auch der Fotograf  lemnitzer-fotografie.de ist erwähnt.

Ninas Ziel ist es, das Buch mit dem klassischen Titel Landtiere, bis zum internationalen Kindertag, das heisst zum Juli fertig zu stellen.

So nahm ich mir vorgenommen, zügig Pferd, Hund und Maus zu zeichnen und mir dann Gedanken zum Cover zu machen.

 

2 Pferd - 30 x 40 cm - Tusche auf Bütten (c) Zeichnung - Collage von Susanne Haun

Pferd – 30 x 40 cm – Tusche auf Bütten (c) Zeichnung – Collage von Susanne Haun

 

Für das Kinderbuch wurde ein Teil der Zeichnungen gescant, die heutigen und der Schmetterling sind abfotografiert, es ist gleich am weiß des Papiers zu sehen. Diese Zeichnungen werden nachträglich gescannt.

Alle Zeichnungen bleiben in meinem Besitz, ich verkaufe Nina nur die Rechte zur Abbildung. Wer also ein Bild für das Kinderzimmer kaufen möchte, der kann mich gerne unter info@susannehaun.de kontaktieren.

Das Buch Landtiere erscheint im Sommer 2017. Für Vorbestellungen treten Sie gern mit dem Eichhörnchenverlag in Kontakt.

 

______________________

²Schuchard, Nina, http://www.eichhoernchenverlag.de/buecher/, 3.2.17, 9:23 Uhr

Wie sehen die Kleinsten? Die Kuh – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Projekt Sehgewohnheiten der Kleinsten, Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 1. April 2016

 

Kühe sind auf ihre Art sehr friedlich und ich mag es, sie beim grasen auf der Weide zu beobachten.

 

Sehgewohnheiten der Kleinsten – Die Kuh - Version 1 (c) Collage von Susanne Haun

Sehgewohnheiten der Kleinsten – Die Kuh – Version 1 (c) Collage von Susanne Haun

 

So habe ich mich auch sehr gefreut, dass Nina mir für die Collagen für die Kleinsten viele Kuhfotos zur Verfügung stellte.

Nina und ich diskutierten, wie Babys Farben wahrnehmen. Nina sind die Tiercollagen, in denen ich viel mit dem Papierweiß operiere lieber als die sehr farbigen Collagen. Bei den Kühen habe ich zwei Versionen erstellt, eine mit viel Weiß und eine mit viel Grün.

Im Internet habe ich den Artikel „Babys lieben Farben“ auf familie.de (siehe hier) gefunden.

Kanadische Forscher untersuchten das Farbempfinden von Babys und fanden heraus, dass diese schon als Neugeborene Farben erkennen können, am besten rot gefolgt von grün. Blau können die Baby am schlechtesten erkennen, da die sogenannten s-Zapfen im Auge, die für das Erkennen von blauer Farbe zuständig sind, sich erst später entwickeln. Schon im alter von 4 Monaten haben Babys Lieblingsfarben. Ab da können Eltern ihre Babys beim Sehen unterstützen, indem sie sich zum Beispiel Bilderbücher anschauen.²

 

 

______________________
² familie.de, Babys lieben Farben, 29.3.2016, 14:00 Uhr
http://www.familie.de/kind/babys-lieben-farben-psychologie-blindheit-511127.html
Leider ist kein Autor des Artikels angegeben.

 

Wie sehen die Kleinsten? Der Hase – Zeichnung von Susanne Haun verbunden mit den besten Osterwünschen

Posted in Projekt Sehgewohnheiten der Kleinsten, Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 26. März 2016

 

Ich wünsche allen meinen Lesern ein lustiges, sonniges Osterfest!

 

Sehgewohnheiten der Kleinsten – Der Feldhase (c) Collage von Susanne Haun

Sehgewohnheiten der Kleinsten – Der Feldhase (c) Collage von Susanne Haun

 

„Die Hasen sind eine Säugetierfamilie aus der Ordnung der Hasenartigen. Von den rund 55 Arten sind wohl der einheimische Feldhase und das Wildkaninchen bzw. dessen Zuchtformen, die Hauskaninchen, die bekanntesten Vertreter. “ heisst es in Wikipedia.

Wissenschaftlicher Name: Leporidae

Geschwindigkeit: Polarhase: 60 km/h

Lebenserwartung: Wildkaninchen: 9 Jahre, Polarhase: 5 Jahre, Buschhase: 6 – 7 Jahre

Gewicht: Wildkaninchen: 1,1 – 2,5 kg, Feldhase: 3,8 kg, Polarhase: 2,5 – 7 kg, Buschhase: 1,5 – 4,5 kg

Schwanzlänge: Wildkaninchen: 4 – 8 cm, Polarhase: 4,5 – 10 cm, Antilopenhase: 3 – 10 cm

Tragzeit: Wildkaninchen: 29 – 35 Tage, Feldhase: 42 Tage

——————–

Hasen sind für mich immer mit Beuys und seiner Kunst verbunden, hier der Link zum Film „Wie man dem toten Hasen die Bilder erklärt“.

Leider hat mir Nina keine Hasen für meine Kinderbuchcollagen zur Verfügung gestellt. Macht nichts! Ich kombiniere meine gezeichneten Hasen mit der fotografierten Fliege und der grünen Umgebung von anderen Tieren.

Natürlich denke ich bei Feldhasen auch automatisch an Dürer!

 

 

 

Wie sehen die Kleinsten? Schmetterling – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Projekt Sehgewohnheiten der Kleinsten, Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 25. März 2016

 

Schmetterlinge gelten als schön, im Sommer erfreuen wir uns an ihrem Anblick.

 

Sehgewohnheiten der Kleinsten – Schmetterling (c) Collage von Susanne Haun

Sehgewohnheiten der Kleinsten – Schmetterling (c) Collage von Susanne Haun

 

Leider wird der Anblick eines Schmetterlins in der Natur immer seltener. In der Großstadt muß man ins Aquarium des Berliner Zoos oder das Biosphärenreservat Potsdam (siehe hier) gehen, um sie zu sehen.

Mit dieser eher abstrakt gehaltenen Arbeit möchte ich Raum für Geschichten schaffen. Was verbirgt sich im Labyrint und wo fliegen die Schmetterlinge hin? Ist für die Kleinsten schon das rot erkennbar und nehmen sie es wie den Mutterleib vor der Geburt war?

 

 

Wie sehen die Kleinsten? Gans mit Schmetterling – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Projekt Sehgewohnheiten der Kleinsten, Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 23. März 2016

Nina hat mir die Fotos für die Collagen zur Verfügung gestellt. Thomas Lemnitzer (siehe hier) hat die Tiere auf Fotos in Szene gesetzt.

Manche der Fotos inspirieren mich sofort und andere sind mir wiederum nicht symphatisch. Die Gänsefotos mag ich, ich wollte eigentlich eine Gans ohne Collage zeichnen. Als die fertige Gans mich von ihrem Ppapier anschaute, und ich die Schmetterlingsfotos sah, da bekam ich doch Lust zum Collagieren.

Vielleicht ist es eine gute Idee, die Schmetterlinge an Bändern als Lesezeichen im Buch zu befestigen. Die kreativen Mütter können sie dann auf jeder Seite den Tieren auf die Köpfe, Schultern usw. setzten.

 

%d Bloggern gefällt das: