Susanne Haun

Wie sehen die Kleinsten? Die Kuh – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Projekt Sehgewohnheiten der Kleinsten, Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 1. April 2016

 

Kühe sind auf ihre Art sehr friedlich und ich mag es, sie beim grasen auf der Weide zu beobachten.

 

Sehgewohnheiten der Kleinsten – Die Kuh - Version 1 (c) Collage von Susanne Haun

Sehgewohnheiten der Kleinsten – Die Kuh – Version 1 (c) Collage von Susanne Haun

 

So habe ich mich auch sehr gefreut, dass Nina mir für die Collagen für die Kleinsten viele Kuhfotos zur Verfügung stellte.

Nina und ich diskutierten, wie Babys Farben wahrnehmen. Nina sind die Tiercollagen, in denen ich viel mit dem Papierweiß operiere lieber als die sehr farbigen Collagen. Bei den Kühen habe ich zwei Versionen erstellt, eine mit viel Weiß und eine mit viel Grün.

Im Internet habe ich den Artikel „Babys lieben Farben“ auf familie.de (siehe hier) gefunden.

Kanadische Forscher untersuchten das Farbempfinden von Babys und fanden heraus, dass diese schon als Neugeborene Farben erkennen können, am besten rot gefolgt von grün. Blau können die Baby am schlechtesten erkennen, da die sogenannten s-Zapfen im Auge, die für das Erkennen von blauer Farbe zuständig sind, sich erst später entwickeln. Schon im alter von 4 Monaten haben Babys Lieblingsfarben. Ab da können Eltern ihre Babys beim Sehen unterstützen, indem sie sich zum Beispiel Bilderbücher anschauen.²

 

 

______________________
² familie.de, Babys lieben Farben, 29.3.2016, 14:00 Uhr
http://www.familie.de/kind/babys-lieben-farben-psychologie-blindheit-511127.html
Leider ist kein Autor des Artikels angegeben.

 

10 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. gkazakou said, on 1. April 2016 at 17:06

    Die letzte Kuh, die da so nett und voll körperlich hinter den Blumen in Erscheinung tritt, gefällt mir am besten.

    • Susanne Haun said, on 4. April 2016 at 08:01

      Vielleicht war das noch nicht die letzte Kuh, die ich zeichne, Nina die Verlegerin sucht aus, was sie im Buch zeigen will.

  2. Reza said, on 1. April 2016 at 17:16

    interessant . ..
    beide Zeichnung und Text

    • Susanne Haun said, on 4. April 2016 at 08:08

      Danke, Reza. Ich finde es auch spannend, mich damit auseinander zu setzen, wie Bilder bei Kleinstkinder wirken.

  3. sylvi29 said, on 1. April 2016 at 17:17

    Wunderschön und nah, all deine Tiere, liebe Susanne! Hast du schon den Krippen-Test gemacht?

    • Susanne Haun said, on 4. April 2016 at 08:12

      Danke Sylvi, nein, ich habe den Krippen-Test noch nicht gemacht. Mir fehlt es an Zeit dafür. Aber die Verlegerin schaut sich die Reaktion ihrer 2 jährigen Tochter an. Das hilft schon. Zu abstrakt wie die Widder darf es nicht sein. Da hat sie wohl Probleme.

  4. Martina Ramsauer said, on 1. April 2016 at 18:18

    Ich bin ganz begeistert von deinen Kühen, liebe Susanne und von Kühen in freier Natur überhaupt, obwohl mich die Unterste ein bisschen grimmig anschaut! :)Lieben Gruss, Martina

    • Susanne Haun said, on 4. April 2016 at 17:52

      Liebe Martina, das freut mich, ich mag Kühe einfach und ich denke, was man mag, das zeichnet man auch gerne. Maigrün ist für mich die Farbe des Frühlings und so kommt auch der bevorstehende Frühling in meinem Bild zum Ausdruck. Liebe Grüße von Susanne

  5. emhaeu said, on 3. April 2016 at 16:03

    Die arme grüne Kuh hat ja keine Hörner! LG Martin

    • Susanne Haun said, on 4. April 2016 at 18:08

      Stimmt, Martin! Es war eine junge Kuh und ich könnte schwören, ich habe keine Hörner an ihr bemerkt 😉
      LG Susanne


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: