Susanne Haun

Eindrucksvolle Worte: Subjektivierung – Susanne Haun

Posted in Eindrucksvolle Worte, Zeichnung by Susanne Haun on 3. November 2014

Eindrucksvolle Worte: Subjektivierung

Wenn eine Sprache über ein bestimmtes Wort nicht verfügt, bedeutet das nicht, dass ein Mensch der diese Sprache spricht, sich nicht das Konzept vorstellen kann, es ist einfach nur etwas schwieriger die Übersetzung zu machen.

If a language doesn’t have a particular word, it doesn’t mean a person who speaks that language can’t imagine the concept it’s just a little trickier to do the translation.

Blatt 40 Zwiesprache (c) Zeichnung von Susanne Haun

Blatt 40 Zwiesprache (c) Zeichnung von Susanne Haun

5 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Ulli said, on 4. November 2014 at 14:27

    wie gut, wenn eine für die Übersetzung einen Stift und ein leeres Blatt Paier hat … sehr fein, deine Zwiesprache, liebe Susanne!

    herzliche Grüsse Ulli, nun wieder vom Berg

    P.S. ich weiss nicht, ob du mir eine Mail gesendet hast, es ging bei mir einiges verloren, warum auch immer noch, grrr …

    • Susanne Haun said, on 4. November 2014 at 18:49

      Hallo, liebe Ulli.
      Ich habe noch keine Mail gesendet. Ich hatte in letzter Zeit viel mit meiner Familie (Eltern und Kind), Ausstellungen und der Uni zu tun.
      Aber ich werde jetzt gleich eine Mail an Roswitha schreiben.
      Liebe Grüße sendet dir Susanne

      • Ulli said, on 4. November 2014 at 19:04

        danke dir, da bin ich froh, dass wenigstens diese nicht verloren gegangen ist- gerade kämpfe ich mit dem PC, war wohl zu lange fort? grrr…

        liebe Grüsse zum Abend
        Ulli

  2. wholelottarosie said, on 4. November 2014 at 19:42

    Es ist immer gut, wenn man ein gegenüber hat, mit dem man Zwiesprache halten kann…obwohl..man kann ja auch mit sich selbst Zwiesprache halten. In einer Art Selbstgespräch sozusagen. Vielleicht zeigt das ja auch deine Zeichnung.
    LG von Rosie

    • Susanne Haun said, on 5. November 2014 at 06:18

      Ich denke Rosie, Zwiesprache halte ich mit mir selber während ich mit anderen diskutiere. Hier auf der Zeichnung stelle ich sozusagen meinen kleinen inneren Teufel dar. Der, der mir immer einflüstert, was ich zu tun und zu lassen hat, was aber so gar nicht das ist, was ich gerade machen sollte, z.B. klingelt der Wecker, der kleine Teufel sagt: „Weiterschlafen!“ aber ich stehe steht trotzdem auf. Das ist natürlich sehr vereinfacht geschrieben. 🙂
      lg von Susanne


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: