Kopfbild von Frau mit Tucan – Zeichnung von Susanne Haun

In meinem neuen Atelier hängt meinem Schreibtisch geradeüber ein Halbe Wechselrahmen. So kann ich immer meine aktuelle Zeichnung vom Schreibtisch betrachten. Das Betrachten der Werke ist ein wichtiger Aspekt meiner Arbeit, ich lerne dabei für meine nächsten Zeichnungen. Die letzten Wochen habe ich so die Vogelfrau betrachtet.

Mir ist aufgefallen, wie selten ich Profilbilder zeichne, ja, ich erinnere mich nicht einmal, wann ich das letzte Profil gearbeitet habe. Profilbilder wurden oft im 15. Jahrhundert gemalt, da es der zeitgenössischen Forderung nach Genauigkeit und dem Wiedererkennungswert entsprach. Es gab noch keine Fotografie und nur durch ein gemaltes Portrait blieben die Ahnen in Erinnerung.

Ohne groß zu überlegen, begann ich ein Profilbild und da ich auf 60 x 35 cm zeichnete, mußte ich den Raum mit einem Tucan füllen. Ich habe jetzt einen Engel meinem Schreibtisch gegenüber gehängt. Die beiden Vogelfrauen werden unter anderem in die Ausstellung „Die Eitelkeit der Linie“ gehängt.

Profil mit Tucan - Zeichnung von Susanne Haun
Profil mit Tucan - Zeichnung von Susanne Haun

3 comments

Kommentar verfassen