Standtortgemeinschaft Müllerstrasse e.V. · Was es sonst so gibt!

Sommergespräch 2018 auf dem Parkdeck des CiTTiPOiNT in Berlin Wedding

 

Es wird eine neue Erfahrung für mich werden!

Ich bin als Talkgast zum Sommergespräch 2018 zum Thema Handel im Wandel als Künstlerin eingeladen worden. Mit dem Bezirksamt Mitte und der StandOrtgemeinschaft Müllerstraße e.V. hat die Planergemeinschaft für Stadt und Raum eG diese Veranstaltung geplant und ich bin sehr neugierig, was mich morgen erwartet.

Wann? 18. September 2018 von 19.00 – 21.30 Uhr

Wo? Open Air auf dem Parkdekc des CiTTiPOiNT Centers, Müllersraße 141, 13353 Berlin

Begrüßung durch Ephraim Gothe, Bezirksstadtrat,  und dem Moderator Dr. David Reinisch

Mit mir auf dem Podium werden Dr. Dorothee Böttges-Papendorf (Steuerberaterin und Wirtschaftsprüferin), Hanna Dobslaw (Management Cineplex Alhambra Wedding), Gabriele Isenberg-Holm (Planergemeinschaft), Dr. Mateusz Hartwich (IHK Berlin) und Marie Schmunkamp sitzen.

Ich freue mich, wenn die Eine oder der Andere vorbeischaut. Es wäre schön, wenn ihr euch bei Winfried Pichierri, W.Pichierri@planergemeinschaft.de anmelden könntet.

 

Sommergespräch 2018 - Bezirksamt Mitte  - StandortGemeinschaft Müllerstrasse e.V. - Planergemeinschaft für Stadt und Raum eG

 
 

9 Kommentare zu „Sommergespräch 2018 auf dem Parkdeck des CiTTiPOiNT in Berlin Wedding

  1. Was ich mir als – männlicher – Kunde im Kaufhaus wünsche? Beispiel: Klamotten. Keine 100 verschiedene Hemden unklarer Produktionsweise, hoher Kunststoffanteile und Verpackungen, bizarren Farben und Designs. Sondern: fünf Modelle aus Naturstoff und fairen, öko-sozialen Produktionsbedingungen einschließlich freundliche Beratung durch tarifvertraglich beschäftigtes Personal. Qualität mit nachvollziehbarem Zertifikat werde ich preislich zu schätzen wissen. Kundenfreundliche Grüße

    1. Gibt es nicht solche Kaufhäuser? In Berlin jedenfalls. Ich glaube in Steglitz gibt es einen ganzen Einkaufsbunker der nur Läden mit diesen Grundvoraussetzungne beherbergt. Es ist aber die Ausnahme. LG Susanne

Kommentar verfassen