Portraitmalerei · Raucher · Zeichnung

Mein Bruder Ulli – Zeichnung von Susanne Haun

Mein Bruder ist ein würdiger Nachfolger meines Vaters. Er hat Vaters Souveränität übernommen und mit einer gehörigen Portion Mondänität und Selbstbewusstsein gepaart. Natürlich raucht auch er dicke Zigarren.

Ende 2006 stellte ich die heutige Zeichnung, die Ulli darstellt, aus und verkaufte sie schon 2 Stunden nach der Ausstellungseröffnung an einem unserer Familie völlig unbekannten Sammler. Er mochte die Zigarre und das gestreifte Hemd sowie den Gesichtsausdruck meines Bruders. Mein Bruder war einmal enttäuscht aber auch stolz, dass ich ihn „sofort verkauft habe“.

Der schon gestern erwähnte Philip Mould sagt in der Weltkunst, dass jeder Porträts sammeln und auch verstehen kann, was die entscheidenden Qualitäten des Porträts sind. Er meinte, dass es in Deutschland nicht die gleiche historische Frömmigkeit wie in England gibt. In England hat das Intereresse an Gesichter tiefe Wurzeln.

Ich denke, dass auch in Deutschland Interesse an Gesichter besteht. Gesichter zeigen Emotionen und Geschichte. In Deutschland hat Porträtmalerei auch Tradition, wenn man z.B. an Holbein und Cranach denkt.

Mein Bruder Ulli - Zeichnung von Susanne Haun
Mein Bruder Ulli - Zeichnung von Susanne Haun

Kommentar verfassen