Zeit der Wanderung – Zeichnung von Susanne Haun

Seid einigen Tagen arbeite ich im Atelier wieder an einer großen Zeichnung: 70 x 100 cm. Ich habe ihr den Titel „Zeit der Wanderung“ gegeben, weil die ganze Welt in Bewegung ist.

Oben auf dem Felsengrat ist ein Beobachter - Susanne Haun
Oben auf dem Felsengrat ist ein Beobachter - Susanne Haun

Ich komponiere die Wanderung - Susanne Haun
Ich komponiere die Wanderung - Susanne Haun
Die Menschen ziehen von Land zu Land aus wirtschaftlichen, politischen und auch aus privaten Gründen. Um die Familie ernähren zu können, beschliessen Viele ihre Heimat zu verlassen und in reicheren Ländern eine Arbeit zu suchen. Andere wiederum sind wirtschaftlich abgesichert und verlassen ihre Heimat wegen eines besseren oder geliebteren Jobs. Wiederum andere glauben, in der Ferne liegt ihr Glück und dort ist alles besser und einfacher als in ihrer Heimat – sind sie jedoch in der Ferne, dann ist diese fort. So sang es schon Silly.

Natürlich schwimmt auf dem Fluss ein einsames Boot für die Wanderer - Susanne Haun
Natürlich schwimmt auf dem Fluss ein einsames Boot für die Wanderer - Susanne Haun

7 comments

    1. Danke, Bianca, aufgrund der Größe der Zeichnung kann ich an ihr nur im Atelier arbeiten. So werde ich euch wohl immer Wochenberichte liefern! Im Moment brauche ich aufgrund der schlechten Bedingungen bei der Berliner S-Bahn für EINE Fahrt ins Atelier ZWEI Stunden! Deshalb kann ich im Moment nicht jeden Tag ins Atelier, was mich total nervt!
      Liebe Grüße Susanne

      1. Zwei Stunden ? Da kannst Du ja Dein Atelier Open Air gleich am Bahnhof eröffnen 😉 nicht traurig sein, manchmal ist das bei mir auch so und dann komm ich hier nicht weg, wegen Grippe der Kinder und Co. Lieber Gruss Bianca

Kommentar verfassen