Susanne Haun

Die Qual der Wahl: Bücher im Urlaub und es fehlt ein Reiseführer zu Faenza – Zeichnungen von Susanne Haun

Posted in Ausstellung, Betrachtungen zur Kunst, Emilia Romagna by Susanne Haun on 26. Juli 2012

Zu meinen Urlaubsvorbereitungen gehört maßgeblich die Auswahl der Bücher, die ich mitnehme.

Vor über zwanzig Jahren ist es mir einmal passiert, zu wenig Bücher im Gepäck zu haben, seither habe ich mehr Lektüre als ich lesen kann in meinem Koffer.

In der heutigen Zeit ist es ja kein Problem mehr, auf meinem Laptop sind mehr Hörbücher als ich in zwei Wochen hören und mehr Kindle Bücher als ich lesen kann.

Aber im Urlaub möchte ich noch mehr als zuhause, tatsächlich Bücher in der Hand halten, darin blättern und markieren können.

Es gibt auch bestimmte Funktionen für die ich bestimmte Bücher brauche, Füße waschen z.B.; beim Einweichen eignen sich bestens die kurzen Kolumnen von Martenstein aus seinem Buch „Der Titel ist die halbe Miete“.

Keramikmuseum Fanenza (c) Foto von Susanne Haun

Keramikmuseum Fanenza (c) Foto von Susanne Haun

Ich höre zum Einschlafen ein italienisches (in Deutsch übersetzte) Buch von Ugo Riccarelli: „Der Vollkommene Schmerz. Ein Buch über die Urlaubsregion ist einfach Pflicht und Riccarellis Saga über eine Familie in einem kleinen Dorf in der Toskana passt einfach perfekt.

Auf der Terrasse oder am Strand lese und markiere ich Genazinos ausgezeichnetes Buch „Wenn wir Tiere wären“.

Zurück zu Martenstein, er schreibt in einer Kolumne, dass er pro Woche zuhause und im Urlaub pro Tag ein Buch konsumiert. Das kommt auch bei mir hin und so erspare ich euch das Aufzählen der restlichen Bücher. Nach den Büchern von Genazino und Riccarelli kann ich auch nicht einfach „zum nächsten übergehen“. Ich brauche Pausen, um meine Gedanken zu sortieren.

Keramikmuseum Fanenza (c) Foto von Susanne Haun

Keramikmuseum Fanenza (c) Foto von Susanne Haun

Was natürlich gar nicht im Gepäck fehlen darf, sind die obligatorischen Reiseführer. Aber egal, wie viele Informationen ich mitschleppe, das was mich interessiert ist nicht dabei. Googeln kann ich nur auf meinem kleinen Handy und die Informationen im Museum sind auf Englisch.

Das Keramikmuseum ist sehr beeindruckend und ein Forschungszentrum für Keramikkunst aus aller Welt. Die Sammlung enthält Stücke von der klassischen Antike bis in die heutige Zeit. Ehrlich gesagt, hat es mich etwas überfordert. Ich hätte mir von vorne herein ein bestimmtes Zeitalter vornehmen müssen. Ich hätte wahrscheinlich die aktuelle Keramik Kunst gewählt.

Leider habe ich mir die Namen der Künstler nicht alle gemerkt, so kann ich meine Eindrücke in Fotos nur mit dem Keramikmuseum verbinden.

Wenn ihr die vorherigen Berichte meiner Reise lesen und sehen möchtet, könnt ihr das hier !

Die Qual der Wahl: Bücher im Urlaub und es fehlt ein Reiseführer zu Faenza – Zeichnungen von Susanne Haun

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. wholelottarosie said, on 27. Juli 2012 at 17:33

    So mache ich das auch, liebe Susanne. In den Urlaub nehme ich Bücher mit, deren Geschichte in der Region oder dem Land stattfinden, in das ich reise. Oder ich lese von Schriftstellern, die in dem Land beheimatet sind. Aber ein Buch pro Tag…..das schaffe ich nicht.
    LG von Rosie

    • susannehaun said, on 28. Juli 2012 at 11:26

      Es kommt auf das Buch an, Rosi … wenn ich mich darauf einlasse und es nicht 1.000 Seiten hat, dann schaffe ich das. Es ist dann, als ob ich in einer anderen Welt wandele …. LG von Susanne


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: