Emilia Romagna · Landschaft · Zeichnung

Das mittelalterliche Bergdorf Brisighella im Apennin – Fotos und Zeichnungen von Susanne Haun

Allein die Anfahrt durch die Idylle des Apennin Italiens ist schon ein Traum .

Burgen und Weingüter liegen in den grünen Hügeln und die Straße schlängelt sich „fast“ einspurig durch die Landschaft.

Brisighella 17 x 22 cm Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun
Brisighella 17 x 22 cm Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun

Das Bergdorf Brisighella besteht aus windschiefen Häusern in Rottönen, die sogar eine „zweite Etage“ Bogengang für die Fußgänger haben. Im Schatten einen Kaffee trinken und den Uhrturm und die Burg sowie die Menschen dort anschauen, ist eine schöne Urlaubs-Beschäftigung.

Ich schaue mir auch gerne die Blumen an, die überall in Töpfen und Kästen gepflanzt sind und so ein schönes buntes Dorfbild geben.

Langsam bekomme ich für die Linien der Landschaft der Emilia Romagna ein Gespür und die Zeichnungen gehen mir leichter von der Hand.

Wenn ihr die vorherigen Berichte meiner Reise lesen und sehen möchtet, könnt ihr das hier !

 

Das mittelalterliche Bergdorf Brisighella im Apennin – Fotos und Zeichnungen von Susanne Haun

7 Kommentare zu „Das mittelalterliche Bergdorf Brisighella im Apennin – Fotos und Zeichnungen von Susanne Haun

  1. Auch die Emilia Romagna ist eine Reise wert, es muss nicht immer die Toskana sein. In dieser Provinz hatte ich einmal eine Brieffreundin. Irgendwann besuchten wir uns gegenseitig. Der Besuch bleibt stets in guter Erinnerung. Dort habe ich das erste Mal prosciutto crudo auf der Pizza gesehen und gekostet. Mit dem weissen Fahrrad mit Körbchen sind wir über Land geradelt (danach wollte ich auch solch ein Fahrrad und habs gefunden 😉 ) und ich sass zum ersten Mal in einer dieser grossen Küchen, wo gekocht und gegessen wird, wo die ganze Familie zusammenkommt und all die Köstlichkeiten dieses Landstrichs aufgetragen werden. Einmalig!

    1. Ja, Buechermaniac, das stimmt, die Küche ist einfach hervorragend dort. Ich habe auch gleich 3 kg mehr auf meinen Hüften mit nach Hause gebracht!
      Wie habt ihr euch geschrieben? Italienisch? Englisch? Deutsch? Das hört sich interessant an!
      Ja, die Küchen sind auch immer das Zentrum aller Dinge, immer mehr auch bei uns in Deutschland …. es gibt viele Küchen mit Wohnräumen integriert.

      1. Wir haben uns in italienischer Sprache geschrieben. Es ist für mich ein Glück, dass ich diese temperamentvolle und schöne Sprache einst erlernt habe. Sie hat mir schon viele Türen geöffnet. Selbst in Kanada, da war der Vermieter ein Italiener. Rate mal, wie wir palavert haben?

        1. Da hast du wirklich Glück, Büchermaniac, oder nicht Glück, da warst du sehr fleißig! Ich beneide dich richtig, dass du italienisch sprichst. Die Sprache hat wirklich Leidenschaft!
          Aber bei der Entscheidung, z.B. mich mit Fluxus zu beschäftigen oder italienisch zu lernen, fällt diese für mich immer für FLuxus oder andere Kunstwissenschaftliche Ideen…..
          Und ich bin sprachlich so unbegabt! Ich brauche für 10 Vokabeln eine Woche 🙂

Kommentar verfassen