Berlin

Wieder Berlin Wedding – meine Heimat – Fotos von Susanne Haun

Meine regelmäßigen Leser wissen es inzwischen; ich bin in Berlin Wedding geboren, habe dort 30 Jahre gelebt und erlebe den Wedding immer wieder als meine Heimat.

Und ja, ich gehöre der seltenen Spezies der Urberliner an!

Die Räume sind hell (c) Foto von Susanne Haun
Die Räume sind hell (c) Foto von Susanne Haun

Besonders gefreut habe ich mich, als 2009 die GALERIE WEDDING eröffnete. Sie ist in wirklich guten Räumen im Rathaus untergebracht und ich schaue mir immer gerne die dortigen Ausstellungen an. Zur Zeit läuft die Ausstellung „Imaginarium IV: Unter der Haut“, es werden Arbeiten in der Enkaustik Technik gezeigt.

„Die Enkaustik ist eine künstlerische Maltechnik, bei der in Wachs gebundene Farbpigmente heiß auf den Maluntergrund aufgetragen werden und hatte ihre Blütezeit in griechisch-römischer Antike. Von dem griechischen Wort enkauston „eingebrannt“ abgeleitet, war und ist sie eine sehr aufwändige Technik, deren Ergebnis allerdings für die Mühe entschädigt: noch heute beeindrucken zweieinhalbtausend Jahre alte Arbeiten durch Leuchtkraft und Frische. “ Galerie Wedding.

Ich wusste nicht, dass die Arbeiten von Jaspar Johns zum Teil in der Enkaustik Technik von ihm gefertigt wurden.

Früher Osram heute ein Unternehmenspark auch mit Galerien und Ateliers (c) Foto von Susanne Haun
Früher Osram heute ein Unternehmenspark auch mit Galerien und Ateliers (c) Foto von Susanne Haun

Nach dem Besuch der Galerie bin ich eine Runde gelaufen, vorbei am Leopoldplatz, der Nazarethkirche, – friedhof, meiner alten Schule und den Osramhöfen.

Die Heimat kann dreckig und auch ein wenig schäbig sein aber trotzdem verursacht sie im Körper ein kleines Glücksgefühl.

For my english speaking reader:
I was in my homeland district Berlin Wedding. I was born in Berlin and I live there my whole life.
Homeland may be dirty and shabby but it causes a happy feeling in my stomach.

8 Kommentare zu „Wieder Berlin Wedding – meine Heimat – Fotos von Susanne Haun

  1. „Die Heimat kann dreckig und auch ein wenig schäbig sein aber trotzdem verursacht sie im Körper ein kleines Glücksgefühl.“ Dieser Satz ist so wahr und gut. Ich liebe ihn.
    Danke dafür! mick.

  2. Liebe Susanne, wenn ich mal wieder in Berlin bin, werde ich mir die Galerie Wedding merken. Danke für den Tipp. Und mit Deinem Ausspruch, dass Heimat auch „dreckig“ sein kann, aber dennoch Glücksgefühle hervorrufen kann, hast Du sehr Recht. Das ist sehr gut beschrieben.
    Liebe Grüße
    Stefan

Kommentar verfassen