Projekt Null · Zeichnung

Oktavia im Jahr Null – Zeichnungen von Susanne Haun

Susanne produziert ganz schön” meinte Juergen zu Buchalov.

Produziere ich viel? Ich habe nicht das Empfinden. Ich habe eher das Gefühl, dass ich mich noch um den Themen-Kreis-Null drehe! Aber das ist nicht schlimm, dann drehe ich mich halt um die Null.

 

Das Jahr Null 28.11.2015 (c) Zeichnung von Susanne Haun
Das Jahr Null 28.11.2015 (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Die letzten beiden Zeichnungen Jürgens erinnerten mich sofort an den dummen August im Zirkus mit der Null als Pappnase. Gut, der Augustus, der lebte im alten Rom. Dazu fiel mir Octavia, Neros Frau ein. Ich sah die Domus Aurea (siehe hier), die wir im April in Rom besuchten, vor mir. Ja! Ich weiß! Nero wurde nicht im Jahr Null geboren und er lebte auch nicht im Jahr Null. Aber er war eine der schillernsten Figuren (aus unserer heutigen Sicht) am Anfang unserer Zeitrechnung.

Aber die Figuren auf Jürgens Zeichnungen haben auch keinen Mund — ich glaube, Jürgen möchte wieder die Zeichnung als unmittelbares Kommunikationsobjekt, ihn stören meine vielen Worte dazu!

Die heutigen Zeichnungen entstanden schnell und unmittelbar als Antwort auf Jürgens Zeichnungen auf dem dünnen Papier.

Dabei habe ich Jürgens Text – Der Kern – vernachlässigt. Erst im Nachhinein wurde mir klar, dass Jürgen vom Kern spricht. Davon morgen mehr!

2 Kommentare zu „Oktavia im Jahr Null – Zeichnungen von Susanne Haun

Kommentar verfassen