Zeichnung

Türkis farbende Trichterwinden – Zeichnungen von Susanne Haun

In Zossen ist wirklich viel zu entdecken. Im Park stehen viele Trichterwinden. Ich habe sie mit türkisfarbende Tusche eingefangen. Die Tusche habe ich das erste mal benutzt. Ich mag den klaren blauen Ton. Ich habe die Trichterwinden einmal auf meinem guten Silberburg Büttenpapier und einmal auf DeCapo Aquarellpapier gezeichnet.

Mein Silberburgpapier schneidet hier eindeutig besser ab. Ich finde, dass durch die unregelmäßige Oberfläche die Tusche besser zur Geltung kommt. Außerdem hatte sich auf der einen Trichterwinde ein Käfer niedergelassen, den ich kurz mit umrissen habe.

Das Aquarellpapier ist sehr glatt und leuchtend. Ich habe graue Schatten eingefügt, die sich mehr oder weniger durch eine zufällige Mischung aus meinem sepiabraunen Tuschwasser und der türkisfarbenden Tusche gebildet haben. Die Schatten gefallen mir sehr gut. Ich werde die Winden nocheinmal auf dem Aquarellpapier malen und die Graumischung gezielt einsetzten.

Kommentar verfassen