Susanne Haun

Dann zwei Phantome, die sich schreckten – Zeichnung von Susanne Haun

Die beiden Schweinehirten sind sehr erfindungsreich in ihren Verwandlungen. Es macht mir Freude, die Geschichte zu zeichnen. Phantome sind nicht einfach darzustellen. Als erstes fällt mir bei Phantom Luis de Funes mit Fantômas ein, dicht gefolgt von Donald Duck als Phantomias. Den Film habe ich oft gesehen und das Disney Taschenbuch ist ganz zerlesen. Mir gefiel es, dass ein Pechvogel sich an allen seinen Peinigern rächen konnte.
Aber was bedeutet das Wort „Phantom“ im eigentlichen Sinn?
Phantom (von gr.: Phantasma, Phantasie) bedeutet Trugbild, unwirkliche Erscheinung, Einbildung oder Gespenst, Geist.

Das erste, was mir in den Kopf schoss war, dass ich für ein Phantom – Bild unbedingt schwarze Tusche benutzen möchte.
Gestern Nachmittag malte ich das 1.Phantom und ließ es den ganzen Tag in meinem Kopf kreisen, um heute dann das zweite zu malen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: