Susanne Haun

Die Eule, Symbol für Melancholie – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Lucas Cranach der Ältere, Tiere, Zeichnung by Susanne Haun on 17. Juli 2010

Die Melancholie galt im Mittelalter als Versuchung des Teufels, die der Gläubige wie eine Prüfung bestehen mußte.
Luther wurde häufig von Schwermut überfallen und setzte sich in Trostschriften mit der Melancholie auseinander. Auf dem Gemälde Cranachs, das Cuspinian darstellt, ist am Himmel eine Eule zu sehen, das Tier des Melancholikers. Während der Gegenreform wurde deswegn die Melancholie als häufig typische Krankheit der Protestanten bezeichnet.

Vor einiger Zeit gab man der Melancholie einen neuen Namen: Depressionen.

Dürer (Melancolia), Cranach (Melancholie), Caspar David Friedrich (Der Mönch am Meer) und Böcklin (Die Toteninsel) haben unter anderen versucht, die Melancholie bildlich darzustellen. Ich habe irgendwo gelesen, dass „Die Toteninsel“ von Böcklin das meistgehangenste Bild in deutschen Wohnzimmern ist.

Eulen gelten schon seit der Antike als Unglücksbringer. Noch heute morgen hätte ich gesagt „Alles Aberglaube!“. Beim Malen der Eule habe ich meine neue 100 ml Flasche Caput mortuum Tusche über die Tastatur meines Sony Vaio Laptops geschüttet. Er gibt nun keinen Ton mehr von sich – ich mußte mir für mein Blog einen Laptop von meinen Eltern borgen. Ich weiß nicht, wann ich das nächste mal eine Eule male!

Eule - Zeichnung von Susanne Haun - 40 x 25 cm - Tusche auf Bütten - Mit Handy fotografiert, da der geborgte Laptop keine SD Karte liest

Eule - Zeichnung von Susanne Haun - 40 x 25 cm - Tusche auf Bütten - Mit Handy fotografiert, da der geborgte Laptop keine SD Karte liest

11 Responses

Subscribe to comments with RSS.

  1. Sonne said, on 17. Juli 2010 at 18:10

    Die Eule sieht fantastisch aus. Und auf diese Weise habe ich über die Thematik noch nie nachgedacht, danke.

    Viel Glück für Dein Laptop!

  2. karuekiwicomikz said, on 17. Juli 2010 at 19:17

    Auweia – das mit Deinem Laptop tut mir total leid!

    Aber die Eule ist total schön geworden!
    Ich finde, den Kopf hast Du super hinbekommen!
    Und die Federn am Bauch sehen auch irgendwie richtig schön wuschelig aus!!!

    Und ICH mag Eulen – und ich glaube auch nicht wirklich daran, dass sie Unglück bringen :-)!

    Ich hoffe, Du kannst Dein Laptop noch irgendwie retten und drücke die Daumen!

    Liebe Grüße,
    Katrin

  3. helen said, on 19. Juli 2010 at 08:41

    Ich finde auch, dass die Eule total gut gelungen ist. Vielleicht bringt die Eule Dir ja sogar Glück, wenn ein Käufer so fasziniert ist, dass er/sie totaaal viel Geld bezahlt. Ich finde siese Aberglaubendinge immer schlimm und einengend. Es wird benutzt um den Menschen Angst zu machen. Als Kind habe ich sehr drunter gelitten. Wieder rauf aufs Pferd und sofort wieder eine Eule malen! 🙂
    liebe Grüsse Helen

  4. frank hess said, on 19. Juli 2010 at 22:05

    ach susanne, man kippt doch auch kein caput mortuum über laptops. dazu nimmt man indisch gelb oder cobaldblau, höchstens magenta. aber niemals caput mortuum! 😉
    spass beiseite, tut mir echt leid für dich hoffentlich findest ersatz, brauche doch meine tägliche abendlektüre, den hauni-blog…
    liebe grüße, frank

  5. susannehaun said, on 20. Juli 2010 at 06:37

    Ich habe im Moment den Laptop meiner Eltern, sie benutzen ihn selten. Mein Rechner ist schon im Media Markt – sie haben ihn eingeschickt dauert so 14 Tage. Ich denke positiv!

    Es freut mich, dass euch die Eule so gefällt, Sonja, Katrin, Helen und Frank!

    Ja und Frank, da hast du natürlich recht! Mauriziusblau hätte ich nehmen sollen, ein Hauch von Insel und Briefmarke.

    Es freut mich sehr, dass ihr so regelmäßig meinen Blog lest!

    Einen schönen Tag wünscht euch Susanne

  6. Nino Kiria said, on 31. Juli 2010 at 23:12

    :))))))))))))) Diese Eule ist einfach toll! so unmittelbar…

    Gruß
    Nino

    • susannehaun said, on 1. August 2010 at 05:01

      Danke Nino, das freut mich sehr, ich mag die Eule auch. Ich hoffe, es geht euch gut, viele Grüße nach Hamburg sendet Susanne

  7. SW.echtRot.de said, on 21. Mai 2011 at 13:14

    Hallo Susanne,

    das ist eine wunderschöne Eule!

    Ich finde Symbole, Aberglaube, Mythologien sehr spannend, auch wie man darauf kommt und wie sich so etwas weiter entwickelt.

    Ich habe auch vor kurzem eine Eule gefertigt, und für mich hatte sie genau den umgekehrten Fall dargestellt. Ich musste immer an die Zaubereule von Harry Potter denken. 🙂

    —> http://home.fotocommunity.de/sw.echtrot.de/index.php?id=1608342&d=24320913

    Das ist eine sehr schöne, liebenswerte Zaubereule, die Glück bringt! 😉

    Viele Grüße und ein schönes Wochenende!
    Susanne

    • susannehaun said, on 21. Mai 2011 at 22:22

      Herzlichen dank, Susanne. Ich schaue mir im Zoo sehr gerne die Eulen an. Ich überlege mir dann, was sie so denken … und seit ich mich mit Cranch beschäftigt habe sind sie für mich mit der Melancholie verknüpft!
      Ich finde es spannend wie unterschiedlich unsere Eulen vom Material sind!!!! Klasse!
      Ich wünsche dir auch ein schönes Wochenende, Susanne

  8. […] 17. Juli 2010 fragte ich mich, wann ich je wieder ein Eule […]

  9. […] So schrieb ich es auch schon einmal in Auszügen  im Juli 2010 in meinem Blog. […]


Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: