Der Traum vom Fliegen · Presse · Projekt Berlin Tegel · Was es sonst so gibt! · Zeichnung

Inforadio und Ikaros auf dem Flughafen Tegel – Zeichnungen von Susanne Haun

Heute sind Christiane Weidner und ich auf dem Flughafen Tegel von Info Radio zu unserem „Tegel-Projekt“ interviewt worden.

Frank Koebsch hatte als dritter im Bunde leider keine Zeit aus Rostock zu kommen.

Ich mag besonders die Skulptur „Der Fall Daidalos und Ikaros“ von Rolf Scholz . Die Sage von  Daidalos und Ikaros regt natürlich meine Phantasie besonders an und ich kann natürlich auch Gemeinsamkeiten zwischen Ikaros und Lilienthal sehen. Ich finde es immer interessant, wie andere Künstler Themen erarbeiten. Leider wird die Kunst in Tegel nicht gepflegt und der arme Ikaros ist voller Müll!

Der Fall des Ikaros 30 x 40 cm Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun
Der Fall des Ikaros 30 x 40 cm Tusche auf Bütten (c) Zeichnung von Susanne Haun

Das Interview wird am Mittwoch um 8:55, 9:55 und 11:55  in Inforadio gesendet. Vorab bekommt ihr ab irgendwann 🙂 schon hier Informationen.

Die Atmosphäre auf dem Flughafen war sehr spannend, die Sonne schien und Christiane und ich hatten einen schönen Vormittag.

Wieder im Atelier angekommen, habe ich meine Eindrücke in einer Zeichnung festgehalten, die natürlich als Thema den menschlischen Traum vom Fliegen beinhaltet. Dabei habe ich mir am Tegeler See genau die Schwäne angeschaut!

Hier sind mehr Informationen zu unserer Ausstellung auf dem TegelBlog.

Kunst ist auf dem Flughafen allerorts zu finden (c) Foto von Christiane Weidner
Kunst ist auf dem Flughafen allerorts zu finden (c) Foto von Christiane Weidner

Frank hat über die Kunst auf dem Flughafen Tegel in unserem TegelBlog einen Artikel geschrieben.

Inforadio und Ikaros auf dem Flughafen Tegel – Zeichnungen von Susanne Haun

5 Kommentare zu „Inforadio und Ikaros auf dem Flughafen Tegel – Zeichnungen von Susanne Haun

  1. Schade, dass der Ikarus keinen besseren Platz gefunden hat. Es ist traurig, dass man ihn zwischen Abfall und Werbe-Stehtischen platziert hat. Ich glaube, wenn ich der Künstler wäre, ich würde ihn wieder wegholen….
    LG von Rosie

    1. Ja, Rosie, ich fand es auch sehr traurig mit der Kunst auf dem Flughafen.
      Die Frage ist ja auch, was mit der Kunst passiert, wenn der Flughafen schliesst.
      Ich kann mir das noch gar nicht vorstellen, es war heute so viel Leben dort und soll es wirklich bald eine Geisterstadt sein?
      LG von Susanne

Kommentar verfassen