Berlin · Betrachtungen zur Kunst · Zeichnung

Besuch der Sammlung Scharf-Gerstenberg – Susanne Haun

Seit 2008 werden im Stülerbau des Schloss Charlottenburg die Surrealen Welten der Sammlung Dieter Scharf zur Erinnerung an Otto Gerstenberg gezeigt.

Erst letzten Monat schaute ich mir die Ausstellung an. Ich hatte den Stülerbau noch gut als Ägyptisches Museum in Erinnerung und fand den Hinweis auf die vorige Nutzung des Bauwerks durch das Tempeltor von Kalabscha sehr gelungen. Ich war nach der Entscheidung, das Ägyptische Museum zu verlegen sehr traurig, es ist doch ein Ort meiner Jugend gewesen, wo ich viel Zeit verbracht und mir überlegt habe wie Nofrete und Echnaton wohl im alten Ägypten gelebt haben.

Inzwischen finde ich aber, dass die Büste der Nofrete im Neuen Museum eine würdige neue Heimat gefunden hat.

Blick in den Raum durch das Tempeltor von Kalabscha im Stülerbau Tempeltor von Kalabscha (c) Foto von Susanne Haun
Blick in den Raum durch das Tempeltor von Kalabscha im Stülerbau Tempeltor von Kalabscha (c) Foto von Susanne Haun

Die nun gezeigte Sammlung gefällt mir auch sehr gut. Es werden viele kleine Arbeiten im Grafikbereich gezeigt. Besonders die Collagen von Georges Hugnet und die Zeichnungen von Hans Bellmer haben mir gefallen. Ansonsten gibt es Werke von Goya, Dalí, Max Ernst, Odilo Redon und vielen mehr.

Ein ganzer Raum ist mit Werken von Piranesi gefüllt. Ich mag seine Raumwelten, die scheinbar von hier nach nirgendwo führen.

Das Tempeltor von Kalabscha im Stülerbau Tempeltor von Kalabscha
Das Tempeltor von Kalabscha im Stülerbau Tempeltor von Kalabscha

Es gibt eine sehr gute Beschreibung der Sammlung von Dr. Kylliki Zacharias (3 Minuten) auf youtube (siehe hier), die ich euch sehr ans Herz lege. Frau Zacharias definiert das Surreale als übernatürlich, als andere Realitäten. Sie zitiert Lautréamont: „Der Surealismus ist wie die Begegnung eines Regenschirms mit einer Nähmaschine auf einem Seziertisch“.

Tage bis Jahre würde es brauchen alle Spuren und Inspirationen, die diese Sammlung bietet zu verfolgen.

Eines meiner vielen Projekte sind meine Foto- und Zeichnungscollagen aus dem gefundenen alten Fotoalbum. Es wird langsam Zeit, dass ich dazu eine Projektbeschreibung mache und einen Ausstellungsort suche. An Arbeit mangelt es mir nicht…

For my english reader:
Last month I visited the exibition „Sammlung Scharf-Gerstenberg“ in the Stülerbau in Berlin. I remember the time there was the Museum of Egypt inside the Stülerbau. I liked to visit this place.
Now there are showing surrell art insite the museum a lot of drawings. I like them too.

8 Kommentare zu „Besuch der Sammlung Scharf-Gerstenberg – Susanne Haun

  1. hach … ich freue mich so auf September und meinen Berlinbesuch, ich werde vieles machen, was ich nie oder seltenst machte, als ich noch dort wohnte, z.B. das Schloss Charlottenburg mal besuchen, darin war ich noch nie … shame on me

    hab einen feinen Abend
    herzliche Grüße
    Ulli

    1. Dann treffen wir uns doch im Museumskaffee des Stülerbaus in der Sammlung Gerstenberg im September, Ulli. Der Stülerbau ist allerdings gerade über des eigentlichen Schloßes. Grüße von Susanne

  2. Liebe Susanne, besonders das Video hat mir sehr gut gefallen. Das ist eine beeindruckende Sammlung. Und Schloss Charlottenburg steht ab sofort auch auf meiner „Must See-Liste“ für Berlin.
    Dir einen schönen Abend.
    Liebe Grüße
    Stefan

    1. Ich habe gerade auch schon Ulli geschrieben, die im September in Berlin ist: Dann treffen wir uns doch im Museumskaffee des Stülerbaus in der Sammlung Gerstenberg. Der Stülerbau ist allerdings gerade über des eigentlichen Schloßes. Grüße von Susanne

  3. Danke, Susanne. Das klingt sehr einladend. Ich kann nichts versprechen, da ich im September wahrscheinlich unterwegs sein werde.
    Liebe Grüße
    Stefan

  4. Liebe Susanne, das Video gefällt mir gut! Irgendwann mal möchte ich auch wieder nach Berlin, jetzt freue ich mich auf dich in Köln Ende August!

Kommentar verfassen