Jürgen fragt beim Zeichnen zu sammenzu – Susanne Haun

Was treibt uns Menschen eigentlich an?

chaotisches sammenzu (c) Foto von Susanne Haun
chaotisches sammenzu (c) Foto von Susanne Haun

 

Darf ich dich näher kennenlernen?

Was sind denn so die Unterschiede zwischen Berlin und Geldern?

Was macht das Bild mit mir?

Was macht die Musik mit uns?

Jürgen (siehe hier Buchalovs Blog) war bei unserem Besuch in absoluter Fragelaune. Noch immer ist sein Fragekatalog nicht zu Ende beantwortet. Manchen Fragen stehe ich eher ratlos gegenüber. Über manche Fragen habe schon ich so oft nachgedacht, dass ich schon keine Lust mehr habe, darüber nachzudenken.

Kennt ihr das? Das sich manche Fragen überholen? Dazu gehören für mich die letzten beiden Fragen. Ich bin einfach müde, darauf zu antworten. Ich denke, dass Jürgen auch rhetorische Fragen stellte, um den Salon und die Ausstellungseröffnung geistig zu verarbeiten.

sammenzu (c) Zeichnung von S.Haun und H.Küster 0015
sammenzu (c) Zeichnung von S.Haun und H.Küster 0015

 

In Geldern habe ich eine neue Funktion meiner Photo-App auf dem Handy entdeckt. Dabei kann ich mich selber in Briefmarkenform und ein Motiv, so wie ich es im Sucher sehe fotografieren. Auf dem obigen Foto sind so Micha, Jürgen und ich in seinem Atelier zu sehen. Dazu passt bestens Jürgens Frage, was die Menschen so antreibt. Auch Freude und Ulk treiben den Menschen an. Uns jedenfalls, als wir uns wild alle querbank fotogarfierten.

Was in Geldern anders ist als in Berlin? Na klar! Berlin ist größer. Jedoch ist Geldern immer noch groß genug für eine interessante Kunstszene!

22 comments

  1. Du als Briefmarke in groß an der Wand – das wäre doch der Knaller, alle würden zur Post stürzen, um diese SH-Gedenkmarke zu erstehen – und schon bist du einen Schritt weiter auf dem Weg zur Ruhm und Geld 😉

    1. 🙂 Danke Clara.
      Als erstes würde es mir schon mal reichen, wenn ich den Auftrag bekäme, ein Portrait von einem „wichtigen Menschen, wichtiger Menschin“ für die deutsche Post zu zeichnen!
      Einen schönen Samstag von Susanne

      1. Hallo Susanne, aber es wird doch nicht unser aller „Mutti“ werden, die du auf Briefmarke verbannen sollst? 🙂
        Damit es mit der Post klappt, habe ich gestern schon mal den Briefkasten positiv befüllt. – Fotografisch hatte ich mir von den Osramhöfen mehr erhofft. – Und tschüss sagt Clara

        1. Hallo Clara, ich mag den gelben Klinker am liebsten bei blauem Himmel und Sonnenschein. Sonst ist es dort unspektakulär. Alles ist in Ordnung, nichts Verfallenes …. Einen schönen Sonntag….

    1. Einen guten Morgen aus dem trüben Berlin, es lohnt sich, mal nach App’s zu forschen. Ach, hätte der Tag nur mehr Stunden, es gibt soviele interessante Dinge, die ich tun könnte 🙂 🙂 komm‘ gut durch den Sonntag, liebe Grüße von Susanne

      1. Guten Morgen Susanne,
        ja, wie wahr 🙂
        Ich genieße das stürmisch-nasse Wetter, um faul den Tag zu verlottern 😀
        Liebe Grüße und einen genussvollen Sonntag für Dich, Annette

  2. Liebe Susanne!
    Wer fragt, will Klarheit. Wer fragt, hat vorher hingeschaut. Wer fragt, bekommt Antworten. Und wer fragt, ist neugierig. Klar, bisweilen wiederholen sich Fragen, auf die man auch schon eine Antwort gefunden hat. Aber dennoch: immer ist es irgendwie anders.
    In diesem Sinne, LG Juergen

    1. Lieber Jürgen,
      ja, das stimmt. Wer fragt, der setzt sich mit Themen auseinander. Und manchmal gibt es auch andere, neue Antworten. Jede Zeit hat auch seine Antworten. Wir haben uns heute gefragt, warum so viele Rombesucher nur so flüchtig durch die Stadt hetzen und sich keine Zeit nehmen. Geht es nur darum Sehenswürdigkeiten abzugrasen? Hier werden im Moment Selfie-Stäbe für Fotos verkauft. Jeder Straßenhändler besitzt mehrere und du glaubst nicht, wie viele die kaufen. LG Susanne

Kommentar verfassen