Projekt Zeichnerische Dialoge · Zeichnung

Selfies für Heike Sackmanns Dialoge

Ende letzten Jahres begann Heike Sackmanns und mein zeichnerischer Dialog.
Er dauerte vom 25.11.2014 bis zum 10.2.2015 an.

Susanne Haun und Heike Sackmann

Er erfolgte weitestgehend ohne Worte, ohne Begleitbriefe oder -mails. (siehe hier).

Die Dialoge No.1 (c) Heike Sackmann
Die Dialoge No.1 (c) Heike Sackmann

Wie Heike daraus ein Künstlerbuch machte, könnt ihr hier auf ihren Blog sehen.

Nun hat Heike alle 12 bisherigen Dialoge in einem Buch zusammengefasst. Jeder von uns hat ein Buch erhalten – nummeriert – ich bin die No. 12 – passend zum Dialog.

Ich und die Dialoge  (c) Foto von Susanne Haun
Ich und die Dialoge (c) Foto von Susanne Haun

Heike hat uns gebeten, ein Selfie von uns und unserem Buch zu machen. Das war wahrlich nicht einfach. Obwohl ich einen Fern-Selbstauslöser besitze, den ich wirklich auch gerne benutze, klappte es schwer, mich und das Buch auf einem Foto zu platzieren. Aber Spaß hatte ich 🙂 Von 27 Fotos habe ich hier zwei Selfies ausgewählt. Vielleicht hätte ich auch nicht mein 50 mm Festobjektiv benutzen sollen, es hat einen geringen Schärfebereich.

Konstruktion für ein Selfie (c) Foto von Susanne Haun
Konstruktion für ein Selfie (c) Foto von Susanne Haun

Ach, ja, ich besitze mehrere Stative, aber ehe ich das aufgebaut habe, da nehme ich lieber meine Stifte-Dose!

Ich und die Dialoge  (c) Foto von Susanne Haun
Ich und die Dialoge (c) Foto von Susanne Haun

6 Kommentare zu „Selfies für Heike Sackmanns Dialoge

    1. Können wir uns auf das Format 12 x 17 cm einigen, Jürgen? Ich habe in diesem Format noch einige Blöcke und finde das kleine Format gut für deine Reisen und meine vielen Termine. Und können wir uns darauf einigen, den Dialog in einem angemessenen Tempo zu führen? Und wie wäre es, wenn wir ganz wie Heike es vorgegeben hat, über diesen Dialog NICHT reden, keine Fragen stellen usw. – nur die Zeichnung kommuniziert. Das heisst natürlich nicht, dass wir nicht über alles andere wie bisher reden.
      Als Thema schlage ich „Ein Tag wie jeder andere“ vor. Was hälst du davon, wenn wir den Dialog, nachdem wir jeder 20 Zeichnungen haben, beenden?
      LG Susanne

    1. Lieber Jürgen,
      mit Blöcken dieses Formats würde ich dich versorgen. Ich habe einmal einen großen Schwung bei Hahnemühle gekauft.
      Ich weiss – das Sprachlose macht dir Sorgen.
      Für andere Themen bin ich offen.
      Ich dachte, ich könnte mich mit unseren Ergebnissen in Issuu einarbeiten.
      Gute Fahrt Susanne

Kommentar verfassen