Susanne Haun

Susanne Haun Zitat am Sonntag – Folge 109 – Joseph Beuys

Posted in Zeichnung, Zitat am Sonntag by Susanne Haun on 13. September 2015

„Was könnte überhaupt der Sinn der Kunst sein, wenn es nicht die humanitäre Frage wäre, wenn sie nicht etwas liefern kann, was substantiell für den Menschen unentbehrlich ist!“²

Joseph Beuys

 

Natur (c) Zeichnung von Susanne Haun

Natur (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

_______________________________

² Gesehen auf der Seite des Projekts „Wechselstube“ – open!, an der ich mich beteiligen werde.
Mehr zum Projekt siehe hier. Ich habe die hier gezeigte Zeichnung schon nach Ammersbek zum KunstHaus am Schüberg gesendet. Ammersbek liegt 1/2 Fahrstunde südlich von Hamburg.

4 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. skyaboveoldblueplace said, on 14. September 2015 at 15:11

    Naja, die Frage ist ja in der Tat,ob es tatsächlich Kunst ist, wenn die von Beuys genannten Bestandteile fehlen. Ich bin nicht sicher.
    Liebe Grüße
    Kai

    • Susanne Haun said, on 15. September 2015 at 10:30

      Das ist eine gute Frage, Kai. Ich bin mir da auch nicht sicher. Aber wie kann der Betrachter feststellen, dass die Bestandteile enthalten sind. Manchmal ist es schwer und wichtig ist, es muß auch immer das historische Umfeld beachtet werden. Wie sind die Bestandteile in der jeweiligen Zeit zu verorten und können wir das in unserer Zeit für die jetzige Kunst überhaupt feststellen? Unser Prof. für das Fach Bildkunst verneinte das.
      Liebe Grüße von Susanne

  2. skyaboveoldblueplace said, on 15. September 2015 at 18:04

    Vielleicht muss man es auch nicht wissen und es liegt ganz im Auge des Betrachters. Würde ich sowieso bevorzugen.
    Liebe Grüsse
    Kai

    • Susanne Haun said, on 16. September 2015 at 09:30

      Ja, Kai. Und je nachdem, wie der Betrachter mit dem gesehenen Werk umgeht und welche Kentnisse er vom Künstler, der Zeit des Künstlers und dem Thema Kunst und Kunstgeschichte überhaupt besitzt, enntscheidet er, was er sieht und fühlt. Das kann intuitiv sein. Ich habe die Werke Beuys ohne die kunsthistorischen Erkenntnisse zu seinem Werk nicht verstanden, aber inzwischen zählen die 7.000 Eichen, sein Werk der documenta 1982, zu meinen Lieblingskunstwerken. So bin ich zu der Erkenntnis gelangt, dass es mitunter sehr schwer ist, die Kunst der letzten 100 Jahre intuitiv zu erfassen. Leider!
      Einen schönen Tag, liebe Grüße von Susanne


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: