Susanne Haun

Die gefundene Null und das vergessen der Tränen – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Portraitmalerei, Projekt Null, Selbstbildnisse, Zeichnung by Susanne Haun on 12. Dezember 2015

Die Mützenfalterin schreibt über die Zehn und kommt bei der Null an (siehe hier).

Die Person, von der uns die Mützenfalterin erzählt,  vergißt bei Null ihre Tränen.

Ich möchte meine Tränen nicht vergessen. Nichts heilt mich mehr als meine Tränen! Es gab Zeiten, da flossen sie ständig und es gab Zeiten, da flossen sie gar nicht. Im Moment stecken sie in mir und trauen sich nicht hinaus. Wenn sie hinaus kommen, dann sind sie endgültig und ich will diese Endgültigkeit nicht. Ich will verdrängen, was die Zukunft der Tränen mir unweigerlich bringen wird. Mit jeder Minute, die ich atme, rückt diese Zukunft näher.

#19.1 Das Jahr Null 11.12.2015 (c) Zeichnung von Susanne Haun

#19.1 Das Jahr Null 11.12.2015 (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Jürgen sendete mir gestern drei Arbeiten, die ich morgen beantworte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: