Landschaft · Projekt EISIG - EISWELTEN · Zeichnung

Sila ist die Luft, die Kraft des Denkens und der Weisheit – Zeichnung von Susanne Haun

Mit Sila bezeichnen die Inuit allgemein sowohl „Wetter“ und „Luft“ als auch „draußen im Freien“. Jedoch ist Sila in der Inuit Kosmologie auch der Geist der Lüfte, die Gottheit der natürlichen Ordnung und Gedanken. Die Inuit Jäger beobachteten, dass nur Lebendes einen Atem besitzt. Die Schamanen, Angakkuit, waren es schließlich, die Sila mit der Kraft des Denkens und der Weisheit verknüpften und ihr eine übergeordnete Macht zusprachen.²

Ich wollte eigentlich etwas vollständig anderes zeichnen, jedoch las ich auch, dass Tulugaq (siehe hier), die Luft – Sila – entdeckte und mit ihrer Hilfe als Vogel zur Erde hinabschwebte. Da ich sehr gerne Vögel zeichnete, blieb neben dem Raben nur noch für Sila Platz.

 

 

_____________________________
²Walk, Ansgar. Wie Sonne und Mond an den Himmel kamen, Mythen und Legenden der Inuit, Bielefeld 2003, S. 43

19 Kommentare zu „Sila ist die Luft, die Kraft des Denkens und der Weisheit – Zeichnung von Susanne Haun

  1. Liebe Susanne, das ist eine Serie nach meinem Gusto, ich lerne viel über eine Mythologie, die ich nur ansatzweise kenne, die tief zu mir spricht- ich bin und bleibe eine Nord-Ostfrau …

    gerade denke ich über einen Artikel nach: was sind mir die Vögel …

    herzliche Abendgrüsse und danke für dieses Kleinod, deine Arbeit
    Ulli

    1. Danke, Birgit, ich weiss nicht so genau, ob ich Süd- oder Nordfrau bin. Ich mag eigentlich beides, am liebsten aber die wilde, unberührte Natur mit Bergen, gerne auch Steilküsten. Die finde ich im Norden wie im Süden. 🙂 Liebe Grüße von Susanne

  2. Mir ist der extreme Norden, die Welt der Eskimos, unvertraut . Deine inspirierten Zeichnungen gefallen mir umso besser, sie lehren mich was Neues. Mit luftigem Morgengruß! Gerda

        1. Ja, ich kenne die Farblehre von Itten. Besonders die 7 Farbkontraste nach Itten erläutere ich gerne während meiner Workshops. Boesner bietet gerade eine Buch über seine Farblehre an. Ich persönlich mag jedoch am liebsten den großen Bildband von Itten zur Farblehre. Der ist jedoch sehr teuer aber es lohnt sich. LG Susanne

          1. Am häufigsten habe ich in meiner Malerei in der Vergangenheit den Qualitätskotrast eingesetzt.
            Bei Boesner war ich in letzter Zeit fast inflationär 🙂 Habe erstmal genug Material. Aber trotzdem danke für den Tipp.

    1. Danke, Hopeful. Ich arbeite schon an die nächsten Zeichnungen zum Thema, jedoch braucht gut Ding Weile 🙂 Viele Grüße aus Berlin Wedding (P.S. Vielleicht magst du als Berlinerin zu meinem nächsten Salon kommen? Morgen erfärst du mehr dazu auf meinem Blog aber ich nehme deine email-Adresse auch gerne in meinem Salon Verteiler auf 🙂

Kommentar verfassen