Portraitmalerei · Zeichnung

Papa – Zeichnung von Susanne Haun

 

Papa und ich haben unsere Rhythmen entwickelt, dazu gehört, dass wir gemeinsam Bares für Rares schauen, wenn ich da bin. Da ich ein absolut durchorganisierter Mensch bin, gehe ich jeden Donnerstag auf jeden Fall hin und wann es sich so ergibt. Aber der Donnerstag, das ist Papa-Tag. Da gebe ich den Lottoschein ab, sehe die Post durch und kaufe Buttercreme-Torte. Zwischendurch weinen wir gemeinsam um Mama. Es gibt immer Situationen, wo wir sie vor uns sehen und wo wir wissen, was sie nun gesagt hätte und beide sprechen wir noch mit ihr, manchmal laut, manchmal leise und manchmal in Gedanken.

 

Papa (c) Zeichnung von Susanne Haun
Papa (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Bei Bares für Rares schlafen wir in der Regel beide ein und halten unseren wohlverdienten Mittagsschlaf. Gestern bin ich wach geblieben, um Papa in seinen Fernsehsessel zu zeichnen. Das war nicht einfach, denn es ist schlechtes Licht im Wohnzimmer meiner Eltern.

Die Woche habe ich ein Faksimele eines Skizzenbuchs von Adolph von Menzel gekauft. Darin habe ich neben hervorragenden Zeichnungen auch gesehen, dass er Zeichnungen, die er nicht gelungen fand, einfach in seinem Skizzenbuch durchstrich. Das hat mir gefallen.

 

8 Kommentare zu „Papa – Zeichnung von Susanne Haun

  1. Ich habe mich sehr gefreut diese feine Skizzen von deinem Vater zu sehen, liebe Susanne. Auch dass die Skizze die dir nicht so gut gefiel, einen Platz hat. Ich habe meinem Vater vor 10 Jahren verloren und ich bedauere heute sehr, wie wenig Zeit wir mit einander verbracht haben.
    Liebe Grüße von Klausbernd und mir. Wir sind zurück in Cley und freuen uns über die besinnliche und ruhige Zeit. <3

    1. Danke, Hanne, ich mag diesen besinnlichen Rhythmus, den mein Vater und ich aufgebaut haben und bin trotz des traurigen Anlass froh, dass wir diese Zeit füreinander haben. Conny Niehoff schrieb neulich, dass es meine Art von Freiheit ist, ich kann mich um meinen Vater kümmern, ohne mir dafür frei nehmen zu müssen.
      Jetzt gehen wir gleich zum Gansessen zu der Familie meines Bruders, vorher holen wir selbstverständlich meinen Papa ab und sammeln Michas Tochter auf und bringen einen Strauß Blumen zum Friedhof zu Mama.
      Liebe Grüße von Micha und mir und euch beiden einen besinnlichen 3. Advent. Ihr geniesst es bestimmt, wieder zuhause zu sein.

      1. Das hört sich alles sehr schön und harmonisch an, Susanne. Ich wünsche die ganze Familie einen feinen 3.Advent. Gestern hatten wir viele Nachbarn bei uns, KBs Geburtstag wurde nachträglich gefeiert, es war richtig toll und wir waren beide sehr froh, dass alles so gut geklappt hat. Heute scheint die Sonne wieder und wir werden nachher in die Marschen Richtung Blakeney gehen. Dort kehren wir in Hotel Blakeney für Tee + Scones im Lookout room ein und lesen dabei gemütlich die Sonntagszeitungen.
        Guten Appetit und eine liebe Umarmung!

        1. Ihr hattet bestimmt einen schönen Spaziergang, Hanne, es hört sich toll an und im Kopf habe ich die Bilder der Marschen und bekomme Fernweh 🙂
          Liebe Grüße an euch vier und weiter eine harmonsiche Vorweihnachtszeit von Susanne, die gleich zur Krankengymnastik muss.

Kommentar verfassen