Die Einweihung des Teppichs im Atelier Susanne Haun

Heute ist es nun passiert – „Sienna gebrannt“, gerade neu geöffnet, hat sich als eleganter, dynamischer Fleck auf meinen hellgrauen Atelierteppich ausgebreitet.

Eine unbedachte Bewegung und ich habe die Tusche schwungvoll vom Tisch gestossen.

Einweihung des Atelier Teppichs von Susanne Haun
Einweihung des Atelier Teppichs von Susanne Haun

Ich hatte mir vorgenommen, die folgenden zwei Sätze aus dem Rinderraub darzustellen:

„Die Galeón wurden unter das Herr verteilt. […] Wo immer einer von den Galeón war, erlegte er das Wild […].“

Medb, die Heerführerin, hatte 18 Truppen, darunter die Galeón. Diese waren so erfolgreich, dass Medb Angst hatte, dass die Galeón den größten Ruhm bekämen. Das wollte sie nicht. Erst wollte sie die ganze Galeónische Truppe töten lassen, aber Ailill erwiderte „So denkt nur eine Frau, bei Gott. Das ist ein böser Rat.“
Ich habe mich ein wenig über diesen Teil der Geschichte amüsiert. Ailill setzt durch, dass die Galeón auf die restlichen 17 Truppen verteilt und nicht getötet wurden.

Nun kann ich spöttisch sagen „So sind die Frauen!“ – aber ich bin ja auch eine!

Zwei Hirsche der Galeón - Zeichnung von Susanne Haun - 50 x 70 cm - Tusche auf Bütten
Zwei Hirsche der Galeón - Zeichnung von Susanne Haun - 50 x 70 cm - Tusche auf Bütten

3 comments

  1. „Eine unbedachte Bewegung und ich habe die Tusche schwungvoll vom Tisch gestossen.“
    …oder hast du mir die tuscheflasche nachgeworfen als ich ging, sei ehrlich…
    😉 wünsche dir eine schöne woche!

    1. Guten Morgen Frank, schade, dass ich die Idee nicht selber hatte, wenn ich dir die Flasche nachgeworfen hätte, wäre die Tusche im Garten gelandet!

      Einen schönen Tag euch, Grüße Susanne

Kommentar verfassen