Susanne Haun

Skulpturen in Volterra – Zeichnung von Susanne Haun

Posted in Kunst und Politik, Skulptur, Toskana, Zeichnung by Susanne Haun on 8. Juni 2010

Mein Vater ist Glasermeister und hatte lange Jahre eine Glaserei in Berlin, die jetzt mein Bruder weiterführt. Er gab mir als Jugendliche den Ratschlag, öffentlich (geschäftlich) nie über Politik zu sprechen und damit diplomatisch jedem Streit aus dem Weg zu gehen.

So überlege ich mir auch heute noch genau, wann ich öffentlich Position beziehe. Dafür beziehe ich – vor allem auch im Spreeblick – sehr gerne Position. Ich denke, es ist das, was wir noch zur Weltverbesserung beitragen können – wählen gehen und unsere Meinung sagen. Ich gelte oft als naiv aber ich habe die Hoffnung nicht aufgegeben, dass die Welt sich bessern wird.

Bischoff - Zeichnung von Susanne Haun - 50 x 30 cm - Tusche auf Aquarellkarton

Bischoff - Zeichnung von Susanne Haun - 50 x 30 cm - Tusche auf Aquarellkarton

So hat mich die Nachricht, dass der Heizkostenzuschuss für Hartz IV Empfänger gestrichen werden soll, erschüttert. In Berlin gibt es viele Wohnungen mit Ofenheizung, die natürlich von der einkommensschwachen Bevölkerung bewohnt werden. Ich habe eine Fernwärmeheizung und ich schätze sie sehr und nehme sie nicht als selbstverständlich. Ich kenne aber Freunde, die Ofenheizung haben und ihre Kohlen vom Heizkostenzuschuss kaufen. Könnt ihr euch vorstellen, wie kalt solch eine Wohnung im Winter ist? Besonders bei dem harten Winter, den wir hatten? Müssen wir befürchten, dass Babys und alte Menschen wieder in ihren Wohnungen erfrieren?

Während ich das Bild der Bischofs-Skulptur zeichnete, mußte ich immerzu an den Heizkostenzuschuss denken. Auf dem Weg von einem unserer Parkplätze in Volterra kamen wir an der auf den Bildern gezeigten kleinen Kirche vorbei und mir gefiel sie sehr gut, ein wenig verfallen, alt und mit viel Atmosphäre. Die Sonnenuhr fand ich besonders bemerkenswert. Sicher ist das eine sehr viel preiswertere Variante als eine Uhr mit Uhrwerk. Lehrte uns die Kirche nicht Barmherzigkeit? Eine barmherzige Person öffnet ihr Herz fremder Not, so steht es im Wikipedia und so empfinde ich es auch.

3 Responses

Subscribe to comments with RSS.

  1. helen said, on 9. Juni 2010 at 10:01

    Du sprichst mir aus der Seele Susanne! Bitte viele, viele Menschen, die daran glauben, dass sich die Welt verbessern wird und ihre Meinung sagen.
    viele Grüsse
    Helen

  2. haweka said, on 9. Juni 2010 at 13:38

    ich finde die abschaffung des heizkostenzuschusses einebodenlose sauerei, um es gelinde auszudrücken. aber was können wir von denen erwarten, die uns regieren, wenn diese meist aus verhältnissen kommen, wo es noch nie not gegeben hat. „unser“ schwesterwelle würde mit einem hartz-4 monatseinkommen keine zwei tage auskommen. wie soll er sich das auch vorstellen, oder gar noch barmherzig sein. die hartz-4- leute sollen doch gefälligst arbeiten, auch damit es den reichen noch besser geht. Wozu ein sogenanntes sparpogram. es gibt so viel reichtum im sogenannten deutschland. ein geberprogramm ist jetzt gefragt. bonzen, banken, boni, und noch viel mehr.

    • susannehaun said, on 10. Juni 2010 at 12:22

      Ich denke auch, dass viele sich nicht vorstellen könnten, das es heute noch Menschen gibt, die im Winter frieren!


Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: