Prince, ein schwarz getupftes Pferd – Zeichnung von Susanne Haun

Gestern habe ich mit Maike Josupait ihr Pferd Prince vermessen. Wir wollten einen Eindruck von den Proprotionen des Tieres erhalten. Im Mai hatte ich mich schon einmal mit dem Thema beschäftigt und Maike ludt mich schon damals ein, ihr Pferd zu vermessen. Auf Flickr habe ich ganz viele Pferdeportraits von Maike entdeckt.

Wir maßen als erstes Prince Kopf mit einer Schnur und markierten die Länge mit einem Knoten: 60 cm. Es ist erstaunlich, dass das Kopfmaß in den Maßen des ganzen Körpers enthalten ist: Hals = 60 cm, Widerrist bis „Oberarm“ = 60 cm, Widerrist bis Beginn „Elbogen“ = 60 cm. Ohne Kopf ist Prince 1,45 m hoch und breit. 30 cm ist die dickste Stelle des Kopfes. Das Ohr ist gleich der Augenabstand = 20 cm.

Prince - Zeichnung von Susanne Haun - 17 x 24 cm - Tusche auf Bütten
Prince - Zeichnung von Susanne Haun - 17 x 24 cm - Tusche auf Bütten

Es war spannend und wir hatten viele Aha-Erlebnisse und ich konnte mir Prince Muskeln und Knochen genau anschauen. Mein Verständnis für die Anatomie des Pferdes wurde so viel besser, als sie von weitem auf der Koppel zu betrachten. Meine Zeichnungen sind sofort viel eindeutiger und prägnanter geworden vielleicht auch, weil mich Prince ein Stück getragen hat.

Mein Skizzenringbuch - Foto von Susanne Haun
Mein Skizzenringbuch - Foto von Susanne Haun

An der Kunst ist das wichtigste das Sehen und ich habe mir die Gelegenheit nicht entgehen lassen, mir Prince genau anzusehen! Sein Auge ist schwarz mit weißen Wimpern und schaut treu in die Gegend. Ich habe Skizzen vor Ort gemacht und heute dann mit Tusche umgesetzt, das Thema ist noch nicht durch! Ich werde noch öfter Pferde zeichnen vor allem auch auf größeren Bögen!

Princes Auge - Zeichnung von Susanne Haun - 17 x 24 cm - Tusche auf Bütten
Princes Auge - Zeichnung von Susanne Haun - 17 x 24 cm - Tusche auf Bütten

6 comments

  1. Ha, ha, klasse, wie Du den skeptischen Blick von ihm eingefangen hast..:). Vor ein paar Tagen hatte er eine Akupunkturbehandlung…vielleicht hat er gedacht, was das nun wieder für eine komische Sache wird..

  2. Ich habe auch gedacht, dass Du bei dem Appaluser die Punkte mit Deiner Tusche vermehrt hast. 😉
    Aber anfassen, reiten und erleben, dass ist besser als „nur“ zu sehen oder zu fotografieren.
    Gut gemacht – Beste Grüße – FRank

Kommentar verfassen