Von Callas, Ranunkeln und der Spontaneität – Zeichnung von Susanne Haun

„Spontaneität muß wohl überlegt sein.“
© Claudio Michele Mancini, (*1945), italienischer Schriftsteller, Satiriker und Romanautor
Dieser Spruch ziert das Aphorismen, Zitate und Sprüche Portal.

Ich habe diesen Spruch schon vor einer Woche in meinem Blog unter Entwürfe gespeichert und ihn immer wieder von rechts nach links in meinem Kopf geschoben und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass, wenn ich spontan bin, ich auch wirklich spontan bin. Ich überlege nichts vorher.

Gestern bin ich aus der S-Bahn ausgestiegen und habe beschlossen, in den Mosaik Blumenladen zu gehen. Das wußte ich selber 5 Minuten davor noch nicht. Der Blumenladen ist nun nichts weltbewegendes aber genauso spontan haben Andreas und ich unsere Atelierumzüge entschieden. Wir haben nie daran gedacht, was wir in das jeweils verlassene Atelier an Arbeit, Geld und Mühe gesteckt haben. Wir haben morgens um 8 auf der Tankstelle Putlitzstr. entschieden, dass wir das Atelier in der Martin-Opitz-Str. kündigen. Wir hatten weder ein neues Atelier noch sonstiges, aber Nachmittags um 16 Uhr war der Brief mit der Kündigung in der Post.

Unbekannte Blume ganz Nahe - Zeichnung von Susanne Haun - Tusche auf Bütten - 17 x 22 cm
Unbekannte Blume ganz Nahe - Zeichnung von Susanne Haun - Tusche auf Bütten - 17 x 22 cm

Wenn wir uns über unsere Entscheidungen länger Gedanken machten, wären wir heute nicht dort, wo wir stehen. Als Aquarellist und Zeichnerin müssen wir in unseren Bildern täglich Entscheidungen treffen: was bleibt hell, was dunkel, wo führt diese Linie hin, arbeite ich weiter, ist hier Schluss…

Callas und Ranunkel wollte ich zeichnen, ich habe aber die Blume gezeichnet, deren Namen ich vergessen habe.

Unbekannte Blume - Zeichnung von Susanne Haun - Tusche auf Bütten - 22 x 17 cm
Unbekannte Blume - Zeichnung von Susanne Haun - Tusche auf Bütten - 22 x 17 cm

2 comments

  1. Liebe Susanne Ranunkel…!
    Bei meinem Aphorismus: „Spontaneität muss wohl überlegt sein“, handelt es sich doch unübersehbar um eine Ironie…!

    claudio Michele Mancini

  2. Lieber Claudio,

    ich dachte, nur Bilder werden anders gedeutet als der Zeichner oder Maler es sich dachte – nun bin ich eines besseren belehrt ……. ich habe es tatsächlich so aufgefaßt, dass auch das Spontane schon lange im Kopf gährt und das was spontan aussieht ist dann doch wohlüberlegt…..

    Mir gefällt das Zitat – egal ob ironisch oder Wort für Wort interpretiert …..

    Grüße von Susanne

Kommentar verfassen