Rote Tusche für 18 Kurven – Zeichnung von Susanne Haun

Die Nachricht war eine Karte auf grauem, zusammengefalteten Papier. 18 Kurven enthielt die mit roter Tusche gezeichnete Rennstrecke.

Alessandro Barracos Buch „Diese Geschichte“ hilt mich völlig im Bann. Ihr wißt alle, wie sehr ich rote Tusche mag. Es hat mir Spaß gemacht, mit der Feder über 18 Kurven nachzudenken. Sind es Stationen des Lebens? Ja, bei Ultimo, dem Konstrukteuer dieser Rennstrecke ist es sein Leben. Die Karte hat er für Elizaveta bei seinen Eltern hinterlegt.

Ultimos Rennstrecke des Lebens Version 2 (c) Zeichnung von Susanne Haun
Ultimos Rennstrecke des Lebens Version 2 (c) Zeichnung von Susanne Haun

Ich habe die Stationen allesamt hier aufgeführt:

Startgerade, kein Vorspiel, Ultimo, Spitzkehren, Hals einer Frau, Stirn eines Mathematikers, Kuppe der Piassaebene, Krankenhausstrecke, Kontur einer Gabel, Kurven der Rücke von Tieren, Lächeln, Schleifen eines Flußes, Abdruck eines Kissens, Segel in der Themse, Gewehrkugel, Elizaveta und die parabolische Kurve.

Ist das nicht ein Leben und wie muss es sein, solch eine Rennstrecke zu fahren. Ich interessiere mich eigentlich überhaupt nicht für Autos aber diese Geschichte hat mich dazu gebracht, mir bei ebay eine Alte Zeitschrift „Das Auto, Moter und Sport“ zu kaufen. Es ist das Heft 11 vom 21. Mai 1960 und ich habe über dem Titelbild Ultimos Rennstrecke gezeichnet. Dazu habe ich das Titelbild allerdings auf Büttenpapier kopiert. In einer zarten Einstellung, damit die Untermalung nicht zu dominant ist.

Bevor ich die Rennstrecke in roter Tusche auf den Porsche von „Das Auto“ gezeichnet habe, habe ich zwei Skizzen gefertigt. Es ist erstaunlich, wie ich manche Kurven bei jeder Strecke beibehalte während andere immer wieder anders werden.

Der italienische original Titel gefällt mir noch mehr; „Questa storia“ hat soviel Melodie.

Wenn ihr mehr zur Geschichte von Alessondro Baricco in meinen Blog sehen wollt, dann folgt dem Link.

For my english speaken reader:
Today I draw the racetrack of Ultimo of the book „This stroy“ from Alessandro Baricco in red ink. I like red ink very much but I have’t a relationship to racetracks before I read the racetrack of life from Ultimo. I think abourt the curves and how I would drive them.

Rote Tusche für 18 Kurven – Zeichnung von Susanne Haun

Kommentar verfassen