Projekt Wegschütten · Zeichnung

Wegschütten #9 – ein Projekt von Susanne Haun und Jürgen Küster

Jürgen stellt mir eine Zuckerdose hin, die etwas auffängt, was wie eine Granate aussieht. Diese Form taucht öfter bei Jürgen auf. Was meint er nur?

Ich bin enttäuscht. Was ist mit der Enterprise passiert. Sie ist weg!

Ich bekomme gerade Licht an die Decke meines Arbeitszimmers um besser zeichnen zu können. Licht wirkt wie weggeschüttet und ich fange es in einer Wanne auf. In die mittlere eckige Klammer zeichne ich das zerknüllte Papier, was mir gerade in Gedanken kommt. Da Jürgen so viele Rohre zeichnet, nehme ich diesen Gedanken auf. Auch versuche ich mich an dem komischen Gebilde. Vielleicht ist es ein Gummiball statt einer Granate?

Leider habe ich vergessen, was ich mit den Buchstabenkombinationen in den eckigen Klammern bezweckte. Nun bin ich eher traurig statt wütend, dass mein Gedächtnis so schlecht ist.

 

Weggegossen No. 9 a (c) Zeichnung von Susanne Haun
Weggegossen No. 9 a (c) Zeichnung von Susanne Haun
Weggegossen No. 9b (c) Zeichnung von Susanne Haun
Weggegossen No. 9b (c) Zeichnung von Susanne Haun

 

Jürgens Antwort:

 

Weggegossen No. 9 (c) Zeichnung von Jürgen Küster
Weggegossen No. 9 (c) Zeichnung von Jürgen Küster

2 Kommentare zu „Wegschütten #9 – ein Projekt von Susanne Haun und Jürgen Küster

  1. Ehrlich gesagt, kapier ich das Ganze nicht wirklich. Wegschütten – okay… Kaputtmachen… auch … Licht wirkt wie weggeschüttet? Ähm? Sorry, da muß ich leider aussteigen und ärgere mich, dass meine Fantasie nix erkennen kann! Trotzdem lustig, irgendwie…Habt einen wunderschönen Tag und ein wenig Mitleid mit einer Banausin! Nessy von den happinessygirls.com

Kommentar verfassen