Paris als Gecko – Das Urteil des Paris – Zeichnung von Susanne Haun

 
Durch den Besuch des Biosphärenreservat in Potsdam habe ich die Frage gelöst, wie ich Paris im „Urteil des Paris“ darstelle.

Ich fand, dass ein Chamäleon genau den Ausdruck besitzt, den ich mir bei Paris vorstelle, wenn er im Entscheidungsprozeß um die schönste Frau mit sich ringt. Mit dem Chamäleon beendete ich die Version 2 meiner Zeichnung.

 

Ausschnitt Das Urteil des Paris - Version 2 (c) Zeichnung von Susanne Haun
Ausschnitt Das Urteil des Paris – Version 2 (c) Zeichnung von Susanne Haun

Auch Version 1 des Urteils habe ich noch leicht verändert. Mit dem übergroßen Portrait von 65 x 50 cm von Mama schließe ich meine  Arbeit  für die März Ausstellung in der Galerie Vinogradov ab.

 

Das Urteil des Paris - Version 2 (c) Zeichnung von Susanne Haun
Das Urteil des Paris – Version 2 (c) Zeichnung von Susanne Haun

 
 

Ich habe immernoch Probleme, die großen Arbeiten gut zu fotografieren. Das neue, sehr lichtstarke 50mm Canonobjektiv ist zwar perfekt, aber an der Beleuchtung muß ich noch arbeiten. Das liegt vor allem daran, dass ich meine Fotoleuchten immer wieder auseinander baue und wegräume. In meinem Atelier ist einfach kein Platz für die drei Leuchten à 4 Lampen. Ich stolper beim Zeichnen immer wieder über sie, so dass ich sie irgendwann völlig genervt wegräume.

Ich bin zufrieden, mit der Auswahl, die ich der Galeristin für die Ausstellung „Ideale der Schönheit“ zusammengestellt habe.

 

 

 

 

 

6 comments

  1. Ich finde sie alle auf ihre ganz eigene Weise schön. Obwohl ich Gerda recht geben muß. Die Schlange ist schon besonders schön.
    Viel Erfolg bei Deiner Ausstellung, rote Punkte an deinen Zeichnungen, gute Gespräche und viel Spaß.
    Alles Liebe Bine

    1. Danke, Sabine. Diese Ausstellung ist erst im März und heute ist die Eröffnung der Ausstellung „Im Rausch der Freiheit“. Ich bin schon so gespannt und muß noch Gummibärchen für die Vernissage kaufen gehen! LG Susanne

Kommentar verfassen