Projekt Null · Zeichnung

Nullsäge – Nullhammer – Nullosmose – Zeichnungen von Susanne Haun

Mit dem Weltraum kann Jürgen nichts anfangen, schrieb Buchalov in seinem Blog.

Susanne Haun beim Arbeiten (c) Foto von M.Fanke
Susanne Haun beim Arbeiten (c) Foto von M.Fanke

 

So, wie es Jürgen mit dem Weltraum geht, so geht es mir ein wenig mit den Nullwerkzeugen. Werkzeuge sind mir zu technisch, nicht sinnlich genug. Aber ich versuche tapfer, meine Gedanken dazu festzuhalten. Geholfen hat mir dabei Anna-Maria und Roswitha Weber. Ich bekam von den beiden ein kleines Büchlein in rotem Papier mit weißen Punkten verpackt. Ich wusste sofort, dass diese Punkte Nullen auf rotem Grund darstellen und beschloss, dieses Papier für meine nächste Antwort auf Jürgens Nullwerkzeuge zu verwenden. Durch das Rot werden die Werkzeuge von der Farbe her sinnlicher!

 

 

8 Kommentare zu „Nullsäge – Nullhammer – Nullosmose – Zeichnungen von Susanne Haun

          1. Ja. Genau. Und obwohl ich Latein in der Schule hatte, reicht es bei mir kaum zu mehr. Q.e.d. ist mir, und manch anderem vermutlich, vor allem vertraut aus dem Mathematikunterricht, wo man es unter einen Beweis schrieb – so er geglückt war … Ich bewundere einmal mehr deine Lernfreude!

            1. Mein Sohn meint immer, wenn ich von der Uni und meinen Seminaren dort spreche, dann bekomme ich ein verklärtes Leuchten in den Augen. Es ist mir eine große Freude und Inspiration, die Uni zu besuchen.

Kommentar verfassen