Susanne Haun

Nullsäge – Nullhammer – Nullosmose – Zeichnungen von Susanne Haun

Posted in Projekt Null, Zeichnung by Susanne Haun on 14. März 2016

Mit dem Weltraum kann Jürgen nichts anfangen, schrieb Buchalov in seinem Blog.

Susanne Haun beim Arbeiten (c) Foto von M.Fanke

Susanne Haun beim Arbeiten (c) Foto von M.Fanke

 

So, wie es Jürgen mit dem Weltraum geht, so geht es mir ein wenig mit den Nullwerkzeugen. Werkzeuge sind mir zu technisch, nicht sinnlich genug. Aber ich versuche tapfer, meine Gedanken dazu festzuhalten. Geholfen hat mir dabei Anna-Maria und Roswitha Weber. Ich bekam von den beiden ein kleines Büchlein in rotem Papier mit weißen Punkten verpackt. Ich wusste sofort, dass diese Punkte Nullen auf rotem Grund darstellen und beschloss, dieses Papier für meine nächste Antwort auf Jürgens Nullwerkzeuge zu verwenden. Durch das Rot werden die Werkzeuge von der Farbe her sinnlicher!

 

 

8 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. juttareichelt said, on 14. März 2016 at 18:09

    Ich bin verblüfft, dass Ihr immer neue Wendungen und Facetten findet. Großartig!

    • juergenkuester said, on 14. März 2016 at 18:22

      „Die Null“: the never ending story – denke ich manchmal!

      • juttareichelt said, on 14. März 2016 at 18:45

        Ja, ganz offenbar. Q.e.d. würden die alten Lateiner vielleicht noch hinzufügen 😉

        • Susanne Haun said, on 16. März 2016 at 07:40

          Was zu beweisen wäre, Jutta? Ich bin leider noch kein Lateiner, ich hoffe aber, im Sommer mit Latein anzufangen.

          • juttareichelt said, on 16. März 2016 at 08:24

            Ja. Genau. Und obwohl ich Latein in der Schule hatte, reicht es bei mir kaum zu mehr. Q.e.d. ist mir, und manch anderem vermutlich, vor allem vertraut aus dem Mathematikunterricht, wo man es unter einen Beweis schrieb – so er geglückt war … Ich bewundere einmal mehr deine Lernfreude!

            • Susanne Haun said, on 16. März 2016 at 08:27

              Mein Sohn meint immer, wenn ich von der Uni und meinen Seminaren dort spreche, dann bekomme ich ein verklärtes Leuchten in den Augen. Es ist mir eine große Freude und Inspiration, die Uni zu besuchen.

      • Susanne Haun said, on 16. März 2016 at 07:39

        Da hast du recht, Jürgen, wir sind gut im Fluß und es ist noch kein Ende in Sicht!

    • Susanne Haun said, on 16. März 2016 at 07:39

      Liebe Jutta, die Null ist ein dankbares Thema, sie ist so universal, dass sich immer wieder neue Bildgeschichten finden.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: