Susanne Haun

Ein Selbstportrait von 2004 verschwindet – Susanne Haun

Posted in Leinwand, Portraitmalerei, Selbstbildnisse by Susanne Haun on 29. Juli 2016

 

Ein Selbstportrait von 2004 verschwindet .

 

 

 

13 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. juergenkuester said, on 29. Juli 2016 at 17:59

    Warum nur, warum?
    Liebe Grüße
    Juergen

    • Susanne Haun said, on 30. Juli 2016 at 06:54

      Es entsprach nicht mehr meiner Handschrift, ich wollte auf Leinwand zeichnen und mein Lager nicht erweitern. Das ist nämlich voll! Und getreu meines Kleiderschranks, wenn ein Stück kommt, muss ein Stück gehen!
      Liebe Grüße von Susanne

  2. Zuber said, on 29. Juli 2016 at 18:53

    Yes!

  3. Sabine Oetjen said, on 30. Juli 2016 at 07:25

    Guten Morgen liebe Susanne,
    So handhabe ich es auch und nicht nur mit dem Kleiderschrank :)))
    Zu dem übermalen hätte ich aber mal eine Frage. Funktioniert das auch mit alten Ölbildern? Ich würde das Zeichnen auf Leinwand auch gerne mal ausprobieren, will aber dafür keine neue Leinwand kaufen. Nun gibt es hier noch zwei alten Ölbilder die könnte ich übermalen.
    Im übrigen möchte ich Dir ein großes Kompliment machen. Dein Blog ist einfach klasse und wenn ich auch nicht immer kommentiere lese ich ihn doch jeden Tag.
    Vielen Dank dafür.
    Ein schönes Wochenend und ganz liebe Grüße nach Berlin sendet Dir Bine

    • Susanne Haun said, on 31. Juli 2016 at 09:06

      Guten Morgen, liebe Bine,
      genau, ich handhabe es auch bei Büchern, beim Geschirr, bei den Möbeln …. etc. Es ist meine Philosophie der Handhabung der Dinge, die wir im Leben anhäufen!
      Ich habe keine Erfahrung mit Ölbildern, Bine. Aus der Kunstgeschichte heraus gesprochen würde ich denken, dass durch die Bildung der Risse (Krakelüren), die mit dem Alter in die Oberfläche eines Ölbilders entstehen, ein Übermalen nur schwer möglich ist. Der Untergrund ist zu porös. Wenn das Ölbild pastos ist, gleitet die Feder beim überzeichnen nicht flüssig über die Leinwand. Jedoch kannst du es einfach ausprobieren. Dazu würde ich die Leinwand mit Kreideschleim (Gesso) neu grundieren und anschliessend eine Schicht Acrylweiss darübersetzen. Natürlich kann solch ein Untergrund für eine Zeichnung sehr interessant sein. Ich würde dir auch empfehlen, einfach mal zu googeln (Stichwort: Wie übermale ich eine Ölleinwand). Ich habe diesen Link dabei gefunden: http://www.kunst-malerei.info/oelmalerei-korrigieren-ueberstreichen.html#.V52wyjVybzU hier wird vom Übermalen abgeraten.
      Danke für dein Lob zu meinem Blog. Mein Blog ist ein Teil meines Werkes und für mich ein wichtiger Faktor bei meiner künstlerischen Arbeit!
      Dir einen schönen Sonntag, liebe Grüße von Susanne

  4. hehocra said, on 30. Juli 2016 at 10:13

    Wie konsequent Du bist. Beeindruckend. Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende wünsche ich Dir, Doreen

    • Susanne Haun said, on 31. Juli 2016 at 09:07

      Danke, Doreen, ja, Entscheidungen treffen fällt mir dann doch einfacher als ich manchmal glaube. LG Susanne

  5. Sabine Waldmann-Brun said, on 30. Juli 2016 at 11:31

    Schade eigentlich, das Ganzweiss. Manchmal hole ich in solchen Fällen noch ein Huhn oder eine Gruppe Leute oder einen Berg oder oder oder in der Vorfarbe heraus und es ist dann was Neues daraus geworden. Aber auch Dein Weiss wartet sicher auf Neues…

    • Susanne Haun said, on 31. Juli 2016 at 09:08

      Liebe Sabine, die Leinwand ist 12 Jahre alt, mein Stil hat sich in der Zeit geändert und ich möchte Neues schaffen. Nichtsdestotrotz, mein Portrait ist immer noch da – wenn auch nicht mehr dominant sichtbar! Und gestern hast du ja das Neue auf der Leinwand gesehen! LG Susanne

  6. hopeful05 said, on 30. Juli 2016 at 12:04

    veränderung erfordert mut und das TUN.
    du hast es ja als foto festgehalten.

    • Susanne Haun said, on 31. Juli 2016 at 09:09

      Genau, hopeful, so sehe ich es auch – das Foto dokumentiert die Leinwand und das ist ausreichend! LG Susanne

  7. Sabine Oetjen said, on 31. Juli 2016 at 13:00

    Lieben Dank für Deine Mühe und die Antwort. Ich denke ich werde mal ein Ölbild aus den Anfängen opfern und es einfach versuchen. Wenn Dich das Ergebniss interessiert sag Bescheid. Ich schreibe Dir dann gerne eine Mail.
    Liebe Grüße Bine


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: